Immobiliengutachter Prien am Chiemsee

Immobiliengutachter in Prien am Chiemsee: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Prien Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Prien tätig.

Immobilienmarkt Prien am Chiemsee

Prien am Chiemsee

Mariocopa / pixelio.de

Der Immobiliengutachter erkennt am Priener Immobilienmarkt zwar moderate Preisanstiege, dennoch liegen hier die Immobilienwerte unter dem Preisniveau von Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Miesbach, Starnberg und München. Der Markt Prien am Chiemsee punktet bei vielen Wohnraumsuchenden wegen seiner günstigen Lage. Er ist der perfekte Ausgangsort für Tagesausflüge nach Österreich oder München. In dem oberbayerischen Luftkurort herrscht wegen seiner Nähe zur Alpenregion ein gesundes Klima. Die Preise für Immobilien bewegen sich hier noch in einem erschwinglichen Rahmen. In vielen anderen Regionen Oberbayerns herrschen deutlich höhere Immobilienwerte. Die Nachfrage nach Immobilien ist in Prien am Chiemsee zwar stabil, jedoch nicht so hoch wie in der Metropolregion München. Dennoch prognostiziert der Immobiliengutachter für Prien eine steigende Nachfrage am Immobilienmarkt. Erschwingliche Immobilienwerte und die reizvolle Naturlandschaft sind einer der Gründe dafür.

Immobilienpreise in Prien

In sehr guten Wohnlagen zahlen Käufer für ein Neubauhaus in der Marktgemeinde bis zu 5.270 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Somit verzeichnen neue Einfamilienhäuser in der Gegend die höchsten Immobilienwerte, so der Immobiliensachverständige. Ab bereits 3.750 Euro pro Quadratmeter können Kaufinteressenten im Ort ein Bestandshaus erwerben. Dieser Preis bezieht sich auf Einfamilien- bzw. Doppelhäuser. Bestandswohnungen gibt es am hiesigen Immobilienmarkt bereits ab circa 2.680 Euro pro Quadratmeter. Deutlich teurer sind Neubauwohnungen, die sich in der Gegend mit einem Quadratmeterpreis von rund 4.045 Euro zeigen. Der Sachverständige war in der Marktgemeinde im Rahmen der Immobilienbewertung in vielen sehr guten Wohnlagen unterwegs. Allerdings fand er auch Häuser in durchschnittlichen Wohngegenden vor. Je nach Lage unterscheiden sich auch die Mietpreise in der Gegend. So kostet eine Bestandswohnung in einer eher einfachen Wohnlage nur rund 7,30 Euro pro Quadratmeter. In sehr guten Wohnlagen verlangen Vermieter für solch eine Wohnung bis zu 11,10 Euro je Quadratmeter. Eine Neubauwohnung verzeichnet im Ort einen ungefähren Mietpreis von 11,05 Euro pro Quadratmeter. Im Schnitt bietet der regionale Immobilienmarkt gegenwärtig 650 Bestandsobjekte und 60 Neubauobjekte an.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Prien am Chiemsee intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Bad Endorf ud Bernau eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Prien neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Prien am Chiemsee zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Der Markt Prien am Chiemsee liegt im Landkreis Rosenheim. Er zählt zum Regierungsbezirk Oberbayern. Mit einer Einwohnerzahl von etwa 10.000 und einer Fläche von 20 Quadratkilometern gilt der Ort als größte Marktgemeinde am Chiemsee.

Der Markt am “Bayerischen Meer“ präsentiert sich als Luftkurort und zugleich einzigen Kneippkurort von Oberbayern. Etwa um 1158 als Verwaltungsort gegründet, wurde der Ort 1818 zu einer selbstständigen politischen Gemeinde. Im Jahr 1897 wurde diese zum Markt erhoben. Schon im 19. Jahrhundert erfreute sich der Ort an einer auflebenden Wirtschaft, die mit der Gründung der Bahnstrecke Rosenheim-Salzburg sowie der Eröffnung des Königsschlosses Herrenchiemsee einherging. Insbesondere der Fremdenverkehr dominierte zu jener Zeit die Wirtschaft. Bis heute hat dieser sich in der Marktgemeinde bewährt und etabliert. Zahlreiche neue Hotels und Fremdenpensionen sind im Ort entstanden. Der Haupthafen Prien und die Chiemsee-Schifffahrt erfuhren eine wesentliche Vergrößerung. So ist der Tourismus heute das wichtigste Standbein des Ortes. Daneben sorgen größtenteils mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Handel und Gewerbe für eine vielseitige Wirtschaftsstruktur, die mit zahlreichen Arbeitsplätzen einhergeht. Die ausgezeichnete Lage verbunden mit einer optimalen Infrastruktur runden das Gesamtbild der Marktgemeinde ab. Einen überregionalen Bekanntheitsgrad genießt der Luftkurort außerdem durch seine psychosomatische Klinik Roseneck, die Menschen mit Essstörungen behandelt.

Den Bewohnern des Marktes Prien am Chiemsee stehen eine Vielzahl an Bildungseinrichtungen sowie Freizeit- und Kulturangeboten zur Verfügung. Von Grund- und Realschulen über Gymnasien bis hin zur Musik- und Volkshochschule ist hier fast jede Schulform vertreten.

Das Prienavera-Erlebnisbad und der Klettergarten werden im Ort gern von vielen Menschen besucht. Der nahegelegene Chiemsee zieht besonders im Sommer viele Besucher an. Der See lädt zum Segeln, Boot fahren und Schwimmen ein. Auch Erlebniskanufahrten werden hier angeboten. Der oberbayerische Ort fasziniert durch seine reizvolle Lage zwischen München und Salzburg. Die Alpenregion ist zum Greifen nahe und die Bewohner Priens genießen von hier aus einen wunderschönen Blick auf den „Kampenwald“. Im Bereich der Infrastruktur sowie des Kultur- und Freizeitangebotes steht der oberbayerische Markt den größeren Städten in nichts nach. Dennoch ist die Marktgemeinde bemüht, sich ihren ländlichen Charakter zu bewahren. Immer wieder gern von Einheimischen und Touristen besucht wird die Kirche St. Jakobus aus dem 14. Jahrhundert. Sie gilt als das elementarste historische Baudenkmal im Ort. Ein gleichermaßen interessantes Bauwerk stellt die Katholische Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt im barocken Stil aus dem 18. Jahrhundert dar. Einblicke in die Vergangenheit gewährt die hiesige Chiemsee-Bahn, welche bereits im Jahr 1887 ihren Weg durch den malerischen Ort zurücklegte. Natürlich gehört auch der Hafen – der Haupthafen am Chiemsee – zum Schmuckstück der Marktgemeinde. Kulturelle Anlaufpunkte bilden die drei Museen im Ort, zu welchen unter anderem die Galerie am Alten Rathaus und das Chiemseebahn-Museum zählen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Prien am Chiemsee, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.