Immobiliengutachter München Neuhausen-Nymphenburg

Als Immobiliengutachter beschäftigen wir uns u.a. mit dem Immobilienmarktgeschehen im Münchner Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg. Wir erstellen u.a. für den Bereich Neuhausen-Nymphenburg Mietwertgutachten und Marktwertgutachten.

Neuhausen-Nymphenburg

Anna-Lena Ramm / pixelio.de

Neuhausen und das westlich von Neuhausen gelegene Nymphenburg bilden seit 1992 den Münchener Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg.

Neben Nymphenburg und Neuhausen zählen ebenso die Bezirksteile Oberwiesenfeld, St. Vinzenz, Alte Kaserne und Dom Pedro zum Stadtgebiet. Bereits um 1170 wurde der Stadtteil Neuhausen schriftlich erwähnt. Während der Bezirksteil Nymphenburg als angesehenes Wohnviertel im Stadtteil gilt, ist Neuhausen durch eine florierende Wirtschaft geprägt.

Immobilienmarkt München Neuhausen-Nymphenburg

Im Stadtteil München Neuhausen-Nymphenburg nimmt der Immobiliengutachter ein recht hohes Preisniveau wahr. In den letzten Jahren sind die Immobilienwerte hier stark gestiegen. Durch den Stadtbezirk ziehen sich einige prachtvolle Villen, die im Jugendstil erbaut wurden. Neuhausen hat sich mittlerweile zu einem hochwertigen Wohnviertel entwickelt. Hier findet der Immobiliengutachter viele gehobene Immobilien, die von vielem Grün umgeben sind. Nicht zuletzt ist das riesige Freizeitangebot ein Grund für die zunehmende Beliebtheit des Viertels. Auch die Nähe zur boomenden Münchener Innenstadt trägt zum hohen Wohnwert im Bezirk bei. So verzeichnen mittlerweile selbst die Randlagen des Bezirks hohe Immobilienwerte. Die Nachfrage am hiesigen Immobilienmarkt ist groß. Objekte sind schnell an den Mann gebracht. Für ein Einfamilien- oder Doppelhaus aus dem Bestand zahlt der Interessent hier im Schnitt stolze 8.720 Euro pro Quadratmeter. Neubauhäuser sind mit etwa 6.188 Euro pro Quadratmeter etwas günstiger. Die Mietpreise für Bestandswohnungen liegen im Viertel zwischen 14,04 Euro und 15,61 pro Quadratmeter. Neubauwohnungen bietet der hiesige Immobilienmarkt für Quadratmeterpreise an, die sich zwischen 17,62 Euro und 18,93 Euro bewegen.

Lage und Verkehr

Das Münchener Stadtviertel Neuhausen-Nymphenburg grenzt im Osten an die Stadtteile Schwabing-West und Maxvorstadt. Somit grenzt der Bezirk direkt an die Innenstadt. Im Norden teilt sich Neuhausen-Nymphenburg eine gemeinsame Grenze mit dem Bezirk Moosach und Milbertshofen am Hart. Der Westen des Viertels wird vom Stadtteil Pasing-Obermenzing umsäumt. Die Schwanthalerhöhe sowie der Stadtbezirk Laim zählen zu den südlichen Nachbarn von Neuhausen-Nymphenburg. Durch die U-Bahnlinien 1 und 7 sowie die Hauptstrecke der S-Bahn ist das Stadtviertel unmittelbar mit dem öffentlichen Verkehrsnetz verbunden. Ebenso ist der Stadtteil durch mehrere Trambahnlinien erschlossen.

Daten und Fakten

In München Neuhausen-Nymphenburg sind derzeit 95.906 Menschen zu Hause. Somit zählt der Stadtbezirk, nach Ramersdorf-Perlach, zu den bevölkerungsreichsten Stadtteilen Münchens. Die Einwohnerzahl von Neuhausen-Nymphenburg entspricht 6,55 Prozent der Münchener Gesamtbevölkerung. Der Stadtbezirk verfügt über eine 12,91 Quadratkilometer große Fläche, womit er sich im mittleren Bereich bewegt. Auf diesem mittelgroßen Gebiet leben 74 Einwohner. Somit rangiert Neuhausen-Nymphenburg auf der Liste der Münchener Stadtteile mit der höchsten Einwohnerdichte derzeit auf Platz 9. Der Bezirksteil Neuhausen verzeichnet einen durchschnittlichen Ausländeranteil. In Nymphenburg ist der Ausländeranteil, verglichen mit den anderen Münchener Stadtteilen, hingegen gering.

Freizeit und Einkauf

Der Bezirksteil Neuhausen beschert seinen Einwohnern mit seinen vielen Grünflächen einen hohen Wohnwert. Hier umsäumen zahlreiche Bäume die Straßen. Das Dantebad – ein großes Freibad im Bezirk Neuhausen-Nymphenburg – stellt einen Besuchermagneten dar. Das gut beheizte Bad kann sogar im Winter genutzt werden. Ein Wellnessbecken und weitläufige Liegewiesen runden das Erholungsangebot des Freibades ab. Der Bezirksteil Nymphenburg bietet seinen Bewohnern vielerlei Erholungsmöglichkeiten. Wegen seiner weitläufigen Parks wird der Stadtteil häufig als „grüne Oase“ betitelt. Der schöne und zentral gelegene Bezirk wird von dem eindrucksvollen Schloss Nymphenburg geziert. Der angrenzende Botanische Garten unterstreicht den hohen Erholungswert des Stadtteils. Nicht minder beliebt ist der riesige Hirschgarten, der mit Münchens größtem Biergarten ein Anlaufpunkt für zahlreiche junge Leute ist. Zudem birgt der Hirschgarten eine Vielzahl von Plätzen, die Möglichkeiten zum Spielen und Grillen bieten. Für Kulturliebhaber hält das Schloss Nymphenburg einige Highlights bereit. In der einst kurfürstlichen Residenz sind gleich mehrere beeindruckende Museen beherbergt. So sorgt hier unter anderem das Naturkundemuseum „Mensch und Natur“ für eindrucksvolle Momente. Das Museum zeigt Ausstellungsstücke von Tierarten und vermittelt seinen Gästen Wissen über die Geschichte unseres Planeten. Das „Erwin von Kreibig Museum“ und das „Marstallmuseum“ sind ebenso im Schloss untergebracht. Während das Marstallmuseum Einblicke in die Vergangenheit der Region gewährt, sind im Erwin von Kreibig Museum Bilder regionaler Künstler ausgestellt.

Arbeit und Bildung

Der Stadtbezirk München Neuhausen-Nymphenburg bietet vor allem Arbeitsplätze im Dienstleistungs- und Handelssektor. Zu den bedeutendsten Arbeitgebern im Stadtviertel zählen unzweifelhaft das Bundeswehr-Verwaltungszentrum und die Deutsche Bahn AG. Das Bildungsangebot im Stadtbezirk ist sehr vielfältig. So existieren hier, neben 77 Kindertageseinrichtungen, drei Haupt- und Mittelschulen, zehn Grundschulen, fünf Gymnasien und vier Realschulen. Hinzu reihen sich zehn Berufliche Schulen sowie eine allgemeinbildende Schule und eine Volkshochschule, die sich auf eine sonderpädagogische Förderung spezialisiert hat.

Comments are closed.