Immobiliengutachter Starnberg

Immobiliengutachter in Starnberg: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Starnberg Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Stadt Starnberg tätig.

Immobilienmarkt Starnberg

Starnberg

Moni Sertel / pixelio.de

Die Immobiliengutachter verzeichnen einen sehr gefragten Immobilienmarkt in der Stadt Starnberg. Die Nähe zu München sowie die beliebten Naherholungsorte machen sie zu einem begehrten Wohnort, in welchem die Nachfrage nach Häusern mittlerweile sehr gestiegen ist. Es ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr, dass die Immobilienwerte in München enorme Züge angenommen haben. Aus diesem Grund weichen zunehmend Menschen auf das Münchener Umland aus. Die Stadt am See war dabei die erste Wahl vieler Menschen. Mittlerweile verzeichnen die Immobiliensachverständigen jedoch ein sehr knappes Angebot am hiesigen Immobilienmarkt. Aufgrund der überhöhten Nachfrage, die deutlich das Angebot übersteigt, sind auch die Immobilienwerte in der Gegend merklich gestiegen. Mittlerweile übersteigen manche Kaufpreise von Häusern im Stadtgebiet sogar das Münchener Preisniveau. Die idyllische Stadt zählt zu den teuersten Gegenden in Oberbayern. Sie bietet reichlich Arbeitsplätze inmitten einer reizvollen Landschaft. Viele Menschen wohnen hier und arbeiten in München.

Immobilienpreise in Starnberg

Bis zu 15 Euro pro Quadratmeter zahlen Bewohner der Stadt, laut Meinung des Immobiliensachverständigen, mittlerweile für eine Wohnung. Los gehen die Mieten hier erst ab rund 10 Euro je Quadratmeter. Bei der Immobilienbewertung spielen die Lage und das Alter des Objekts eine wesentliche Rolle. Eine Neubauwohnung bietet der städtische Immobilienmarkt ab rund 14 Euro je Quadratmeter Wohnfläche zur Miete an. Im Immobilienportal immowelt.de sind besonders kleine Wohnungen bis 80 Quadratmeter mit hohen Quadratmeterpreisen angezeigt. Circa 14,20 Euro je Quadratmeter werden für diese gefragten Mietwohnungen derzeit verlangt. Größere Wohnungen ab 120 Quadratmeter verzeichnen im Ort eine geringere Nachfrage. Demzufolge ist hier auch ein erschwinglicherer Quadratmeterpreis erkennbar, der dennoch deutlich über dem Bundesniveau liegt. Circa 12,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche kosten in der Stadt Wohnungen dieser Größe. Auch die Kaufpreise für Häuser nehmen im Ort groteske Züge an. Ein Haus ab 180 Quadratmeter kostet hier bereits locker 2 Millionen Euro. Gleichermaßen zeigen sich in der teuren Stadt Wohnungen mit hohen Kaufpreisen. Vor allem kleine Wohnungen verzeichnen Quadratmeterpreise, die sich auf durchschnittlich 5.320 Euro belaufen.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Starnberg intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Wolfratshausen und Inning eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Starnberg neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Starnberg zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Südwestlich der Landeshauptstadt München befindet sich die Stadt Starnberg.

Sie ist Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises und gehört dem Regierungsbezirk Oberbayern an. Idyllisch liegt die Stadt an einem beliebten Naherholungsort – dem Starnberger See. Der beliebte Ort zählt derzeit etwa 23.000 Einwohner. Jährlich verschreibt die reizvolle Stadt neue Einwohner. Sie steht seit 1977 in einer Städtepartnerschaft mit dem französischen Ort Dinard. Die Stadt wurde bereits im Jahr 1226 urkundlich erwähnt. Im Jahr 1912 wurde das ehemalige Fischerdorf zur Stadt ernannt. Wegen seiner guten Lage und der Nähe zu München verzeichnete der Ort eine fortschreitende Entwicklung. Heute ist er ein begehrter Wohnort von München, in welchem die Immobiliengutachter eine erhebliche Immobiliennachfrage beobachten. Eine hohe Kaufkraft sowie ein gleichermaßen hohes Gewerbesteueraufkommen zeichnen die Stadt in Oberbayern aus. Diese Werte liegen über dem bundesweiten Durchschnitt. Attraktive Gehälter und sichere Arbeitsplätze ermöglichen den Einwohnern der Stadt ein angenehmes Leben. Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen haben sich hier angesiedelt und liegen inmitten einer reizvollen Naturlandschaft. So zählt die Stadt die meisten Beschäftigten im Sektor Produktion, Handel und Verkehr sowie Land- und Forstwirtschaft. Einer der mächtigsten Unternehmen im Ort sind unter anderem die Mercura Capital GmbH, die Rofin-Baasel Lasertech GmbH und die IVW Immobilien Verwaltungsgesellschaft. Nachbargemeinden von Starnberg sind: Andechs, Berg, Feldafing, Gauting, Gilching, Herrsching am Ammersee, Inning am Ammersee, Krailling, Berg, Pöcking, Seefeld, Tutzing, Weßling und Wörthsee.

Starnberg ist eine Stadt mit einer guten Infrastruktur.

Schulformen sind hier nahezu alle vorhanden. Angefangen von der Grund- und Mittelschule über das Gymnasium bis hin zur Privatschule deckt die Stadt im Bereich der Bildung fast die ganze Bandbreite ab. Besonders begehrt ist der Ort wegen seines großen Sees, der bei Bewohnern und Touristen gleichermaßen gern besucht ist. Zu den interessanten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen der Schlossgarten, das Schloss Leutstetten und die Rokokokirche St. Josef. Entlang der Seepromenade trifft man auf viele gemütliche Cafés. Ebenso zählt die Villa Rustica, die aus Resten des ehemaligen römischen Gutshofs besteht, zu den historischen Bauwerken des Ortes. Die Stadt glänzt durch ihr großes Freizeit- und Kulturangebot. Zahlreiche Museen, Ausstellungen und Theater können hier besucht werden. Im hiesigen Museum wird die Geschichte zur „Höfischen Schifffahrt“ ausgestellt. Sehenswert ist ebenso das Marionettentheater der Stadt. Zahlreiche Kulturvereine und regelmäßig stattfindende Feste runden das kulturelle Profil des Ortes ab. Brauchtumspflege und die kulturelle Förderung haben in der oberbayerischen Stadt eine hohe Bedeutung. Auch im sportlichen Bereich hat die Gegend viel zu bieten. Vom Bootfahren und Angeln am hiesigen See über Radfahren bis hin zum Schießen können hier viele Sportarten ausgeübt werden. Traditionelle Bauernhöfe sowie zahlreiche Pensionen, Hotels und Ferienhäuser halten einige Übernachtungsmöglichkeiten für die Touristen bereit. Im Ort reihen sich typisch bayerische Biergärten, Cafés und Kneipen aneinander und bieten ihren Gästen ein vielfältiges Angebot.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Starnberg, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.