Immobiliengutachter Thannhausen

Immobiliengutachter in Thannhausen: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Thannhausen Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Thannhausen tätig.

Immobilienmarkt Thannhausen

Thannhausen

Cornelia Menichelli / pixelio.de

Am Thannhausener Immobilienmarkt nimmt der Immobiliengutachter Preisrückgänge wahr. Sowohl im Wohnungssegment bei den Kaltmieten als auch die Kaufpreise für Immobilien sind, im Vergleich zum Vorjahr, merklich zurückgegangen. Möchten Interessenten in der bayerischen Stadt ein Haus bis etwa 100 Quadratmeter kaufen, so können sie von Immobilienwerten profitieren, die unter dem Bundesdurchschnitt liegen. Häuser ab 100 Quadratmeter liegen am hiesigen Immobilienmarkt allerdings über den bundesweiten Immobilienpreisen. Auch bei den Mieten für Wohnungen von 40 bis 80 Quadratmeter beobachtet der Immobiliengutachter Immobilienwerte, die sich über dem bundesweiten Durchschnitt bewegen. Alles in allem bietet die idyllische Kleinstadt noch Immobilien zu relativ erschwinglichen Preisen an. Hinsichtlich der Immobilienwerte im gesamten Schwaben, bietet der Immobilienmarkt der Stadt Häuser im unteren Preisniveau. Teurer wird es in den Nachbarregionen wie Augsburg, Aichach-Friedberg, Oberallgäu, Kempten und Lindau.

Immobilienpreise in Thannhausen

Der Mietmarktspiegel der Stadt Thannhausen weist gegenwärtig eine Preisspanne zwischen etwa 4 Euro und 8 Euro pro Quadratmeter auf. Hier nimmt der Immobiliensachverständige bei Bestandswohnungen eine Durchschnittsmiete von rund 5,70 Euro je Quadratmeter wahr. Eine neue Wohnung wird am regionalen Immobilienmarkt ab circa 7,80 Euro je Quadratmeter angeboten. Der Sachverständige war in der Stadt für die Immobilienbewertung unterwegs. Hierbei ist er sowohl auf durchschnittliche als auch auf gehobene Wohnlagen gestoßen. Bei Häusern hat er einen durchschnittlichen Kaufpreis von 341.167 Euro erkannt. Je nach Alter und Größe des Objekts beobachtet der Sachverständige unterschiedliche Kaufpreise. So kostet ein Haus ab 180 Quadratmeter in der Stadt rund 550.000 Euro. Kleine Häuser unter 100 Quadratmeter können in der Gegend bereits ab etwa 150.100 Euro erworben werden. Bestandshäuser, bei welchen es sich um Doppel- oder Einfamilienhäuser handelt, können im Ort ab einem Quadratmeterpreis von rund 1.725 Euro gekauft werden. Eine Eigentumswohnung zeigt sich in der Stadt mit einem ungefähren Kaufpreis von 1.585 Euro je Quadratmeter.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Thannhausen intensiv.

Hierzu werden in Schwaben, zwischen Krumbach und Augsburg eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Thannhausen neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Thannhausen zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Bereits um 1109 wurde die Stadt Thannhausen urkundlich erwähnt. Einst hatte hier die gleichnamige Grafschaft ihren Sitz. Im Jahr 1806 wurde der Ort, welcher damals noch Marktrechte besaß, Bayern zugeordnet.

Seit 1953 fungiert dieser als Stadt in der Donau-Iller-Region. Im südlichen Teil des schwäbischen Landkreises Günzburg erstreckt sich die 6000-Einwohnerstadt auf rund 20 Quadratkilometer. Orte wie Ziemetshausen, Neuburg an der Kammel, Ursberg, Münsterhausen, Balzhausen und Aichen umgeben die schwäbische Kleinstadt. Sie gliedert sich in die Gemarkungen Nettershausen, Thannhausen und Burg. Eingebettet im Mindeltal am Fuße des Naturparks Augsburg-Westliche Wälder liegt die Stadt zentral zwischen bedeutenden Städten. Ulm und Augsburg sind nur wenige Kilometer von ihr entfernt. Auch die Kreisstadt Mindelheim ist von hier aus schnell zu erreichen. An der östlichen Hügelkette gelegen, beschert die Stadt ihren Besuchern von den hohen Talhängen aus einen wunderbaren Ausblick über das Mindeltal und das Stadtpanorama. Als „Perle des Mindeltals“ wird die bayerische Stadt oft bezeichnet. Seit einigen Jahren wirbt sie außerdem mit dem Slogan „Stadt für Freizeit und Erholung“. Inmitten des Schwäbischen Barockwinkels erstrecken sich zahlreiche grüne Wiesen, die in eine waldreiche Hügellandschaft übergehen. Die doch eher ländlich geprägte Stadt bietet also jede Menge Erholungsmöglichkeiten. Die Wirtschaft der Region wird überwiegend von der Dynamik der umliegenden Städte beeinflusst. Einer der hier ansässigen Unternehmen sind die Raiffeisenbank sowie die Straßen und Tiefbau GmbH „Lorenz Leitenmaier“.

Die Stadt im Mindeltal ist mit einer Grundschule, einer Realschule und einer Mittelschule ausgestattet.

Zudem ist hier das Schullandheim von Augsburg beheimatet. Mit dem Tuchmacherhaus ist die Stadt in Besitz eines Heimatmuseums. Im Jahr 1805 wurde das Fachwerkhaus von Martin Holzhauser errichtet. Während sich das Haus damals noch in Privatbesitz befand, wurde es im Jahr 1987 dem Heimatverein der Stadt übergeben. Somit erfuhr das denkmalgeschützte Gebäude eine umfangreiche Renovierung und Umgestaltung. Heute können Besucher des Stadtmuseums verschiedene Exponate und wechselvolle Ausstellungen besichtigen. Wer mehr über den kulturellen Hintergrund der Stadt erfahren möchte, kann das Historische Rathaus und die Katholische Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt aufsuchen. Das einstige Rathaus weist mit seiner reich gestalteten Fassade ein ganz besonderes Merkmal auf. Das um 1876 erschaffene Bauwerk im Stil der Neurenaissance bildet den Mittelpunkt der Stadt. Wunderschöne Wandmalereien finden sich im barocken Saalraum der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt vor. Weiterhin können Besucher hier eindrucksvolle Altarbilder und Chorgestühle betrachten. Ein weiteres imposantes Bauwerk stellt das damalige Gerichtsgebäude dar, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Nach seiner Neugestaltung im Jahre 2006 wurden die architektonischen Besonderheiten des Gebäudes mit seinen barocken Giebeln perfekt in Szene gestellt. Zu ausgiebigen Spaziergängen lädt die „Mindelpromenade“ am Röschpark ein, die einen großen Spielplatz für Kinder bietet. Mit dem Schluchtwald „Hansenhohl“ ist die Stadt außerdem in Besitz eines Naturerlebnispfads.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Thannhausen oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.