Immobiliengutachter München Sendling

Als Immobiliengutachter beschäftigen wir uns u.a. mit dem Immobilienmarktgeschehen im Münchner Stadtbezirk Sendling. Wir erstellen u.a. für den Bereich Sendling Mietwertgutachten und Marktwertgutachten.

Sendling

piu700 / pixelio.de

Der Bezirk Sendling setzt sich aus den historischen Ortsteilen Mittersendling und Untersendling zusammen. Der Ortsteil Obersendling gehört dem Münchener Stadtbezirk Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln an. Aus verwaltungstechnischer Sicht gliedert sich das Stadtviertel Sendling in die Bezirksteile Sendlinger Feld und Untersendling.

Immobilienmarkt München Sendling

Am Immobilienmarkt von München Sendling nimmt der Immobiliengutachter, im Gegensatz zu den anderen Münchener Stadtteilen, etwas erschwinglichere Immobilienwerte wahr. Auf der Liste der Bezirke mit den höchsten Immobilienwerten liegt Sendling im unteren Bereich. In den Münchener Stadtvierteln Altstadt-Lehel, Sendling-Westpark, Maxvorstadt, Untergiesing-Harlaching, Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Schwabing-Freimann, Au-Haidhausen, Bogenhausen, Schwabing-West, Schwanthalerhöhe sowie Neuhausen-Nymphenburg sind Immobilien teurer als in Sendling. Auch in den Stadtbezirken Hadern, Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln, Trudering-Riem sowie Obergiesing-Fasanengarten verzeichnet der Immobiliengutachter ein höheres Preisniveau am Immobilienmarkt. Für Häuser aus dem Bestand zahlt der Interessent derzeit in Sendling 6.145 Euro pro Quadratmeter. Neubauhäuser kosten hier im Schnitt 6.121 Euro je Quadratmeter. Für Eigentumswohnungen aus dem Bestand müssen Käufer in Sendling, je nach Bezirksteil, zwischen 4.285 Euro und 5.342 Euro zahlen. Für Bestandswohnungen zahlt der Interessent in München Sendling gegenwärtig Mieten zwischen 13,78 Euro und 14,56 Euro pro Quadratmeter. Neubauwohnungen verzeichnen hier Mietpreise zwischen 17,44 Euro und 19,37 Euro je Quadratmeter.

Lage und Verkehr

Der Stadtbezirk Sendling liegt im Süden der Landeshauptstadt München. Nordöstlich von ihm befindet sich die Münchener Innenstadt. Im Norden grenzen die Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt sowie das Viertel Schwanthalerhöhe an den Bezirk. Im Westen wird der Stadtteil Sendling vom Bezirk Sendling-Westpark begrenzt. Zu seinem südlichen Nachbarn zählt der Münchener Stadtteil Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln. Im Osten teilt sich Sendling mit dem Bezirk Untergiesing-Harlaching eine gemeinsame Grenze. Hier begrenzt die Isar den Stadtbezirk. Die U-Bahnlinien U6 und U3 mit den Stationen Brudermühlstraße und Implerstraße sowie die S7, die in Richtung Wolfratshausen führt, verbinden den Stadtteil unmittelbar mit dem öffentlichen Verkehrsnetz. Die Ringstraße, der Mittlere Ring, führt ebenso durch den Stadtbezirk. Einen bedeutenden Verkehrsknoten im Stadtviertel stellt der Harras dar, der sich an der Kreuzung der Albert-Roßhaupter- sowie der Plinganser-Straße befindet. Der Platz fungiert zudem als Haltepunkt der U-Bahn und S-Bahn sowie der Regionalzüge und Busse.

Daten und Fakten

Der Stadtteil München Sendling verfügt über eine Fläche von 3,94 Quadratkilometer. Dies entspricht 394 Hektar. Somit zählt Sendling zu dem drittkleinsten Stadtteil von München. Noch kleiner sind nur die Stadtbezirke Schwanthalerhöhe und Altstadt-Lehel. Auch an der Einwohnerzahl gemessen ist Sendling einer der bevölkerungsärmsten Stadtteile Münchens. So leben hier gegenwärtig etwa 39.953 Menschen, die 2,73 Prozent der Münchener Gesamtbevölkerung ausmachen. Nur die Stadtbezirke Altstadt-Lehel, Allach-Untermenzing und Schwanthalerhöhe verzeichnen noch weniger Einwohner als Sendling. Mit 101 Einwohnern je Hektar gehört Sendling, neben Schwabing-West, Laim, Schwanthalerhöhe, Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Maxvorstadt und Au-Haidhausen, zu den Stadtvierteln mit einer relativ hohen Bevölkerungsdichte.

Freizeit und Einkauf

Der Stadtbezirk München Sendling bietet, neben einem abwechslungsreichen Erholungsangebot, auch im kulturellen Bereich einige Highlights. So thront im Bezirksteil Untersendling die Alte Pfarrkirche St. Margaret, der eine hohe historische Bedeutung beigemessen wird. Die Kirche erfuhr um 1705 bei einer kriegerischen Schlacht eine fast vollständige Zerstörung. Heute ziert ein Neubau den Bezirksteil, dessen Turm noch Fragmente der ursprünglichen Bausubstanz aufweist. Mit der Neuen Pfarrkirche St. Margaret ist Sendling in Besitz eines weiteren eindrucksvollen Bauwerkes, das durch seinen hohen Kirchturm und sein bemerkenswertes Tonnengewölbe ins Auge sticht. Erholungsmöglichkeiten in der Gegend bietet zum einen der Flaucher-Park an der Isar, der mit seiner großen Grünfläche an warmen Tagen viele Grillfreunde anlockt. Der Biergarten am Flaucher-Park gilt hier ebenfalls als beliebter Anlaufpunkt. Eine willkommene Abkühlung können Erholungssuchende im Südbad finden. Das Schwimmbad aus den 50er Jahren verfügt über eine moderne Badelandschaft und ein Wellnessbecken. Ein größeres Einkaufszentrum befindet sich im Stemmerhof, das sich auf Bio- und Natur-Produkte spezialisiert hat. Zudem befinden sich hier ein Schuhgeschäft sowie einige Lebensmittelläden.

Arbeit und Bildung

Im Stadtbezirk Sendling dominiert weitestgehend, bedingt durch den Großmarkt, der Handel die Wirtschaft. Das verarbeitende Gewerbe wird hier mehr und mehr durch den Dienstleistungssektor ersetzt. Der größte Arbeitgeber des Stadtbezirks ist die Großmarkthalle München, welche auf einem Areal von 310.000 Quadratmetern Obst und Gemüse verkauft. Somit zählt der Großmarkt, nach Mailand und Paris, zu dem drittgrößten europäischen Umschlagsort für Obst und Gemüse. Das Stadtviertel Sendling ist also ein Standort zahlreicher Import- und Großhandelsunternehmen. Im Bildungsbereich bietet Sendling seinen Bewohnern, neben 35 Kindertageseinrichtungen, sieben Grundschulen, zwei Haupt- und Mittelschulen, vier Gymnasien und drei Realschulen. Darüber hinaus befinden sich hier eine allgemeinbildende Schule sowie sechs Berufliche Schulen.

Comments are closed.