Immobiliengutachter Bad Endorf

Immobiliengutachter in Bad Endorf: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Bad Endorf Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Bad Endorf tätig.

Immobilienmarkt Bad Endorf

Bad Endorf

Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Die Immobiliengutachter beobachten in Bad Endorf, dass die gute Lebensqualität in dem Kurort sowie seine Nähe zu begehrten Urlaubsregionen wie München und Österreich den Immobilienmarkt anfeuern. Hinzu kommen die stabile Wirtschaft und eine ausgezeichnete Infrastruktur. Am Immobilienmarkt des ländlich geprägten Ortes erkennt der Immobiliengutachter, dass hier viele Einfamilienhäuser dominieren. Die Immobilienwerte bewegen sich in der Marktgemeinde noch in einem erschwinglichen Rahmen. Im Vergleich zu anderen oberbayerischen Regionen liegen die Immobilienwerte in Bad Endorf im mittlerem Preissegment. Die Nachfrage nach Immobilien im Ort ist stabil. Ein Grund dafür sind die derzeit niedrigen Darlehenszinsen der Banken. Immer mehr Menschen investieren ihr Geld in Sachwerte, wie Immobilien, um damit eine gewisse Sicherheit zu erzielen. Der Immobiliengutachter beobachtet, dass in den Städten des Landkreises Rosenheim eine höhere Nachfrage nach Immobilien herrscht als in den Gemeinden. Dennoch zählt die kleine Marktgemeinde zu einem beliebten Wohnort im Landkreis mit deutlich geringeren Immobilienwerten als in München und Starnberg.

Immobilienpreise in Bad Endorf

Bis zu etwa 13,30 Euro zahlen Kunden in Bad Endorf für den Quadratmeter einer Mietwohnung. Hochwertig ausgestattete Neubauwohnungen in bester Lage begründen diesen recht hohen Quadratmeterpreis. In manchen Segmenten der Marktgemeinde beobachtet der Immobiliensachverständige allerdings auch deutlich geringere Mieten. So können Wohnraumsuchende in durchschnittlichen Wohnlagen eine Bestandswohnung bereits ab circa 6,85 Euro pro Quadratmeter mieten. Im Allgemeinen beläuft sich der Mietpreis für eine Bestandswohnung im Ort auf rund 8,90 Euro pro Quadratmeter. Eine Neubauwohnung ist mit einem Quadratmeterpreis von etwa 9,20 Euro inseriert. Im Rahmen der Immobilienbewertung hat der Sachverständige sowohl gute als auch durchschnittliche Wohnlagen besucht. Bei Einfamilien- oder Doppelhäusern aus dem Bestand hat er einen Kaufpreis von circa 3.030 Euro pro Quadratmeter ausfindig gemacht. Ein Sparpotenzial erkennt der Fachmann für Immobilienbewertung bei Eigentumswohnungen aus dem Bestand, die sich am hiesigen Immobilienmarkt mit einem Kaufpreis von durchschnittlich 2.480 Euro pro Quadratmeter zeigen. Wer im Ort lieber ein Haus mieten möchte, kann dies bereits ab etwa 8,60 Euro pro Quadratmeter realisieren. In der Marktgemeinde Bad Endorf werden derzeit etwa 315 Bestandsobjekte und 20 Neubauobjekte angeboten.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Bad Endorf intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Prien und Wasserburg am Inn eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Bad Endorf neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Bad Endorf zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Im oberbayerischen Landkreis Rosenheim erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 40 Quadratkilometern der Markt Bad Endorf. Schon im Jahr 924 wurde der Markt mit dem Namen „Zennidorf“ urkundlich erwähnt.

Seit 1987 erfreut sich der oberbayerische Ort an seinem staatlich anerkannten Prädikat als Heilbad. Die Bezeichnung „Bad“ wurde erst im Jahr 1988 dem Ortsnamen hinzugefügt. Von der kreisfreien Stadt Rosenheim und Bernau trennen den Markt jeweils rund 15 Kilometer. Prien ist direkter Nachbar. Heute sind etwa 8.000 Menschen in dem reizvollen Ort, der auch das Tor zum Chiemgau genannt wird, zu Hause. Einen überregional bekannten Ruf genießt die Marktgemeinde wegen ihrer Jod-Thermalsolequellen. Die vielen Gesundheitseinrichtungen verhalfen dem Ort zu einem wirtschaftlichen Aufschwung. Gesundheitsvorsorge hat in dem Kurort eine sehr große Bedeutung. So befinden sich hier ein Jod Thermalbad und die Simssee Klinik. Das Angebot in den Bereichen Erholung, Kur und Gesundheit hat sich in den letzten Jahren in der Marktgemeinde stark vergrößert. Während damals das Gewerbe und der Handel von der engen Verbindung zur Salzstraße profitierten, so ist es seit 1860 der Bahnanschluss Rosenheim-Salzburg, der die Wirtschaft im Ort ankurbelt. Die Wirtschaft in der Marktgemeinde verzeichnet eine große Entwicklung. Sie wurde damals im Ort hauptsächlich von der Landwirtschaft bestimmt – und auch heute nimmt diese noch eine bedeutende Rolle in dem staatlich anerkannten Heilbad ein. Weiterhin tragen in der Gegend, neben dem Kurbetrieb, Unternehmen aus den Branchen Produktion und Verarbeitung maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Die Simssee Klinik sowie die Chiemgau Thermen gelten als die größten Arbeitgeber im Ort.

Der oberbayerische Markt Bad Endorf weist eine gute Infrastruktur auf. Kindergärten sind hier reichlich vorhanden. Da der Markt ein staatlich anerkanntes Heilbad ist, versteht sich von selbst, dass im Ort eine optimale ärztliche Versorgung besteht.

Auch das Sport- und Freizeitangebot der Marktgemeinde kann sich durchaus sehen lassen. Ein Hallen- und Freibad, eine 3-fach-Tunrhalle sowie ein Sport- und Fußballplatz stehen den Bewohnern und Besuchern hier zur Verfügung. Viele markierte Rad- und Wanderwege führen durch die schöne Landschaft des Ortes, die sich besonders durch ihre vielen Seen auszeichnet. Im Naturschutzgebiet Eggstätt-Hemhofern Seenplatte trifft man, neben dem Langbürgner See, dem Simssee, dem Pelhamer See und den Schloßsee, noch auf unzählige kleinere Seen. So wie in vielen anderen Regionen von Oberbayern, ist auch das Ortsbild von Bad Endorf von einigen Kirchen gezeichnet. Zu einer der bedeutendsten Kirchen im Ort zählt die Katholische Pfarrkirche St. Jakobus d. Älteren aus dem 19. Jahrhundert. Darüber hinaus gelten die vielen Filialkirchen in der Region als sehenswerte Bauwerke. Eine gleichermaßen interessante Sehenswürdigkeit stellt das Schloss Hartmannsberg zwischen dem Langbürgner See und dem Schloßsee dar.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Bad Endorf, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.