Immobiliengutachter Rottenburg a.d.Laaber

Immobiliengutachter in Rottenburg a.d.Laaber: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Rottenburg Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der kreisangehörige, niederbayerischen Stadt Rottenburg a.d.Laaber tätig.

Immobilienmarkt Rottenburg a.d.Laaber

Rottenburg a.d. Laaber

Gisela Peter / pixelio.de

In Rottenburg a.d.Laaber befinden sich die Mieten, laut Immobiliengutachter, über den bundesweiten Preisen für Immobilien. Insbesondere kleine Wohnungen weisen hier hohe Quadratmeterpreise auf. Die Stadt ist in einem Landkreis gelegen, der relativ hohe Immobilienwerte verzeichnet. Die Nachfrage nach Immobilien am hiesigen Immobilienmarkt ist stabil. Allerdings verzeichnet der Immobilienmarkt der kreisfreien Städte Landshut, Passau und Straubing eine stärkere Nachfrage, sodass die Immobilienwerte hier noch höher sind als in der niederbayerischen Kleinstadt. Günstigere Preise für Immobilien verzeichnet der Immobiliengutachter in den Nachbarkreisen wie Straubing-Bogen, Dingolfing-Landau, Regen mit der gleichnamigen Stadt, Deggendorf, Rottal-Inn, Freyung-Grafenau und Passau.

Immobilienpreise in Rottenburg

Die Durchschnittsmiete, welche die Immobiliensachverständigen in der niederbayerischen Stadt ermitteln, liegt derzeit bei rund 5,30 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Im Immobilien-Kompass von capital.de erkennt der Sachverständige für Immobilienbewertung bei Bestandswohnungen einen Mietpreis von circa 5,10 Euro je Quadratmeter. In manchen Segmenten der niederbayerischen Stadt werden bereits Wohnungen ab einem Quadratmeterpreis von 4,45 Euro offeriert. Vermieter einer neuen Wohnung im Ort verlangen im Schnitt Quadratmeterpreise von rund 7,25 Euro. Die Stadt Rottenburg a.d.Laaber vereint durchschnittliche und gute Wohnlagen. Nach wie vor zählen Einfamilienhäuser zu den beliebtesten Immobilien. Mittlerweile ist der Bau eines Eigenheims auch für junge Familien realisierbar. Durch attraktive staatliche Förderungen wird ihnen der Hausbau erleichtert. Gegenwärtig müssen Interessenten eines Doppel- oder Einfamilienhauses mit Quadratmeterpreisen rechnen, die sich auf etwa 1.600 Euro belaufen. Bei diesen Objekten handelt es sich um Häuser, die älter sind als drei Jahre. Für ein Neubauhaus muss der Wohnraumsuchende je Quadratmeter im Schnitt 2.135 Euro zahlen.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Rottenburg intensiv.

Hierzu werden in Niederbayern, zwischen Bad Abbach und Landshut eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Rottenburg neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Rottenburg zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Die kleine Stadt Rottenburg a.d.Laaber erstreckt sich auf rund 90 Quadratkilometer und ist umgeben von bäuerlichem Umland und ländlichen Strukturen. Sie liegt im Norden des niederbayerischen Landkreises Landshut.

Der 75 Kilometer lange Nebenfluss der Donau, die Große Laber, fließt am Stadtgebiet vorbei. Der Osten der Stadt ist vom Tal der Kleinen Laber geprägt. Am Fuße der Hallertau gelegen, präsentiert sich der niederbayerische Ort als eine Stadt, in der sowohl moderne Strukturen als auch Brauchtum und Tradition einen Platz finden. Die noch recht junge Stadt hat sich inzwischen zu einem aufstrebenden Mittelzentrum entwickelt, in welchem heute etwa 8.000 Menschen zu Hause sind. Umgeben wird sie von dem Landkreis Kelheim und den niederbayerischen Orten Neufahrn, Pfeffenhausen, Kelheim, Hohenthann, Weihmichl und Ergoldsbach. Die zentrale Lage des Ortes zwischen Ingolstadt, Regensburg und Landshut wirkt sich positiv auf die hiesige Wirtschaft aus. Die Bundesstraße B 15 führt Reisende von hier aus über kurze und bequeme Wege in die nahegelegenen Metropolen. In der niederbayerischen Stadt sind zahlreiche Industrie- und Handwerksbetriebe beheimatet. Der Spirituosenhersteller Rola gilt als größter Arbeitgeber der Stadt. Auch der Kraftstofftankhersteller Inergy zählt zu den größeren Unternehmen in der Region. Die bayerische Kleinstadt hat, neben der stabilen Arbeitsmarktlage, eine gute Infrastruktur zu bieten. Wichtige Einrichtungen wie Apotheken, Schulen, Behörden, Ärzte und Vereine sind hier vertreten.

Durch die Ortsteile Unterlauterbach, Högldorf, Pfeffendorf, Inkofen, Gisseltshausen, Ober- und Niederhatskofen, Pattendorf, Münster, Oberroning, Niedereulenbach und Oberotterbach ziehen sich viele unberührte Plätze.

Rottenburg a.d.Laaber verzeichnet eine große Entwicklung. Im Jahr 1971 erhielt der Ort seine Stadtrechte. Bis zum Jahr 1972 galt dieser als Hauptsitz des damals gleichnamigen Landkreises. Im Rahmen der Landkreisgebietsreform kam es zu einer Eingliederung von Rottenburg in den neu gegründeten Landkreis Landshut. Somit verlor die Stadt ihren Status als Kreisstadt. Die liebenswerte Kleinstadt hat ihren Bewohnern einige Freizeitangebote zu bieten. So befinden sich hier ein Radiomuseum und das Handwerksmuseum Binder-Pehr-Haus. Das im 17. Jahrhundert erbaute Haus zählt zu den ältesten Bauwerken von Rottenburg. Es wurde komplett aus Holz gefertigt und zeigt eine Werkstatt mit Maschinen und Werkzeugen aus vergangenen Zeiten. Für Naturfreunde ist der 6,7 Kilometer lange Naturerlebnispfad ein großer Anreiz. Dieser führt entlang schöner Landschaften über historische Bauwerke bis hin zur interessanten Tier- und Pflanzenwelt. Besucher des Erlebnispfades können in zehn Stationen mehr über die Geschichte und Natur der Stadt erfahren. Die Stadtpfarrkirche St. Georg ist seit dem 17. Jahrhundert Bestandteil der Stadt. Die katholische Pfarrkirche wurde im neugotischen Stil errichtet. Ebenfalls neugotische Züge weist das Alte Rathaus aus dem Jahre 1885 auf. Es verfügt über einen sehenswerten Treppengiebel. Regelmäßige Veranstaltungen sorgen für ein fröhliches Miteinander und unterstreichen den Brauchtum und das moderne Leben der Stadt. So gelten der Fastenmarkt, die Musiknacht und der Schäfflertanz als beliebte Feierlichkeiten im Ort. Nicht minder interessant sind der im Herbst stattfindende Martinimarkt und das Volksfest, welches im Sommer seine Gäste unterhält.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobilienwertermittler in Rottenburg a.d.Laaber oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.