Immobiliengutachter Viechtach

Immobiliengutachter in Viechtach: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Viechtach Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der kreisangehörigen, niederbayerischen Stadt Viechtach tätig.

Immobilienmarkt Viechtach

Viechtach

berggeist007 / pixelio.de

In dem Urlaubsort Viechtach nimmt der Immobiliengutachter ein mittleres Preisniveau wahr. Bei den Kaltmieten für Wohnungen erkennt der Immobiliengutachter einen Anstieg der Immobilienwerte von bis zu sieben Prozent. Die Kaufpreise für Immobilien haben sich im Wesentlichen, verglichen mit dem Vorjahr, kaum verändert. Die Nachfrage nach Immobilien am hiesigen Immobilienmarkt ist, aufgrund der guten Wirtschaftslage, stabil. Das Angebot an Wohnungen und Häusern ist hier nicht so knapp wie in den Ballungsgebieten. Ähnliche Immobilienwerte weist der Immobilienmarkt der Landkreise Dingolfing-Landau und Deggendorf auf. Günstiger können Wohnraumsuchende Immobilien in den Regionen um Passau, Rottal-Inn, Freyung-Grafenau und Straubing-Bogen erwerben. Teurer als in Viechtach wird es in den westlich gelegenen Landkreisen Kelheim und Landshut.

Immobilienpreise in Viechtach

Der beliebte Erholungsort bietet seinen Bewohnern noch die Möglichkeit, relativ kostengünstig zu wohnen. Überwiegend befinden sich hier durchschnittliche und gute Wohngegenden, so der Immobiliensachverständige. Auf Basis der Angaben des Onlineportals wohnpreis.de registriert der Spezialist für Immobilienbewertung einen Mietspiegel zwischen 3,50 Euro und 6,60 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Eine Bestandswohnung wird in der niederbayerischen Stadt zu einem durchschnittlichen Mietpreis von 5,20 Euro je Quadratmeter angeboten. Die Neubauwohnung ist mit einem Quadratmeterpreis von circa 6,20 Euro etwas teurer. Der Immobilienmarkt in Viechtach offeriert vor allem Eigentumswohnungen aus dem Bestand zu lukrativen Preisen. Für einen Quadratmeter zahlt der Kaufinteressent hier nur etwa 790 Euro. Das gewöhnliche Einfamilien- oder Doppelhaus aus dem Bestand ist im Ort im Allgemeinen zu einem Kaufpreis von rund 1.455 Euro pro Quadratmeter inseriert. Auch die hohen Bruttomietrenditen, die sich bei Bestandswohnungen in der Stadt gegenwärtig auf rund 7,5 Prozent belaufen, können sich durchaus sehen lassen. Hier empfiehlt der Immobiliensachverständige eine Investition für Kapitalanleger.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Viechtach intensiv.

Hierzu werden in Niederbayern, zwischen Cham und Regen eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Viechtach neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Viechtach zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Die niederbayerische Stadt Viechtach präsentiert sich als ein staatlich anerkannter Luftkurort, der im Norden des Landkreises Regen gelegen ist.

Sie ist ein Teil des Bayerischen Waldes und gehört dort zu den gefragtesten Ferienorten. Nicht zuletzt ist das milde Klima der Stadt ein Grund dafür, dass viele Menschen hier Urlaub machen. Auch zeichnet sich der Ort durch seinen hohen Erholungswert aus. Der Luftkurort befindet sich an einer eindrucksvollen Talschleife des Schwarzen Regen – ein 169 Kilometer langer Nebenfluss der Donau – und liegt eingebettet in einem großen Talbecken. Der zur Region Donau-Wald gehörige Urlaubsort zählt derzeit circa 8.900 Einwohner. Auf rund 63 Quadratkilometer erstreckt sich die bayerische Stadt und erfreut sich an einer zentralen Lage zwischen den großen Städten Regen, Deggendorf und Straubing. Die Landeshauptstadt München ist etwa zwei Autostunden von hier entfernt. Die Verkehrstechnische Lage der Stadt ist günstig. So ist der Flughafen München als bedeutender Umschlagplatz binnen 1,5 Stunden erreichbar. Viele Menschen bezeichnen die Stadt und ihre Umgebung als „Grünes Herz des Bayerischen Waldes“. Wirtschaftlich ist die Stadt als Mittelzentrum eingestuft und bietet ihren Bewohnern eine Vielzahl an attraktiven Arbeitsplätzen. Insbesondere die Bereiche Industrie, Handwerk und Handel sind hier etabliert. Der niederbayerische Luftkurort, der gleichermaßen als Schul- und Behördenstadt agiert, verzeichnet einige Pendler, die täglich in die Stadt zu ihrer Arbeit fahren. Die Zahl der Einpendler übersteigt die Zahl der Auspendler der Stadt. Wirtschaftlich hat sich der Luftkurort in den letzten Jahren gut entwickelt. Als Standort an der Grenze zu den neuen Märkten Osteuropas weist er ein hohes Entwicklungspotenzial auf.

Viechtach und seine Nachbarorte Kollnburg, Prackenbach, Arnbruck, Drachselsried und Geiersthal gelten als gern besuchte Regionen.

Im Norden teilt sich die Stadt eine gemeinsame Grenze mit dem Landkreis Cham, welcher dem Bezirk Oberpfalz in Ostbayern angehört. Besucher des Luftkurortes treffen auf viele interessante Landstriche, wie dem Großen und dem Kleinen Pfahl. Bei dieser Sehenswürdigkeit handelt es sich um eine interessante Quarzstein-Formation. Am Kleinen Pfahl thront eine Antoniuskapelle. Das hiesige Kristallmuseum führt seine Gäste auf eine Reise in die Erdgeschichte. Das Museum beherbergt zahlreiche Kristalle und Edelsteine, unter welchen sich auch ein zentnerschwerer Riesenkristall sowie Rubine und Diamanten befinden. Die so genannte „Gläserne Scheune“ im Stadtteil Rauhbühl erzählt Sagen und Legenden aus dem Bayerischen Wald. Diese wurden von dem Glaskünstler Rudolf Schmid in bemerkenswerter Art und Weise auf gewaltigen Glaswänden dargestellt. Die ehemals alte Scheune wurde von dem Künstler zu einem großen Kunstwerk umgewandelt. Der Luftkurort am Schwarzen Regen ist außerdem von vielen mittelalterlichen Burgen geprägt. So treffen Besucher hier auf die Burg Neunussberg oder die Burg Kollnburg, welche im Jahr 1153 erstmals in einer Urkunde erwähnt wurde. Auf der Burg Neunussberg findet jährlich in den Sommermonaten ein Mittelalterfest mit Rittern und Gauklern statt.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobilienwertermittler in Viechtach oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.