Immobiliengutachter München Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln

Als Immobiliengutachter beschäftigen wir uns u.a. mit dem Immobilienmarktgeschehen im Münchner Stadtbezirk Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln. Wir erstellen u.a. für den Bereich Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln Mietwertgutachten und Marktwertgutachten.

Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln

Petra Dirscherl / pixelio.de

Der Stadtteil Thalkirchen-Obersendling- Forstenried-Fürstenried-Solln umfasst folgende Bezirksteile: Obersendling, Thalkirchen, Solln, Forstenried und Fürstenried-West. In seiner jetzigen Form existiert der Stadtteil seit 1992, als es zu einer Zusammenführung von mehreren kleinen Stadtbezirken kam.

Immobilienmarkt München Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln

Am Immobilienmarkt von Thalkirchen-Obersendling- Forstenried-Fürstenried-Solln nimmt der Immobiliengutachter ein mittleres Preisniveau wahr. Vielerorts in München, wie etwa in Altstadt-Lehel, Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Maxvorstadt, Schwabing-West, Au-Haidhausen, Bogenhausen, Schwanthalerhöhe, Neuhausen-Nymphenburg und Schwabing-Freimann sind Immobilien deutlich teurer. Während im Bezirk Fürstenried größere Wohnhäuser dominieren, sind es in Solln edle Villen, die den Stadtteil schmücken. Insbesondere die Villengegenden um die Wilhelms- und Ludwigshöhe sind in München als schönste Wohnviertel bekannt. Am Immobilienmarkt von München Thalkirchen-Obersendling- Forstenried-Fürstenried-Solln werden derzeit Neubauhäuser für einen Quadratmeterpreis von durchschnittlich 6.441 Euro angeboten. Doppel- und Einfamilienhäuser aus dem Bestand verzeichnen mit 6.299 Euro pro Quadratmeter etwas geringere Immobilienwerte. Für eine Eigentumswohnung, die älter ist als drei Jahre, zahlt der Interessent im Stadtbezirk gegenwärtig um die 4.841 Euro. Neubauwohnungen sind am hiesigen Immobilienmarkt derzeit für einen Quadratmeterpreis von 6.469 Euro zu erwerben. Bei Bestandswohnungen ermittelt der Immobiliengutachter Mietpreise von 13,88 Euro je Quadratmeter. Neubauwohnungen verzeichnen mit Mietpreisen von 15,41 Euro pro Quadratmeter etwas höhere Immobilienwerte.

Lage und Verkehr

Der Stadtteil Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln ist am südlichsten Punkt von München zu finden. Im Süden grenzen das gemeindefreie Areal Forstenrieder Park sowie die Gemeinde Pullach im Isartal an das Stadtviertel. Hier befindet sich gleichermaßen die Stadtgrenze von München. Zu den nördlichen Nachbarn des Bezirks zählen Hadern, Sendling-Westpark und Sendling. Im Osten wird Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln vom Münchener Stadtteil Untergiesing-Harlaching begrenzt. Die Gemeinde Neuried umgibt das Stadtviertel im Westen. Der Stadtbezirk Thalkirchen-Obersendling- Forstenried-Fürstenried-Solln ist durch die S-Bahnlinien 7, 27 und 20 sowie die U-Bahnlinie 7 an das Münchener Zentrum angebunden. Durch die Bezirksteile Fürstenried und Forstenried führt außerdem die U-Bahnlinie 3.

Daten und Fakten

Der Stadtbezirk Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln verzeichnet aktuell 90.790 Einwohner. An der Einwohnerzahl gemessen, zählt er zu dem drittgrößten Stadtteil von München. Nur Ramersdorf-Perlach und Neuhausen-Nymphenburg verbuchen noch höhere Einwohnerzahlen. Auch mit seiner Fläche von 17,75 Quadratkilometern gehört der Bezirk zu Münchens größeren Stadtteilen. Nur die Stadtbezirke Aubing-Lochhausen-Langwied, Ramersdorf-Perlach, Feldmoching-Hasenbergl, Trudering-Riem, Schwabing-Freimann und Bogenhausen rangieren auf der Liste der größten Münchener Bezirke noch vor Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln. 51 Menschen teilen sich hier einen Hektar. Folglich ist die Bevölkerungsdichte im südlich gelegenen Münchener Stadtteil relativ gering. Der Ausländeranteil im Stadtviertel beläuft sich auf etwa 23,8 Prozent und liegt unter dem gesamtstädtischen Niveau. Allerdings schwankt der Anteil an Ausländern merklich unter den einzelnen Bezirksteilen.

Freizeit und Einkauf

Jeder einzelne Bezirksteil von Thalkirchen-Obersendling- Forstenried-Fürstenried-Solln hat seinen ganz eigenen Charakter. Während Thalkirchen einen hohen Erholungswert aufweist, gilt Obersendling eher als Gewerbestandort. Forstenried und Fürstenried zeigen sich im Stadtbezirk primär als eine reine Wohngegend. Der Bezirksteil Solln präsentiert sich als der am höchsten gelegene Stadtteil von München. Er wartet mit vielen noblen Villen auf und ist von einem dörflichen Charakter geprägt. Trotz ihrer unterschiedlichen Erscheinungsbilder haben all diese Bezirke eines gemeinsam: Sie haben sich alle ihr natürliches Bild bewahrt. So ziehen sich durch den gesamten Stadtteil einige grüne Parks, die zum Verweilen einladen. Mit dem Isartal, dem Forstenrieder Park und dem Südpark beweist Thalkirchen-Obersendling- Forstenried-Fürstenried-Solln seinen hohen Wohnwert. Nach Feierabend oder in den Ferien gelten die hiesigen Schwimmbäder, wie etwa das Naturbad Maria Einsiedel, als beliebte Anlaufpunkte. Das Wasser des Naturbads wird ausschließlich auf biologischer Grundlage hergestellt. Für Sportler zählt das Bad Forstenrieder Park in Forstenried zu einem gefragten Ziel. Ein Highlight des Stadtbezirks stellt unzweifelhaft das DAV Kletter-und Boulderzentrum München dar, das mit einer Fläche von 7.800 Quadratmetern zu einen der größten Kletteranlagen weltweit gehört. Neben vielen Supermärkten und kleineren Geschäften bieten im Stadtbezirk Wochen- und Bauernmärkte einige Einkaufsmöglichkeiten. Diese finden regelmäßig am Fellererplatz in Sölln, am Schweizer Platz sowie an der Berner Straße statt.

Arbeit und Bildung

Das markante Unternehmen, die Siemens AG, hat ihren Sitz in München Thalkirchen-Obersendling- Forstenried-Fürstenried-Solln. Mittlerweile hat der Elektrokonzern allerdings seine Produktion im Bezirksteil Obersendling überwiegend eingestellt. Heute sind auf dem ehemaligen Siemens-Areal andere Unternehmen beheimatet, die rund 1.000 Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Neben dem Gewerbe spielt auch der Tourismus im Ort eine bedeutende Rolle. Für eine umfassende Kinderbetreuung und Bildung im Bezirk sorgen 68 Kindertageseinrichtungen, drei Haupt- und Mittelschulen, neun Grundschulen, zwei Gymnasien und zwei Realschulen. Hinzu kommen fünf Berufliche Schulen, eine allgemeinbildende Schule und eine Volksschule mit einer sonderpädagogischen Förderung.

Comments are closed.