Immobiliengutachter Erding

Immobiliengutachter in Erding: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Erding Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Stadt Erding tätig.

Immobilienmarkt Erding

Erding

Thomas Rettberg / pixelio.de

In den letzten Jahren verzeichnete Erding einen starken Zuzug. So hat sich auch am hiesigen Immobilienmarkt die Nachfrage nach Immobilien nach oben entwickelt. Insbesondere der Flughafen München kurbelt den Gewinn des Immobilienmarktes an. Der Flugplatz ist mittlerweile Drehkreuz von zahlreichen Passagieren geworden. Nicht nur der nahe Flughafen, sondern auch die Vorzüge im Bereich der Kultur und Infrastruktur machen die Stadt zu einem beliebten Wohnort, den sich immer mehr Menschen zu ihrer Wahlheimat gemacht haben. Insbesondere junge Familien und Pendler haben sich in der Gegend Immobilien gesucht. Der Ort ist an das S-Bahn-Netz München angeschlossen und man erreicht München innerhalb 45 Minuten. Ein weiterer Vorteil der Stadt Erding ist, dass die Immobiliengutachter deutlich geringere Immobilienwerte ausmachen, als bspw. in München. Häuser und Wohnungen sind hier noch bezahlbar. Die Immobilienwerte bewegen sich im oberbayerischen Ort im mittleren Preissegment. In den Nachbarorten, wie Ebersberg, Miesbach, Dachau, Garmisch-Partenkirchen und Starnberg sind Häuser deutlich teurer.

Immobilienpreise in Erding

Im Mietsegment ermittelt der Immobiliensachverständige in der oberbayerischen Stadt Quadratmeterpreise, die sich bereits über den bundesweiten Immobilienpreisen bewegen. So registriert der Sachverständige für Immobilienbewertung bei Wohnungen bis 40 Quadratmeter Mietpreise von etwa 12,20 Euro. Einen Quadratmeterpreis von rund 10,50 Euro müssen Wohnraumsuchende im Ort für eine Wohnung zwischen 40 und 80 Quadratmeter zahlen. Etwas geringer fallen die Mieten für Wohnungen zwischen 80 und 120 Quadratmeter aus. Diese verzeichnen Mietpreise von durchschnittlich 9,90 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen, die größer sind als 120 Quadratmeter, weisen in der Stadt gegenwärtig Mietpreise auf, die sich auf etwa 10,40 Euro je Quadratmeter belaufen. Wer in Erding ein Haus kaufen möchte, kann noch von relativ erschwinglichen Preisen profitieren. Ein Einfamilienhaus bis 100 Quadratmeter kostet hier circa 390.000 Euro. Ein Haus zwischen 100 und 140 Quadratmeter kann am regionalen Immobilienmarkt bereits ab etwa 247.000 Euro erworben werden. Etwas teurer sind Häuser zwischen 140 und 180 Quadratmeter. Diese verzeichnen im Ort Kaufpreise von durchschnittlich 730.000 Euro. Über 850.000 Euro kosten Objekte ab 180 Quadratmeter. Diese Daten basieren auf den Angaben des Immobilienportals immowelt.de.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Erding intensiv.

Hierzu werden im Erdinger Moos eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Erding neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Erding zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Die altbayerische Herzogstadt Erding liegt im Regierungsbezirk Oberbayern.

Nordöstlich von München und nur wenige Kilometer von der Landeshauptstadt entfernt, befindet sich die Stadt im gleichnamigen Landkreis. Sie ist gleichzeitig Kreisstadt des Landkreises. Die große Stadt Landshut ist ebenso nur etwa 36 Kilometer vom Ort entfernt. Die 35.000-Einwohnerstadt liegt in einer Region mit einer innovativen Wirtschaft. Diese profitiert wesentlich von der Nähe zum Flughafen München. Die Wirtschaft in der Stadt ist vielseitig und beinhaltet einen gesunden Branchenmix. Sowohl mittelständische und traditionelle Betriebe als auch innovative Unternehmen haben sich hier angesiedelt. Insbesondere sind im Ort Unternehmen aus den Branchen Dienstleistung, Medien und Werbung sowie Einzelhandel etabliert. In der Stadt herrscht eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten von ganz Deutschland. Die Kaufkraft pro Einwohner ist hoch. Das große Unternehmen Erdinger Weißbräu hat die Stadt zu einem weltweiten Bekanntheitsgrad verholfen. Sie gilt als größter Arbeitgeber der Region. Darüber hinaus zählt das Rechenzentrum Amadeus – ein international agierender EDV-Dienstleister – zu den Unternehmen mit den meisten Arbeitsplätzen im Ort. Ebenso spielt der Tourismus in der Stadt eine wichtige Rolle. Über die Amadeus-Systeme können Reisende zahlreiche Hotels und Fluggesellschaften buchen. Nachbargemeinden von Erding sind: Berglern, Bockhorn, Buch a. Buchrain, Dorfen, Eitting, Finsing, Forstern, Fraunberg, Hohenpolding, Inning a. Holz, Isen, Kirchberg, Langenpreising, Lengdorf, Moosinning, Neuching, Oberding, Ottenhofen, Pastetten, Sankt Wolfgang, Steinkirchen, Taufkirchen, Walpertskirchen, Wartenberg und Wörth.

Die oberbayerische Stadt ist sowohl kulturell als auch infrastrukturell gut ausgestattet.

Mit mehreren Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien deckt sie im Bereich der Bildung fast die ganze Bandbreite ab. Ebenso existieren ein Sonderpädagogisches Förderzentrum, ein privates Förderzentrum der katholischen Jugendfürsorge, eine Landwirtschaftsschule sowie mehrere Berufsschulen im Ort. Auch bietet die Stadt zahlreiche Kinderbetreuungsmöglichkeiten an. Das Kulturangebot reicht von einigen Theatern bis hin zu Konzerten und verschiedenen Museen. Die kleine Stadt steht den größeren Orten im Bereich der Freizeit- und Kulturmöglichkeiten in nichts nach. Besonders viele Kirchen dominieren das Stadtbild. So befindet sich im Zentrum der markante Stadtturm. Weiterhin trifft man hier auf die Stadtpfarrkirche St. Johann, die Spitalkirche HI. Geist sowie einige andere Pfarrkirchen und Filialkirchen. Zu den imposanten Bauwerken im Ort zählen, neben dem Stadtturm, das Landshuter Tor – ein Backsteinbau aus dem 15. Jahrhundert. Ebenso sehenswert sind die Schrannenhalle – ein neugotisches Bauwerk aus dem 19. Jahrhundert – und das heutige Rathaus aus dem 17. Jahrhundert, welches damals als Stadtresidenz der Grafen von Preysing diente. Die altbayerische Herzogstadt bietet zudem viel Raum für Sport und Freizeit. Als Oasen der Ruhe gelten der Stadtpark sowie die beiden Kleingartenanlagen. Der Kronthaler Weiher im nördlichen Ortsgebiet stellt einen Naherholungsort dar, welcher viele Menschen anzieht. Mit zahlreichen Sportvereinen, Sportanlagen und Turnhallen sowie zwei großen Stadien hat sich der Ort auch als Sportstadt einen Namen gemacht.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Erding, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.