Immobiliensachverständige Schwaben (Bayern)

Immobilienmarkt Schwaben (Bayern)

Schwaben stellt in Bayern einen Bezirk und gleichermaßen einen Regierungsbezirk dar. Er befindet sich im südwestlichen Teil des Bundeslandes Bayerns. Der Bezirk grenzt im Süden an Österreich sowie an die Allgäuer und Ammergauer Alpen.

Schwaben

Ulrich Berlet / pixelio.de

Im Norden grenzt er an Mittelfranken, im Westen an das Bundesland Baden-Württemberg und im Osten an Oberbayern. Im Volksmund ist bei dieser Region häufig von Bayerisch-Schwaben die Rede. Die im Norden der Region gelegene kreisfreie Stadt Augsburg ist sowohl Verwaltungssitz als auch Regierungssitz des Bezirks. Zum bayerischen Regierungsbezirk zählen die vier kreisfreien Städte Memmingen, Kempten, Kaufbeuren und Augsburg. Hinzu reihen sich insgesamt 340 Gemeinden. Außerdem werden dem Bezirk folgende zehn Landkreise zugeordnet: Unterallgäu, Ostallgäu, Oberallgäu, Neu-Ulm, Lindau (Bodensee), Günzburg, Donau-Ries, Dillingen a. d. Donau, Augsburg und Aichach-Friedberg. Die kreisfreie Stadt Augsburg stellt die Hauptstadt des Regierungsbezirks dar. Die gesamte Region umfasst eine Fläche von rund 9.900 Quadratkilometer. Etwa zwei Millionen Menschen leben in der beliebten Urlaubsregion. Davon nimmt Augsburg als Hauptstadt circa 270.000 Einwohner ein. Ebenso gelten die kreisfreien Städte Kaufbeuren, Memmingen und Kempten als jene Gegenden mit den meisten Einwohnern. Das Donautal zählt mit seinen Städten Nördlingen am Ries, Donauwörth, Dillingen und Neu-Ulm ebenso zu den Ballungszentren des Gebiets. In Bayern gilt Schwaben flächenmäßig als drittgrößter Bezirk und an der Einwohnerzahl gemessen als zweitgrößte Region. Die Regierungsbezirke Ober- und Niederbayern weisen eine größere Fläche auf.

Der Bezirk Schwaben vertritt als kommunale Einheit über zehn Landkreise und vier kreisfreie Städte die Interessen seiner Bürger. Er sorgt für deren soziales und kulturelles Wohlergehen. Der Bezirk gilt als örtlicher Zuständigkeitsbereich eines Regierungspräsidiums.

Schwaben 2

Hans-Dieter Buchmann / pixelio.de

Dieses fasst die Aufgaben der einzelnen Länder auf regionaler Ebene zusammen. Als mittlere Verwaltungsebene bewegt sich der Regierungsbezirk zwischen Ländern und Kommunen. Neben Mittelfranken, Niederbayern, Oberbayern, Oberfranken, Unterfranken und Oberpfalz ist er der siebente Regierungsbezirk im Bundesland Bayern. Die Region im Südwesten Bayerns erfreut sich an einer erfolgreichen und stabilen Wirtschaft. Der sehr geringen Arbeitslosenquote steht ein hoher Anteil an Vollzeitbeschäftigten gegenüber. Wie auch in vielen anderen bayerischen Regionen wird das hiesige Wirtschaftsbild von Unternehmen aus dem Sektor Handel, Handwerk, Industrie, Fremdenverkehr und Landwirtschaft bestimmt. Der Schwerpunkt der Wirtschaft liegt im Maschinenbau, dem Ernährungsgewerbe, der Automation, der Mechatronik sowie der Luft- und Raumfahrt. Auch die Logistik gewinnt in der Region an zunehmender Bedeutung. So haben sich in den letzten Jahren hier eine Vielzahl an Betrieben aus der Logistikbranche angesiedelt. In der Gemeinde Graben hat der weltweit agierende Online-Versandhändler Amazon ein großes Auslieferungslager. Auch die Städte Memmingen, Augsburg und Ulm gelten in der Gegend wegen ihrer guten Verkehrsanbindungen als Logistikzentren. In der kreisfreien Stadt Kempten hat der erfolgreiche Global Player Dachser seinen Hauptsitz. Durch die Ausweitung der Logistikberufe sind zahlreiche neue Ausbildungsplätze und Arbeitsplätze entstanden. Die Logistikbranche trägt also einen erheblichen Teil zum Umsatz in der Region bei. Mittlerweile zählt der Regierungsbezirk zu einem der 20 größten Logistikstandorte in Deutschland. Die Region versucht, mit dem Ausbau des Verkehrsnetzes diese Branche nochmals zu optimieren.

In dem bayerischen Regierungsbezirk haben der Fremdenverkehr und der Tourismus eine hohe Bedeutung. So zählen Nordschwaben, Mittelschwaben, das Wittelsbacher Land und das Allgäu zu den begehrten touristischen Anlaufpunkten.

Der Region Nordschwaben werden die Flusslandschaft Donauried und der Naturraum Nördlinger Ries zugeordnet. In Mittelschwaben zählen der Naturpark Augsburg Westliche Wälder und das Lechfeld zu den Naherholungsorten. Das Allgäu bietet mit den Allgäuer Alpen sowie dem Alpenvorland reichlich Raum für Freizeit und Erholung. Der weitläufige und facettenreiche Landschaftsraum des Regierungsbezirks Schwaben dehnt sich in Nord-Süd-Richtung etwa 200 Kilometer aus und erstreckt sich vom Westen nach Osten auf rund 100 Kilometer. Im südlichen Teil der Region befinden sich der Bodensee sowie die Allgäuer und Ammergauer Alpen. Jährlich steuern zahlreiche Touristen die beliebte Urlaubsregion an. Hier ist die Landschaft vom voralpinen Hügel- und Moorland geprägt. Der Norden des Bezirks zeichnet sich durch die schwäbisch-bayerische Hochebene aus, durch welche sich zahlreiche Flüsse wie Mindel, Günz, Lech, Iller und Wertach, ziehen. Der Norden wird zudem durch das “Ries“ charakterisiert, das durch einen heftigen Meteoriteneinschlag entstanden ist. Der Krater verfügt über einen etwa 20 Kilometer großen Durchmesser und eine Tiefe von circa 100 Metern. Zahlreiche Flüsse durchqueren die Region. Zu den größeren Flüssen des Regierungsbezirks zählen Zusam, Vils, Wörnitz, Wertach, Singold, Schmutter, Paar, Nau, Mindel, Lech, Kessel, Kammel, Iller, Günz, Egau, Donau und Brenz. Die Iller begrenzt im Westen den Bezirk. Im Süden erstreckt sich der Bodensee. Der Osten wird von der Lech bzw. dem Lechrain durchquert. Neben dem Bodensee gehören unter anderem der Alpsee, der Rottachsee, der Hopfensee, der Schwansee und der Deutensee dem Regierungsbezirk an.

Der Regierungsbezirk, der gleichermaßen als Ferienregion Bayerisch-Schwaben bekannt ist, zeichnet sich durch seine weitläufigen Naturlandschaften aus. Insgesamt 61 Naturschutzgebiete mit einer Fläche von etwa 59.300 Hektar finden sich hier vor.

Das Ammergebirge zählt zum größten Naturschutzgebiet in der Region. Besonders viele Touristen verzeichnen die Landkreise Augsburg, Lindau (Bodensee), Donau-Ries, Dillingen und Günzburg. Die Ferienregion schließt das Ries im Norden sowie den Bodensee und das bayerische Allgäu im Süden mit ein. Die vielen Städte in der Region haben einen ganz unterschiedlichen Charakter. So finden sich hier einige historische Orte mit einer über 1000 jährigen Geschichte vor. Aber auch hochmoderne Städte mit industriellen Arealen und einer ausgefeilten Technik sind Teil der Region. Eines aber haben die Städte im Bezirk gemeinsam. Durch ihre verwinkelten Gassen ziehen sich viele Bauwerke, die von einer langen Geschichte zeugen. Augsburg ist die einzige Großstadt des Regierungsbezirks. Die Universitätsstadt gilt als kultureller Mittelpunkt der Region. In dem Ballungsgebiet herrscht die stärkste Wirtschaftskraft in der Gegend. Die Stadt Füssen versprüht mit ihrer malerischen Altstadt ein historisches Flair. Friedberg gilt als altbayerische Herzogstadt am Lechrain. Lindau zählt mit seinen etwa 24.000 Einwohnern noch zu den kleineren Städten der Region. Die Altstadt befindet sich auf einer Insel unmittelbar am Ufer des Bodensees. Sie gilt als ein begehrter touristischer Anlaufpunkt. Im Allgäu befindet sich der beliebte Ferienort Oberstdorf, der sich gleichermaßen als Wintersportzentrum einen Namen gemacht hat. Mitten im Naturpark Augsburg Westliche Wälder liegt der Markt Welden. Hier finden sich viele weitläufige und dichte Waldgebiete vor. Zu den erwähnenswerten Sehenswürdigkeiten des Bezirkes zählt unter anderem das Schloss Neuschwanstein im Ammergebirge, das einen weltweiten Bekanntheitsgrad genießt. Einen Naturschatz und zugleich das schönste Geotop Bayerns stellt die im oberen Allgäu gelegene Breitachklamm dar. Sie gilt als tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas. Zu den weiteren begehrten Anlaufpunkten zählen der Augsburger Zoo mit mehr als 500.000 Besuchern pro Jahr, der Botanische Garten Augsburg, das Legoland Günzburg und der Greifvogelpark Menter Konzenberg. In Scheidegg im Allgäu gehört der Skywalk – eine 540 Meter lange Hängebrücke – zu den touristischen Hauptattraktionen. Von Familien mit Kindern wird die ebenfalls im Allgäu befindliche Freizeitanlage Alpsee Bergwelt Immenstadt gern besucht. Sie bietet mit ihren Rodelbahnen und Kletterwäldern einen actionreichen Spaß. In der Gemeinde Dasing im Landkreis Aichach-Friedberg bildet die Westernstadt den Mittelpunkt. Sie erstreckt sich auf über 40.000 Quadratmeter und unterhält ihre Gäste mit zahlreichen Shows. In der Stadt Neu-Ulm sorgt der Schildkröten- und Reptilien Zoo für einen erlebnisreichen Tag. Er führt seine Besucher in die fesselnde Welt der Reptilien und Schildkröten. Die Gemeinde Obermaiselstein im Landkreis Oberallgäu beeindruckt ihre Gäste mit ihrer sehenswerten Berglandschaft, zu der das 1.700 Meter hohe Riedberger Horn und der Besler zählen.

Der Immobiliengutachter beobachtet im Regierungsbezirk Schwaben Preise für Immobilien, die je nach Region variieren. Die höchsten Immobilienpreise verzeichnen die Sachverständigen für Immobilienbewertung in der Hauptstadt Augsburg.

Schwaben 3

Bernd Kasper / pixelio.de

Der Ballungsraum verfügt über eine sehr gute Infrastruktur und eine starke Wirtschaftskraft. Die Stadt ist Verwaltungssitz und zugleich Regierungssitz des Bezirks. Hier gibt es zahlreiche attraktive Arbeitsplätze und nur eine sehr geringe Arbeitslosenquote. Aber auch am Immobilienmarkt des Bodensees – einer begehrten Urlaubsregion – herrschen sehr hohe Immobilienwerte. Die Sachverständigen für Immobilienbewertung verzeichnen am Immobilienmarkt des Landkreises Lindau (Bodensee) die höchsten Preise für Immobilien im gesamten Regierungsbezirk. Dem folgen die Landkreise Oberallgäu, Augsburg, Aichach-Friedberg und Neu-Ulm. Im Norden des Gebiets, genauer gesagt im Landkreis Donau-Ries, erkennt der Immobiliengutachter die geringsten Immobilienwerte. Hier können Interessenten Immobilien noch zu recht erschwinglichen Preisen erwerben. Auch verzeichneten die Immobilienwerte in diesem Landkreis nur sehr geringe Preisanstiege. Der Landkreis Dillingen an der Donau zählt zum zweit günstigsten Kreis im Regierungsbezirk. Die Sachverständigen für Immobilienbewertung beobachten hier sogar eine leichte Abnahme der Immobilienwerte. Am Immobilienmarkt des Landkreises Oberallgäu, der sich im Süden des Regierungsbezirks erstreckt, verzeichnet der Immobiliengutachter recht hohe Immobilienpreise. Das Preisniveau liegt hier knapp unter dem des Landkreises Lindau (Bodensee). Am Bodensee erkennt der Immobiliengutachter die höchsten Preisanstiege. In dem Zeitraum von 2009 bis 2010 sind hier die Preise für Immobilien um etwa 18 Prozent in die Höhe geschnellt. Im Landkreis Ostallgäu bewegen sich die Immobilienwerte im mittlerem Preisniveau von Schwaben. Allerdings sind hier besonders im Segment der Eigentumswohnungen sehr hohe Preisanstiege zu erkennen. Der Immobiliengutachter nimmt hier Steigerungen von über zwanzig Prozent wahr. Wer seine Eigentumswohnung günstiger erwerben möchte, kann in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren fündig werden. Die Stadt befindet sich am Rande des bayerischen Allgäus. Etwa 40.000 Menschen sind hier zu Hause und profitieren von günstigeren Immobilienwerten. In der Gegend herrschen, im Vergleich zu den anderen Regionen im Bezirk, die günstigsten Preise für Häuser und Wohnungen. Gleichermaßen bietet der Immobilienmarkt im Landkreis Donau-Ries Eigentumswohnungen zu niedrigen Preisen, die unter dem Preisniveau der Landkreise Aichach-Friedberg, Ostallgäu, Oberallgäu, Unterallgäu, Lindau (Bodensee), Neu-Ulm sowie der kreisfreien Städte Kempten, Augsburg und Memmingen liegen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in München, Augsburg oder Schwaben (Bayern)? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.