Immobiliengutachter Zwiesel

Immobiliengutachter in Zwiesel: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Zwiesel Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der kreisangehörigen, niederbayerischen Stadt Zwiesel tätig.

Immobilienmarkt Zwiesel

Zwiesel

Friedel Frentrop (Essen) / pixelio.de

Am Immobilienmarkt von Zwiesel beobachtet der Immobiliengutachter einige Preisunterschiede. Während im Wohnungssegment die Mieten leicht zurückgegangen sind, verzeichnet der Immobiliengutachter bei den Kaufpreisen für Immobilien Anstiege von bis zu sechs Prozent. Die Immobilienwerte weisen in dem niederbayerischen Luftkurort ein mittleres Preisniveau auf. Deutlich günstiger sind Immobilien im Nachbarkreis Freyung-Grafenau. Hier können Interessenten in Niederbayern am günstigsten wohnen. Auch die Regionen um Passau, Rottal-Inn und Straubing-Bogen verbuchen geringere Immobilienwerte als die Glasstadt. Am Immobilienmarkt von Dingolfing-Landau und Deggendorf herrschen ähnliche Preise wie in dem Luftkurort. Eine stärkere Nachfrage und somit auch höhere Immobilienpreise herrschen am Immobilienmarkt der kreisfreien Städte Landshut, Straubing und Passau. Hier sind Häuser und Wohnungen am kostspieligsten. Auch in den westlich gelegenen Landkreisen Kelheim und Landshut sind Immobilien kostenintensiver als in der niederbayerischen Kleinstadt.

Immobilienpreise in Zwiesel

Ab durchschnittlich 6,20 Euro pro Quadratmeter kann in der niederbayerischen Stadt bereits eine Neubauwohnung gemietet werden. Der Marktmietspiegel der Gegend zeigt sich mit einem relativ bezahlbaren Preisniveau. Die Wohnung aus dem Bestand weist hier aktuell einen ungefähren Mietpreis von 5,15 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche auf. Die Stadt im Bayerischen Wald wartet mit durchschnittlichen und guten Wohngegenden auf. Der Immobiliensachverständige erkennt im Ort bei Häusern aus dem Bestand, die als Doppel- oder Einfamilienhaus offeriert sind, einen Kaufpreis von etwa 1.040 Euro pro Quadratmeter. Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser beläuft sich im Ort auf etwa 254.534 Euro. Im Kaufsegment verzeichnen große Wohnungen die höchsten Quadratmeterpreise. Für eine Eigentumswohnung zwischen 80 und 120 Quadratmeter müssen Kaufinteressenten im Schnitt 907 Euro je Quadratmeter zahlen. Der Quadratmeter einer Eigentumswohnung zwischen 40 und 80 Quadratmeter kostet hier etwa 787 Euro. Bei der Immobilienbewertung stellen die Sachverständigen bei Single-Wohnungen die geringsten Quadratmeterpreise fest. Rund 542 Euro je Quadratmeter müssen Wohnraumsuchende für solch eine Wohnung zahlen.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Zwiesel intensiv.

Hierzu werden in Niederbayern, zwischen Furth im Wald und Grafenau eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Zwiesel neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Zwiesel zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Umgeben von bewaldeten Hügeln ist die Stadt Zwiesel in ein besonderes Bild gehüllt, das von vielen Besuchern bewundert wird.

Viele Menschen kommen hier her, um Urlaub zu machen. Der staatlich anerkannte Luftkurort bietet dafür auch gute Voraussetzungen. Die niederbayerische Stadt erstreckt sich im Landkreis Regen und liegt eingebettet im Bayerischen Wald. Dort nimmt sie eine Fläche von etwa 41 Quadratkilometern ein. Rund 10.000 Menschen sind in dem Urlaubsort zu Hause. Sowohl junge als auch alte Leute können sich hier heimisch fühlen. Der Ort bietet für Kinder ein komplexes Betreuungsangebot und auch im Bereich Bildung kann die Stadt einiges vorweisen. So existieren hier, neben einer Grund- und Mittelschule, eine Realschule und ein Gymnasium. Ältere Menschen sind im Ort mit mehreren Sozialdiensten, einem Seniorenheim und einem Altenbetreuungszentrum ebenso bestens versorgt. Die Stadt, welche am Zusammenfluss des Großen und Kleinen Regen gelegen ist, bietet ihren Bewohnern einen hohen Wohnwert. Nicht nur die schöne Landschaft, sondern ebenso die hiesige Wirtschaft tragen maßgeblich dazu bei. Einen überregionalen Bekanntheitsgrad besitzt die Stadt wegen ihrer Glasindustrie, weshalb ihr auch der Name als „Glasstadt“ zugesprochen wird. Eine Vielzahl an Glasherstellungs- und Glasveredelungsbetrieben haben hier ihren Sitz. Diese Betriebe bieten zahlreichen Menschen sichere Arbeitsplätze.

Die idyllische Lage von Zwiesel lockt jährlich viele Urlauber an. Die Stadt befindet sich in einem großen Talkessel und ist von den Bergen des Hinteren Bayerischen Waldes umgeben.

So können Besucher der Stadt unter anderem den 1456 Meter hohen „Großen Arber“ oder den „Großen Falkenstein“ bestaunen. Zudem liegt der Luftkurort zentral zwischen der Kreisstadt Regen sowie den Städten Grafenau und Deggendorf. Das Land Tschechien ist nur 15 Kilometer von der Stadt entfernt. Umrahmt wird sie von den niederbayerischen Gemeinden Bayerisch Eisenstein, Bodenmais, Lindberg, Frauenau, Rinchnach und Langdorf. Die Glasstadt im Bayerischen Wald vermittelt mit ihren vielen Festen und Kulturveranstaltungen ein lebendiges Bild. Das Zwieseler Grenzlandfest gilt als eines der größten und traditionsreichsten Volksfeste der Gegend. An neun Tagen bereichert es seine Gäste mit tollen Aktionen und zeigt als krönenden Abschluss ein brillantes Feuerwerk. Das Glasmuseum und das Waldmuseum der Stadt sind immer einen Besuch wert. Im Glasmuseum können Besucher eines der schönsten Glassammlungen weltweit begutachten. Als nicht minder interessant erweisen sich die Unterirdischen Gänge, die an die früheren Kriege erinnern. Einst sicherten die Gänge als Zufluchtsort das Leben vieler Menschen, die sich dort vor Angreifern versteckten. Die bayerische Glasstadt bietet insbesondere für Wanderer und Naturliebhaber reichlich Möglichkeiten. So können diese hier den Nationalpark Bayerischer Wald besuchen und die Natur der Region in ihrer ursprünglichen Form erleben. In der Mittelgebirgsregion, dem Bayerischen Wald, gibt es zahlreiche Gelegenheiten zum Skifahren, Wandern und Klettern.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobilienwertermittler in Zwiesel oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.