Immobiliengutachter Landshut

Immobiliengutachter in Landshut: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Landshut Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der kreisfreien Stadt Landshut tätig.

Immobilienmarkt Landshut

Landshut

Oliver Essmann / pixelio.de

Der Immobiliengutachter erkennt in der kreisfreien Stadt Landshut einen Immobilienmarkt, der vom Erfolg gekrönt ist. Viele Münchener haben sich, aufgrund der sehr hohen Preise in der bayerischen Metropole, in der niederbayerischen Stadt einen Wohnsitz gesucht. Dies zog allerdings auch am Immobilienmarkt des Ortes steigende Preise nach sich. Mittlerweile ist das Angebot an Immobilien in der Stadt überschaubar geworden. Trotz der überhöhten Nachfrage nach Immobilien erteilt die Kommune nur sehr zurückhaltend Baugenehmigungen, um eine Überbauung zu umgehen. Die Stadt ist bemüht, sich ihr historisches Zentrum zu bewahren. Mit der Sanierung einiger Häuser und Wohnungen wertet der Ort seine Immobilien auf, woraus steigende Immobilienwerte resultieren. Insbesondere die hier raren Dachterrassenwohnungen mit Burgblick weisen die höchsten Immobilienwerte im Ort auf. Die Klientel am hiesigen Immobilienmarkt wird seit den letzten Jahren zunehmend von Kapitalanlegern aus dem Umland bestimmt. Der Immobiliengutachter prognostiziert in der lebendigen Stadt einen guten Werterhalt der Immobilien. Die Stadt an der Isar weist, neben Passau und Straubing, die höchsten Immobilienwerte in Niederbayern auf. In den umliegenden niederbayerischen Landkreisen Kelheim, Straubing-Bogen, Rottal-Inn, Dingolfing-Landau, Regen, Deggendorf, Passau und Freyung-Grafenau sind Objekte günstiger als in der niederbayerischen Regierungshauptstadt.

Immobilienpreise in Landshut

Die kreisfreie Stadt Landshut bietet gegenwärtig Wohnungen an, dessen Mieten eine große Preisspanne verzeichnen. In den eher einfachen und durchschnittlichen Wohnlagen beobachtet der Immobiliensachverständige Quadratmeterpreise bei Bestandswohnungen von ungefähr 6,50 Euro pro Quadratmeter. Wer allerdings in Zentrumsnähe wohnen möchte, muss sich auf höhere Mietpreise einstellen. Hier reichen die Quadratmeterpreise für eine Wohnung bis zu 12 Euro. Die Neubauwohnung wird am städtischen Immobilienmarkt ab etwa 9,90 Euro je Quadratmeter angeboten. Der Spezialist, welcher sich mit der Immobilienbewertung befasst, ermittelt in der Stadt eine Durchschnittsmiete von etwa 8,70 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Auch die Kaufpreise für Wohnungen variieren in der Stadt. So verzeichnen große Wohnungen ab 120 Quadratmeter die höchsten Mietpreise. Für einen Quadratmeter zahlen Käufer im Schnitt 2.670 Euro. Am erschwinglichsten sind im Ort Single-Wohnungen. Ab circa 2.090 Euro je Quadratmeter können diese kleinen Wohnungen erworben werden. Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Wohnung beläuft sich in der niederbayerischen Stadt auf etwa 2.500 Euro pro Quadratmeter. Deutliche Preisunterschiede sind ebenfalls bei den Kaufpreisen für Häuser im Ort erkennbar. Während ein Haus bis 100 Quadratmeter bereits zu einem Kaufpreis von circa 142.000 Euro zu haben ist, zahlen Käufer eines Objekts ab 180 Quadratmeter bereits über eine halbe Million Euro.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Landshut intensiv.

Hierzu werden in Niederbayern, zwischen Ergolding und Eching eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Landshut neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Landshut zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Im Südwesten des Regierungsbezirks Niederbayern liegt die kreisfreie Stadt Landshut. Sie ist Teil sowohl von Süd- als auch von Ostbayern. Die Regierung von Niederbayern hat ihren Sitz in der kreisfreien Stadt.

Ebenso ist hier die Gebietskörperschaft von Niederbayern ansässig. Die Stadt stellt außerdem den Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises dar. Die Stadt an der Isar wird auch als „Dreihelmenstadt“ bezeichnet. Der Name rührt aus dem Stadtwappen, auf welchem drei Helme abgebildet sind. Bereits um 1204 wurde der Ort von Herzog Ludwig dem Kelheimer geschaffen. Heute zählt der Ort mit über 66.000 Einwohnern zur größten Stadt von Niederbayern. Im gesamten Ostbayern agiert der Ort nach Regensburg als zweitgrößte Stadt. Als Enklave im gleichnamigen Landkreis wird das rund 66 Quadratkilometer große Stadtgebiet von den neun Gemeinden Ergolding, Altdorf, Bruckberg, Eching, Vilsbiburg, Tiefenbach, Kumhausen, Adlkofen, Essenbach und Niederaichbach umrahmt. Der Ort selbst teilt sich in elf Stadtteile auf. Neben dem gleichnamigen Stadtteil, welcher die meisten Einwohner zählt, sind dies Münchnerau, Altstadt, Achdorf, Nikola, Berg, West, Frauenberg, Wolfgang, Schönbrunn, Industriegebiet sowie Peter und Paul. Einige bedeutende große Städte wie München, Regensburg, Straubing und Passau sind weniger als 100 Kilometer von der Stadt entfernt. Landwirtschaftlich ist der Ort vom Isartal und dessen Terrassen-Ablagerungen geprägt. Kleine Kontraste ergeben sich in Teilen des Stadtgebietes, welche durch den Verlauf der Isar beeinflusst werden. So wird die Stadt in drei große Gebiete unterteilt. Das sind zum einen die Mühleninsel im Stadtzentrum und im Norden das Isar-Donau-Hügelland. Zum anderen zählt dazu das im Süden gelegene Isar-Inn-Hügelland. Gelegen im Mittelpunkt des Tertiärhügellandes ist die kreisfreie Stadt Teil des Alpenvorlandes. Die Fläche der Stadt ist, bis auf das Zentrum, in weiten Teilen unbebaut und von vielen Wald- und Wasserflächen gezeichnet. So werden weite Teile der Stadtfläche landwirtschaftlich genutzt.

Die Wirtschaft der kreisfreien Stadt Landshut ist von einer außerordentlichen Dynamik geprägt. Zahlreiche bedeutende Behörden und Verwaltungen sind hier beheimatet. Der Ort fungiert als Oberzentrum und gilt als wirtschaftlich stärkste Gebietskörperschaft in Deutschland.

Das hohe Ansehen als Wirtschaftsstandort wird durch die günstige Verkehrslage und der zentralen Lage in Südbayern hervorgerufen. Die Kaufkraft in der Stadt liegt über dem Bundesdurchschnitt. Geringe Arbeitslosenquoten und attraktive Arbeitsplätze beherrschen die Wirtschaft hier seit Langem. Eine Vielzahl unterschiedlichster Unternehmen findet sich hier vor. So agieren in der Stadt eine Reihe von angesehenen Großunternehmen. Aber auch kleine und mittelständische Unternehmen gibt es hier zuhauf. Als Zentrum von Niederbayern profitiert die Stadt von einem Einzugsbereich mit über 440.000 Menschen. Die Regierungshauptstadt liegt außerdem im Einzugsbereich des Münchener Flughafens, was ihrer Wirtschaft ebenso einen merklichen Gewinn einbringt. Attraktive Standortfaktoren bieten Unternehmen im Ort ideale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Dasein. Die kreisfreie Stadt gilt als Region mit Zukunft, in der sich Tradition und Fortschritt vereinen. Die Branchenvielfalt richtet hier ihr Augenmerk auf Produktion, Dienstleistung, Industrie, Handel und Handwerk.

In Landshut lässt es sich nicht nur gut arbeiten, sondern ebenso gut leben. Im Wesentlichen dazu bei trägt das riesige Kultur- und Freizeitangebot der Stadt. Aber auch die vielen gotischen Bauwerke und Kunstschätze lassen die Stadt in einem besonderen Bild erstrahlen.

Auf eine über 800 jährige Geschichte blickt die Regierungshauptstadt zurück. Eines der Wahrzeichen der Stadt ist unzweifelhaft die Burg Trausnitz, die auf einer Anhöhe von über 500 Metern thront und schon von Weitem für eine eindrückliche Atmosphäre sorgt. Einige Teile der Wehranlage, die aus dem Jahr 1204 stammen, sind heute noch erhalten geblieben. Gleichermaßen besticht durch ihre markante Bauweise die gotische St. Martinskirche, dessen Turm 130 Meter in den Himmel ragt. Somit zählt der Kirchturm zum höchsten Backsteinturm der Welt. Die Kirche wurde im 14. Jahrhundert von Hans von Burghausen erschaffen. Die Altstadt des Ortes wird von vielen gotischen Bürgerhäusern geziert und verfügt über eine der besterhaltenen Straßenzüge in Deutschland. Der Straßenmarkt der Altstadt besticht durch seine außergewöhnliche Breite. Die Isar zieht ihre Wege durch die Innenstadt und wird von mehreren Grünanlagen und Gasthäusern umzäunt. Die Mühleninsel im Stadtbezirk Altstadt ist ein anerkannter Naherholungsort. Auch das Rathaus-Ensemble mit seiner neugotischen Fassade präsentiert sich als ein eindrucksvolles Gebäude. Das Leben der kreisfreien Stadt wird durch zahlreiche Feste erheitert. So gehören hier das Internationale Stadtspektakel und die Hofmusiktage zu den viel besuchten Feierlichkeiten.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Landshut oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.