Immobiliengutachter Bruckmühl

Immobiliengutachter in Bruckmühl: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Bruckmühl Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Bruckmühl tätig.

Immobilienmarkt Bruckmühl

Bruckmühl

Peter Fenge / pixelio.de

In einigen umliegenden oberbayerischen Orten wie Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Miesbach sowie München und Starnberg nimmt der Immobiliengutachter deutlich höhere Immobilienwerte als in Bruckmühl wahr. Seitdem am Münchener Immobilienmarkt die Immobilienwerte in enorme Höhen geschnellt sind, rücken die umliegenden Regionen zunehmend in den Fokus vieler Wohnraumsuchender. Die Marktgemeinde im Landkreis Rosenheim verzeichnet Immobilienwerte, die sich im mittleren Preisniveau von Oberbayern bewegen. Immobilien sind hier noch einfacher zu erwerben als in den Ballungsräumen wie München und Starnberg. Grund dafür sind die höhere Nachfrage am Immobilienmarkt sowie die Nähe zu München. Der Markt Bruckmühl grenzt nicht unmittelbar an München. Dennoch erkennt der Immobiliengutachter hier eine stabile Nachfrage nach Immobilien. Die Bewohner des Marktes wohnen ruhig, aber dennoch nicht isoliert. Der oberbayerische Ort verbindet ruhiges Wohnen mit urbanen Strukturen. Tradition, Umweltbewusstsein, Brauchtumspflege und Innovation – diese kontrastreichen Attribute zeichnen die Marktgemeinde im schönen Mangfalltal aus.

Immobilienpreise in Bruckmühl

Der Markt Bruckmühl wartet mit vielen guten Wohnlagen auf. Der Immobiliensachverständige hat sich auf diversen Immobilienportalen über die Immobilienpreise der Marktgemeinde erkundet. So hat er auf wohnpreis.de Mietpreise zwischen etwa 6,80 Euro und 9,60 Euro pro Quadratmeter ausfindig gemacht. Die Quadratmeterpreise sind, so der Spezialist für Immobilienbewertung, von der Wohnlage und dem Alter des Hauses abhängig. In durchschnittlichen Wohnlagen werden bereits Wohnungen ab 6,80 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche angeboten. In guten Wohnlagen hingegen verlangen Vermieter bis zu etwa 9,40 Euro für einen Quadratmeter. Eine Neubauwohnung können Interessenten im Ort ab etwa 9,60 Euro je Quadratmeter mieten. Ein Bestandshaus als Mietobjekt ist in der Gegend ebenso gefragt. Ab etwa 8 Euro pro Quadratmeter können Wohnraumsuchende in der Marktgemeinde ein Haus aus dem Bestand anmieten. Neubauhäuser weisen hier Mietpreise von rund 9,60 Euro je Quadratmeter auf. Der Kaufpreis eines Bestandshauses im Ort beträgt im Schnitt 3.345 Euro pro Quadratmeter. Ein Neubauhaus wird in der Gegend ab durchschnittlich 3.750 Euro je Quadratmeter verkauft.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Bruckmühl intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Feldkirchen-Westerham und Bad Aibling eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Bruckmühl neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Bruckmühl zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Im traditionsreichen und umweltbewussten Landkreis Rosenheim liegt der oberbayerische Markt Bruckmühl. Auf einer Fläche von etwa 50 Quadratkilometern gliedert er sich in insgesamt 45 Ortsteile.

Eingebettet im schönen Mangfalltal liegt der Ort im bayerischen Voralpenland. Zu seinen Nachbarregionen zählen die Gemeinden Irschenberg, Feldkirchen-Westerham, Baiern, Tuntenhausen sowie die Stadt Bad Aibling. Die Einwohnerzahl in der Marktgemeinde wuchs in den letzten Jahrzehnten stetig. Mittlerweile leben hier rund 16.500 Menschen. Die beliebte Metropole München ist circa 60 Kilometer von dem oberbayerischen Ort entfernt. Von der kreisfreien Stadt Rosenheim trennen ihn rund 18 Kilometer. Die Bewohner des Marktes wissen seine dominierende Ruhe und die reizvolle Lage im Mangfalltal zu schätzen. Seit 1974 pflegt die Marktgemeinde eine Partnerschaft mit der österreichischen Stadt Bruck an der Leitha. Bruckmühl zeichnet sich durch eine stabile Wirtschaft aus, die mit hervorragenden Verkehrsanbindungen einhergeht. Schon damals erlebte der Ort mit der Gründung der Bayerischen Wolldeckenfabrik Weiler, Bauer & Co. wirtschaftliche Erfolge. Heute sind es international agierende Unternehmen, die sich auf den Gewerbeflächen des Marktes angesiedelt haben. Der Arzneimittelhersteller, die Firma Salus, gilt als eines der bedeutendsten Unternehmen mit den meisten Arbeitsplätzen im Ort. Einen weltweiten Bekanntheitsgrad genießt außerdem die Papierfabrik Neenah Gessner als Teil des amerikanischen Konzerns Neenah Paper. Das Unternehmen agiert weltweit mit technischen Spezialpapieren.

Der Markt Bruckmühl verfügt über ein überaus breit gefächertes Bildungsangebot. Beinahe alle Schulformen wie Grundschule, Realschule und Gymnasium sind hier vertreten.

Im Ort ist alles gegeben, was Bewohner zum Leben brauchen. Kinderbetreuungseinrichtungen, Seniorenheime, soziale Einrichtungen und eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten. Ein umfassendes Kultur- und Freizeitangebot rundet das Ortsprofil ab. Als interessante Anlaufpunkte in der Gegend gelten die hiesige Galerie und das Tierkundemuseum. Das sich in einem Pavillon befindliche Museum zeigt das Lebenswerk von Adolf Peschke – ein Sammler von Vogel- und Tierpräparaten. An das Tierkundemuseum grenzt ein etwa 2,7 Hektar großes Auwald-Biotop, das Besuchern den bayerischen Lebensraum nahebringt. Unter anderem können hier bayerische Pflanzen und heimische Tiere besichtigt werden. Die Marktgemeinde ist sehr um die Wahrung ihres wertvollen Naturerbes bemüht. Die Galerie ist in einem Bürgerhaus aus dem Jahr 1895 beherbergt. Als kulturelle Einrichtung zeigt sie Exponate zeitgenössischer Kunst. Wer einen Spaziergang durch die oberbayerische Marktgemeinde macht, wird auf einige historische Bauwerke treffen. Dazu kann sich unter anderem die im 17. Jahrhundert erbaute Wallfahrtskirche HI. Dreifaltigkeit in Weihenlinden zählen. Im Ortsteil Götting stößt man auf die markante Pfarrkirche St. Michael. Regelmäßige Veranstaltungen beleben das Ortsbild und sorgen für ein fröhliches Miteinander. So wird hier seit 1952 jährlich ein ausgelassenes Volksfest gefeiert. Gleichermaßen gern besucht werden das im Sommer stattfindende Bürgerfest und das Fest der Brucker Bullen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Bruckmühl, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.