Immobiliengutachter München Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Als Immobiliengutachter beschäftigen wir uns u.a. mit dem Immobilienmarktgeschehen im Münchner Stadtbezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. Wir erstellen u.a. für den Bereich Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt Mietwertgutachten und Marktwertgutachten.

Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Petra Dirscherl / pixelio.de

Dem Münchener Stadtbezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt sind insgesamt folgende acht Stadtteile zugeordnet: St. Paul, Gärtnerplatzviertel, Ludwigsvorstadt-Kliniken, Deutsches Museum, Am Schlachthof, Am alten südlichen Friedhof, Dreimühlen und Glockenbachviertel.

Der Stadtbezirk selbst entstand 1992, als die drei Isarvorstadt-Bezirke Deutsches Museum, Schlachthofviertel sowie Glockenbachviertel mit der Ludwigsvorstadt zusammengeführt wurden.

Immobilienmarkt im Stadtbezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Der Stadtbezirk München Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt steht auf der Liste der teuersten Münchener Stadtteile derzeit auf Rang 3. Nur in den Stadtbezirken Maxvorstadt und Altstadt-Lehel herrschen, laut Immobiliengutachter, noch höhere Immobilienwerte. Insbesondere das Schlachthof- und Glockenbachviertel ist heute gefragter denn je. Günstigere Wohnungen mit einfacher Ausstattung und geringeren Immobilienwerten sind vor allem an der verkehrsreichen Lindwurmstraße und rund um den Goetheplatz zu finden. Die meisten Immobilien, die sich in München Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt befinden, präsentieren sich allerdings als Objekte mit gehobener Ausstattung. Derzeit kosten Einfamilien- und Doppelhäuser aus dem Bestand im Schnitt 6.145 Euro pro Quadratmeter. Für Neubauhäuser muss der Interessent etwa 6.121 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eigentumswohnungen aus dem Bestand werden am hiesigen Immobilienmarkt für circa 7.067 Euro pro Quadratmeter angeboten. Bei Neubauwohnungen verzeichnet der Immobiliengutachter mit 9.945 Euro pro Quadratmeter die höchsten Immobilienwerte. Auch die Mietpreise für Wohnungen liegen in dem Münchener Stadtbezirk deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. So zahlt der Wohnraumsuchende hier schon einmal locker 18,48 Euro pro Quadratmeter für eine Bestandswohnung. Neubauwohnungen liegen preislich mit etwa 20,55 Euro pro Quadratmeter nochmals etwas höher. Somit zeigt sich der Immobilienmarkt von Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt mit einem Preisniveau, das über den Immobilienpreisen der meisten Münchener Stadtbezirke, wie unter anderem Bogenhausen, Schwanthalerhöhe, Schwabing-West und Au-Haidhausen, liegt.

Lage und Verkehr

Der Bezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt der Landeshauptstadt München grenzt direkt an den südlichen Teil der Altstadt. Weiterhin ist er von den Münchener Stadtbezirken Maxvorstadt, Schwanthalerhöhe, Sendling, Untergiesing-Harlaching sowie Au-Haidhausen umgeben. Im Südosten von Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt bildet die Isar eine Grenze. Die Ludwigsvorstadt stellt mit dem Hauptbahnhof das Verkehrszentrum dar. Durch den Stadtteil führen die U-Bahn-Linien U6, U1, U2 und U3 sowie die Hauptstrecke der S-Bahn. Die Stadtautobahn, der Mittlere Ring, zieht sich im Westen durch den Bezirk.

Daten und Fakten

Derzeit sind etwa 50.620 Menschen in München Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt zu Hause. Dies macht 3,46 Prozent der Münchener Gesamtbevölkerung aus. Dem Stadtbezirk gehört eine Fläche von rund 4,4 Quadratkilometern an. Somit zählt Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt zu den kleineren Stadtbezirken von München. Verglichen mit den anderen Münchener Stadtteilen verfügt Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt über eine relativ hohe Bevölkerungsdichte. Derzeit liegt diese bei 115 Einwohner pro Hektar. In dem Bezirk herrscht ein ziemlich hoher Ausländeranteil, der mit circa 25,9 Prozent über dem Durchschnitt liegt.

Freizeit und Einkauf

Der Stadtbezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt hebt sich besonders durch seine vielen Kinos hervor, die in dieser Anzahl in keinem zweiten Stadtteil Münchens vertreten sind. Die Freizeitangebote in der Region sind sehr vielschichtig. So gibt es hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie die Museumsinsel mit dem Deutschen Museum, das Staatstheater am Gärtnerplatz oder die St. Elisabeth-Kirche des späten Rokoko. Gegenüber der Museumsinsel findet der interessierte Gast das Hauptgebäude des Europäischen Patentamts. Auf der Theresienwiese, die über eine riesige Fläche von 42 Hektar verfügt, findet das weltbekannte Oktoberfest statt. Zudem ist sie unter anderem Ausübungsort des Tollwood-Festivals im Winter und des Münchner Frühlingsfestes. Im Sommer laden im Stadtbezirk viele idyllische und grüne Plätze zum Verweilen ein. So ist der großzügig angelegte Gärtnerplatz ein gern besuchter Ort, der mit seinen zahlreichen Blumen ein mediterranes Flair versprüht. Die gemütlichen Kneipen und Straßencafés vor dem Gärtnerplatztheater gelten hier als beliebte Treffpunkte. Für Kulturliebhaber bietet der Kulturgeschichtspfad Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt jede Menge Highlights. Er führt sie entlang der Isar zu Plätzen, die Aufschluss über die Geschichte des Bezirks geben. Die Einkaufsmöglichkeiten in Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt sind sehr vielfältig. So treffen Besucher in der Ludwigsvorstadt auf große Kaufhäuser wie Karstadt. Dem schließen sich zahlreiche kleinere Fachgeschäfte und Einkaufsmärkte an, welche die lebhafte Schwanthalerstraße und Bayerstraße zieren.

Arbeit und Bildung

Das Münchener Viertel Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt konzentriert sich wirtschaftlich vorwiegend auf das Gaststätten- und Hotelgewerbe sowie den Groß- und Einzelhandel. Nicht minder bedeutend ist der Zentrale Omnibusbahnhof, der östlich der Hackerbrücke gelegen und Knotenpunkt des internationalen Busverkehrs ist. Östlich des Wies’nviertels befinden sich die Innenstadtkliniken der Universität, an welche sich mehrere Institute anschließen. Darüber hinaus haben in dem Stadtbezirk einige Schlachtbetriebe und ein Fleischgroßmarkt ihren Sitz. Für eine komplexe Bildung sorgen hier mehrere Grund- und Volksschulen sowie eine Realschule und eine Privatschule. Hinzu reihen sich acht Bibliotheken und zwei Museen.

Comments are closed.