Immobiliengutachter Wasserburg a. Inn

Immobiliengutachter in Wasserburg a. Inn: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Wasserburg Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Stadt Wasserburg a. Inn tätig.

Immobilienmarkt Wasserburg a. Inn

Wasserburg

Marion Granel / pixelio.de

Die Die Immobiliengutachter sehen in Wasserburg eine in vielerlei Hinsicht etablierte Stadt. Kulturell, infrastrukturell und auch wirtschaftlich erfreut sich der Ort an einer gut gestellten Position. Zahlreiche Schulen und Kinderbetreuungsangebote locken viele Familien in die malerische Stadt am Inn. Der Immobilienmarkt des Ortes ist begehrt. Inmitten einer reizvollen Landschaft gelegen, gelangt man schnell in die umliegenden Metropolregionen. Die Immobiliensachverständigen beobachten eine recht erhebliche Nachfrage nach Immobilien in Wasserburg. Die Preise für Häuser und Wohnungen liegen noch unter dem Münchener Niveau. Die Immobilienwerte in der Stadt bewegen sich im mittleren Preissegment von Oberbayern. Am Immobilienmarkt von Miesbach, Ebersberg, Garmisch-Partenkirchen, Dachau, Fürstenfeldbruck, Bad Tölz-Wolfratshausen, München und Starnberg sind Immobilien teurer. Zwar liegen die Immobilienwerte in Wasserburg a. Inn über den bundesweiten Immobilienpreisen, aber dennoch sind Häuser hier für viele Menschen interessant. In der schönen Stadt am Inn haben sie die Möglichkeit, die grotesken Preise in München zu umgehen und dennoch in der Nähe der Stadt zu wohnen.

Immobilienpreise in Wasserburg

Der Sachverständige für Immobilienbewertung betrachtet den städtischen Immobilienmarkt, im Vergleich zu vielen anderen oberbayerischen Gegenden, als bezahlbar. So zeigen sich hier Bestandswohnungen mit einem gegenwärtigen Mietpreis von etwa 7,50 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Ein Quadratmeter einer neuen Mietwohnung kostet in der Stadt im Schnitt 8,70 Euro. Mieter eines Bestandshauses zahlen hier zurzeit Mietpreise von ungefähr 8,35 Euro pro Quadratmeter. Die gegenwärtig hohen Mietrenditen dürften auch Kapitalanlegern Anreize geben, ihr Geld in Immobilien zu investieren. Bei Neubauwohnungen liegen die Mietrenditen aktuell bei 3,2 Prozent. Bei einer Bestandswohnung sind diese mit 3,8 Prozent etwas höher. Die Immobiliensachverständigen entnehmen dem Immobilien-Kompass von capital.de Immobilienpreise, die deutlich variieren. Bei Neubauwohnungen erkennen sie einen Kaufpreis von rund 3.200 Euro pro Quadratmeter. Eine Eigentumswohnung aus dem Bestand hingegen wird im Ort bereits ab circa 2.385 Euro pro Quadratmeter angeboten. Die höchsten Quadratmeterpreise im Kaufsegment weisen Neubauhäuser auf. Durchschnittlich 4.100 Euro je Quadratmeter Wohnfläche werden für diese Objekte in der Stadt verlangt.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Wasserburg intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Wasserburg neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Wasserburg zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Die malerische Stadt Wasserburg a. Inn liegt im Landkreis Rosenheim

und gehört dem Regierungsbezirk Oberbayern an. Etwa 55 Kilometer trennen die Stadt von der Landeshauptstadt München. Schaut man sich die Stadt von oben an, erkennt man sofort ihre Besonderheit. Die Stadt befindet sich auf einer Halbinsel, die fast vollständig vom blauen Wasser der Inn umflossen wird. So eröffnet sich hier dem Besucher ein märchenhaftes Bild einer mittelalterlichen Stadt. Alte Mauern, enge Gassen, Erker und gotische Häuser in bunten Farben beschreiben das städtische Bild. Der schöne Ort an der Inn hat einen ganz besonderen Charakter, welchen auch die derzeit etwa 13.000 dort lebenden Menschen zu schätzen wissen. Die oberbayerische Stadt wird oft als weltoffen, lebendig und natürlich beschrieben. Sie gilt als weltoffener Ort mit einem südländischen Flair. Attraktive Arbeitsplätze in einer starken wirtschaftlichen Gegend tun ihr übriges. Der Ort gilt als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. Sowohl große Industriebetriebe am Stadtrand als auch weltbekannte „Global Players“ vor den Toren der Stadt tragen einen großen Teil zum heutigen Wohlstand der Stadt bei. Hier finden sich Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen vor. Dienstleister, Handwerksbetriebe, Industriebetriebe und Einzelhandelsunternehmen haben ihren Sitz in der einzigartigen Stadt. Markante Unternehmen im Ort sind unter anderem die Molkerei Bauer, die Wasserburger Arzneimittelwerke und die Rheinischen Kunststoffwerke. Darüber hinaus sind im Ort zwei größere Kliniken sesshaft. Nachbargemeinden von Wasserburg a. Inn sind: Albaching, Amerang, Aschau i. Chiemgau, Babensham, Bad Aibling, Bad Endorf, Bad Feilnbach, Bernau a. Chiemsee, Brannenburg, Breitbrunn a. Chiemsee, Bruckmühl, Chiemsee, Edling, Eggstätt, Eiselfing, Feldkirchen-Westerham, Flintsbach a. Inn, Frasdorf, Griesstätt, Großkarolinenfeld, Gstadt a. Chiemsee, Halfing, Höslwang, Kiefersfelden, Kolbermoor, Neubeuern, Nußdorf a. Inn, Oberaudorf, Pfaffing, Prien a. Chiemsee, Prutting, Ramerberg, Raubling, Riedering, Rimsting, Rohrdorf, Rott a. Inn, Samerberg, Schechen, Schonstett, Söchtenau, Soyen, Stephanskirchen, Tuntenhausen und Vogtareuth.

Wasserburg a. Inn weist vielfältige Facetten auf, die es zu entdecken gilt.

Die Stadt kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die noch weiter in die Vergangenheit reicht als jene von der Landeshauptstadt München. Schon damals war die Stadt der Knotenpunkt für bedeutende Schiffsmeister und Händler, die hier mit Waren aus Österreich, Italien und dem Balkan handelten. Die gute Lage der Stadt verhalf ihr bereits damals zu Macht und Reichtum. Der auf einer Halbinsel gelegene Ort mit seinen festen Mauern und Türmen versprüht eine autarke und repräsentative Ausstrahlung, die ihn nahezu unüberwindlich erscheinen lässt. Handwerker und Künstler haben die Stadt bereits vor Jahrhunderten für sich entdeckt. Sie erschufen imposante Bauwerke, die teilweise noch bis heute erhalten geblieben sind. Besonders in der Altstadt trifft man auf zahlreiche alte Häuser, die durch ihren mittelalterlichen Charme beeindrucken. So zählen die Innbrücke – auch als Rote Brücke bekannt – das Brucktor, die Spitalkirche sowie das neue und das alte Mauthaus zu den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten der Stadt. Weitere historische Bauwerke sind das Rathaus, die Frauenkirche, die Pfarrkirche St. Jakob, der Hungerturm und die Stadtmauer. Auch fernab der Altstadt befinden sich einige eindrucksvolle Häuser, wie etwa das Schloss Weikertsham, die Klosteranlage Attel oder die Kirche St. Achatz.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Wasserburg a. Inn, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.