Immobiliengutachter München Ramersdorf-Perlach

Als Immobiliengutachter beschäftigen wir uns u.a. mit dem Immobilienmarktgeschehen im Münchner Stadtbezirk Ramersdorf-Perlach. Wir erstellen u.a. für den Bereich Ramersdorf-Perlach Mietwertgutachten und Marktwertgutachten.

Ramersdorf-Perlach

Teknik151 / pixelio.de

Dem Münchener Stadtteil Ramersdorf-Perlach sind insgesamt die fünf Bezirksteile Ramersdorf, Balanstraße-West, Altperlach, Neuperlach und Waldperlach zugehörig. Perlach und Ramersdorf waren früher eigenständige Gemeinden. Ramersdorf wurde im Jahre 1864 in München integriert. Perlach hingegen kam etwas später hinzu. Hier erfolgte die Eingemeindung in die Landeshauptstadt im Jahr 1930.

Immobilienmrkt München Ramersdorf-Perlach

Am Immobilienmarkt des Stadtbezirks München Ramersdorf-Perlach ermittelt der Immobiliengutachter die erschwinglichsten Immobilienwerte von München. Ein Grund für die niedrigen Immobilienpreise ist sicherlich die Randlage in der Landeshauptstadt München. Alles in allem finden sich hier, laut Immobiliengutachter, eher einfache und mittlere Wohnlagen vor. Insbesondere der Bezirksteil Ramersdorf weist viele Sozialwohnbauten auf. Neben diesen Immobilien sind hier aber auch ansehnliche Wohnanlagen und schöne Ecken zu finden, wie etwa der Löhleplatz, der mit einem eindrucksvollen Ensemble aufwartet. Der Münchener Stadtteil Ramersdorf-Perlach ist als Wohngegend gefragt. Zum einen bietet der Stadtbezirk einige Naherholungsmöglichkeiten, wie den Ostpark. Zum anderen liegt der Stadtteil, der auch als das „Tor zum Süden“ bezeichnet wird, direkt an der Autobahn, die den Bezirk unmittelbar mit Österreich verbindet. Der Immobilienmarkt von Ramersdorf-Perlach bietet gegenwärtig Einfamilien- und Doppelhäuser aus dem Bestand für etwa 5.358 Euro pro Quadratmeter zum Kauf an. Ein Neubauhaus kann der Interessent hier für 5.562 Euro je Quadratmeter erwerben. Neubauwohnungen verbuchen mit Quadratmeterpreisen von 5.836 Euro etwas höhere Immobilienwerte. Für eine Wohnung aus dem Bestand müssen Wohnraumsuchende im Stadtviertel mit einer Miete von etwa 13,07 Euro pro Quadratmeter rechnen. Neubauwohnungen verzeichnen hier im Schnitt Mieten von 17,64 Euro je Quadratmeter.

Lage und Verkehr

Der Stadtbezirk Ramersdorf-Perlach nimmt seinen Platz im Südosten Münchens ein. Hier ist er im Norden von Berg am Laim und Trudering-Riem umgeben. Zu seinen westlichen Nachbarn zählen Obergiesing-Fasangarten und Au-Haidhausen. Im Süden teilt er sich eine gemeinsame Grenze mit der Gemeinde Neubiberg. Der südöstliche Teil des Stadtbezirks wird von der Gemeinde Putzbrunn umsäumt. Beide Gemeinden gehören zum Landkreis München. Ramersdorf-Perlach ist mit dem Mittleren Ring sowie der Anschlussstelle zur Autobahn Salzburg verbunden. Zudem führt die U-Bahnlinie 5 durch Ramersdorf-Perlach. Die S-Bahn führt Reisende über den Ostbahnhof nach Ramersdorf. Der Stadtbezirk ist außerdem durch mehrere Bus- und Trambahnlinien erschlossen. Vom Bezirksteil Perlach aus können Reisende mit der S-Bahnlinie 7 in das Stadtzentrum und in die Umlandgemeinden gelangen.

Daten und Fakten

Mit einer Einwohnerzahl von 108.244 zählt Ramersdorf-Perlach zu dem einwohnerreichsten Stadtteil Münchens. Die hiesigen Einwohner teilen sich eine Fläche von 19,9 Quadratkilometer. Im Stadtviertel leben gegenwärtig 54 Menschen auf einem Hektar. Auf der Liste der Münchener Stadtteile mit der höchsten Bevölkerungsdichte bewegt sich Ramersdorf-Perlach im mittleren Bereich. Der Ausländeranteil im Stadtbezirk ist, im Vergleich zu den anderen Münchener Stadtteilen, mit etwa 30,5 Prozent überdurchschnittlich hoch. Auch herrscht hier die höchste Arbeitslosenquote in München. Außergewöhnlich hoch ist im Stadtviertel auch der Anteil an Familien mit Kindern.

Freizeit und Einkauf

Einen beliebten Naherholungsort stellt der Ostpark dar, der mit seinen liebevoll angelegten Teichen und verflochtenen Wegen ein idyllisches Bild vermittelt. Der Park ist ideal für Jogger und Spaziergänger. Im Sommer kommen viele Menschen zum Grillen in den Ostpark, an welchem gleich unmittelbar das Michaelibad grenzt. Das Schwimmbad beherbergt ein Freibad und ein Hallenbad, sodass es zu jeder Jahreszeit genutzt werden kann. Besonders bei Kindern ist das Michaelibad wegen seiner riesigen Wasserspiel-Landschaft sehr beliebt. Während die Kinder sich austoben, können die Erwachsenen in der großzügigen Saunalandschaft Ruhe und Entspannung finden. Gleichermaßen an Beliebtheit unter Kindern erfreut sich der Abenteuerspielplatz Maulwurfshausen, der mit seinen vielen Klettertürmen, Holzhütten und Rutschbahnen Kinderherzen höher schlagen lässt. In Ramersdorf kann eine der ältesten Wallfahrtskirchen Bayerns besichtigt werden. Viele Menschen suchen die Kirche Maria Ramersdorf auf, um dort zu heiraten oder Taufen zu feiern. Wer auf Shoppingtour gehen will, der wird ganz sicher im Einkaufszentrum „pep“ fündig. Das große Shoppingcenter beherbergt zahlreiche Warenhäuser und Fachgeschäfte. Außerdem sorgen hier gemütliche Restaurants und Cafés für ein ansprechendes gastronomisches Angebot.

Arbeit und Bildung

Im Bezirksteil Ramersdorf befinden sich, neben zahlreichen Wohnbauten, einige Gewerbegebiete. Große Unternehmen, wie Zündapp und Siemens, sind hier seit den 60er Jahren beheimatet. Zudem gilt Ramersdorf als bedeutender Verkehrsknotenpunkt, der an die Autobahn München-Salzburg angebunden ist. In München Ramersdorf-Perlach gibt es derzeit 104 Kindertageseinrichtungen, vier Haupt- und Mittelschulen, zwölf Grundschulen, zwei Gymnasien, vier Realschulen sowie zwei Allgemeinbildende Schulen. Darüber hinaus ergänzen in dem Stadtteil drei Berufliche Schulen sowie eine Volksschule mit einer sonderpädagogischen Förderung das Bildungsangebot.

Comments are closed.