Immobiliengutachter Raubling

Immobiliengutachter in Raubling: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Raubling Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Raubling tätig.

Immobilienmarkt Raubling

Raubling

Petra Dirscherl / pixelio.de

Der Immobiliengutachter nimmt am Raublinger Immobilienmarkt merkliche Preisanstiege wahr. Aufgrund der leistungsfähigen Wirtschaft und der Nähe zu München verzeichnete die Gemeinde in den letzten Jahre einige Zuzüge. Die Nachfrage nach Immobilien am hiesigen Immobilienmarkt ist sichtbar gewachsen, was höhere Immobilienwerte nach sich zieht. Die Immobilien in der Region verfügen über Immobilienwerte, die sich im mittleren Preissegment von Oberbayern bewegen. Wegen seines Wachstums zählt der oberbayerische Ort zu den teuersten Gemeinden im Landkreis Rosenheim. Der Immobiliengutachter erkennt in der Gemeinde Preise für Häuser und Wohnungen, die noch unter dem Niveau von Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Miesbach, München und Starnberg liegen. Dennoch prognostiziert der Immobiliengutachter in der Gemeinde weitere Preisanstiege. Die einzigartige Landschaft und die günstige Lage machen die Gemeinde zu einem gefragten Wohnort.

Immobilienpreise in Raubling

Der Raublinger Immobilienmarkt hat momentan circa 190 Bestandsobjekte und 10 Neubauobjekte im Angebot. Diese Daten hat der Immobiliensachverständige im Immobilienportal wohnpreis.de ermittelt. Das Immobilienportal gibt außerdem Aufschluss über die aktuellen Mietpreise in der Gemeinde. So erfasst der Spezialist für Immobilienbewertung bei Bestandswohnungen einen aktuellen Quadratmeterpreis von rund 7,90 Euro. Eine Neubauwohnung bietet der regionale Markt derzeit für circa 9,50 Euro pro Quadratmeter an. Sparen kann der Wohnraumsuchende bei Mietwohnungen, die sich in einfachen Wohngegenden befinden. Im Schnitt verlangen Mietobjekte in solchen Wohnlagen 6,85 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Nicht viel teurer sind Miethäuser. Wenn diese zum Bestand gehören, zahlt der Interessent meist nicht mehr als 8,40 Euro pro Quadratmeter. Zu einem Kaufpreis von ungefähr 3.240 Euro pro Quadratmeter wird in der bayerischen Gemeinde gegenwärtig ein Einfamilienhaus aus dem Bestand angeboten. Deutliches Sparpotenzial weisen Eigentumswohnungen aus dem Bestand auf. Hierfür zahlt der Kunde nur durchschnittlich 2.495 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Gegenwärtig belaufen sich die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen im Ort auf drei Prozent.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Raubling intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Bad Feilnbach und Stephanskirchen eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Raubling neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Raubling zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Die Gemeinde Raubling liegt im oberbayerischen Landkreis Rosenheim. Eingebettet im schönen Inntal befindet sie sich am Fuße der bayerischen Voralpen. Die oberbayerische Gemeinde profitiert von ihrer günstigen Lage zwischen wichtigen Ballungsräumen.

Von der kreisfreien Stadt Rosenheim trennen die Gemeinde nur 10 Kilometer. Die Landeshauptstadt München ist 60 Kilometer vom Ort entfernt. Die österreichischen Städte Innsbruck und Salzburg sind auf einem Fahrtweg von rund 90 Kilometer zu erreichen. Mit den Ortsteilen Thalreit, Reischenhart, Redenfelden, Raubling, Pfraundorf, Nicklheim, Moos, Kleinholzhausen, Kirchdorf, Grünthal, Großholzhausen und Aich erstreckt sich das Gemeindegebiet auf einer Fläche von 44,2 Quadratkilometer. Heute sind etwa 11.600 Menschen in dem idyllischen Ort zu Hause. Die Wirtschaft der Gemeinde profitiert von der günstigen Lage im Dreieck München – Kufstein – Salzburg. Darüber hinaus kurbeln die günstigen Verkehrsanbindungen die Wirtschaft im Ort an. Die einst dörfliche Struktur der Gemeinde wurde mittlerweile durch Industriebetriebe ersetzt. Dennoch ist der dörfliche Charakter in manchen Ortsteilen der Gemeinde erhalten geblieben. Hier finden sich noch traditionell verwurzelte Familienbetriebe vor. Allerdings gewinnt die Gemeinde zunehmend urbane Strukturen, die teilweise mit der demografischen Entwicklung einhergehen. Immer mehr Pendler, die täglich nach München zur Arbeit fahren, haben sich die Gemeinde im Voralpenland zu ihrer Wahlheimat gemacht. Heute sind eine Vielzahl an bedeutenden und überregional agierenden Unternehmen aus dem Bereich Handel, Handwerk, Industrie, Landwirtschaft und Fremdenverkehr im Ort ansässig.

Die Bewohner von Raubling erfreuen sich an einer ausgezeichneten Infrastruktur sowie zahlreichen Bildungs- und Freizeitangeboten. Alle Ortsteile der Gemeinde verfügen über Kindergärten und Kinderspielplätze.

Darüber hinaus glänzt die Gemeinde mit einem breiten Bildungsangebot. Mehrere Grundschulen, eine Hauptschule und ein Gymnasium, das naturwissenschaftlich ausgerichtet ist, bieten ein umfangreiches schulisches Angebot. Eine gemeindliche Volkshochschule und eine Bücherei runden das Angebot ab. Zudem befinden sich im Ort mehrere Jugendbegegnungseinrichtungen und soziale Anlaufpunkte. Die Gemeinde ist von Vielschichtigkeit geprägt. Jeder ihrer Ortsteile hat seinen eigenen Charakter. Innovation und Tradition bilden hier einen harmonischen Kontrast. Der einst kleine ländliche Ort ist heute zu einer modernen Handels- und Industriegemeinde herangewachsen. Überdies erfreut die Gemeinde ihre Bewohner mit einer Reihe von Kultur- und Freizeitangeboten. Neben seiner weitläufigen Natur, die von einigen schönen Seen gezeichnet ist, bietet der Ort außerdem ein riesiges Freischwimmbad. Darüber hinaus zeichnet sich die Region durch ihre viele Kirchen und Kapellen aus. Zu erwähnen sind die Katholischen Pfarrkirchen St. Georg im Ortsteil Großholzhausen und St. Ursula in Kirchdorf am Inn. Die urigen Dorfkirchen sowie die vielen Kapellen, Bildstöcke und Wegkreuze zeugen von einer langen Tradition. Auch der Naturschutz spielt in der Gemeinde eine große Rolle. Sie ist bemüht, ihre Moorwälder, Auen und Feuchtwiesen zu bewahren. Außerdem verfügt der Ort über ein 650 Hektar großes Naturschutzgebiet – das Hochmoor der Hochrunst- und Sterntaler Filze.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Raubling, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.