Immobiliengutachter Peißenberg

Immobiliengutachter in Peißenberg: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Peißenberg Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Peißenberg tätig.

Immobilienmarkt Peißenberg

Peißenberg

Christine Braune / pixelio.de

Der Immobiliengutachter erkennt in Peißenberg Preise für Immobilien, die sich im mittleren Preisniveau von Oberbayern bewegen. Während die Immobilienwerte im Raum Schongau deutlich geringer sind, müssen Interessenten für Immobilien in der Region um Weilheim tiefer in die Tasche greifen. Der Markt befindet sich in der teureren Gegend des Landkreises Weilheim-Schongau. Der Immobiliengutachter beobachtet am hiesigen Immobilienmarkt Immobilienwerte, die über dem Preisniveau von Altötting, Erding, Freising mit der Stadt Freising, Mühldorf am Inn, Pfaffenhofen und Traunstein liegen. Am Immobilienmarkt von München, Starnberg, Ebersberg, Miesbach und Dachau herrschen noch höhere Immobilienwerte als in dem oberbayerischen Ort. Dennoch liegen die Mietpreise in Peißenberg über dem bundesweiten Durchschnitt. Der Immobiliengutachter prognostiziert in der Region eine stabile Nachfrage nach Immobilien.

Immobilienpreise in Peißenberg

Der Immobiliensachverständige hat sich im Immobilien-Kompass von capital.de über die Peißenberger Immobilienpreise informiert. Unter anderem liest er hier Mietrenditen heraus, die sich zwischen 3 und 4,5 Prozent bewegen. Am höchsten fallen die Bruttomietrenditen bei Bestandswohnungen aus. Im Mietsegment verzeichnet eine Wohnung aus dem Bestand in der Marktgemeinde im Schnitt 7,60 Euro pro Quadratmeter. Eine neue Wohnung weist einen ungefähren Quadratmeterpreis von 8,60 Euro auf. Der Experte für Immobilienbewertung befasst sich gleichwohl mit Einfamilien- und Doppelhäusern. Diese Objekte aus dem Bestand können im Ort ab etwa 2.425 Euro je Quadratmeter erworben werden. Ein neues Haus, das nicht älter ist als drei Jahre, zeigt sich in der Marktgemeinde mit einem Kaufpreis von rund 3.000 Euro pro Quadratmeter. Auch Eigentumswohnungen erfreuen sich einer großen Nachfrage in der Gegend. Als Bestandsimmobilie bietet der regionale Immobilienmarkt diese Wohnungen ab etwa 2.015 Euro je Quadratmeter an. Wer eine Neubauwohnung besitzen möchte, zahlt im Schnitt 2.600 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Peißenberg intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Peiting und Weilheim eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Peißenberg neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Peißenberg zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Inmitten des Pfaffenwinkels liegt der Markt Peißenberg. Er gehört dem oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau an. Der beliebte Urlaubsort liegt am Wildfluss Ammer und ist eingebettet im Ammertal.

Seine Fläche erstreckt sich auf rund 33 Quadratkilometer. Die Landschaft ist geprägt vom Alpenvorland. Ländliche Areale dominieren das Ortsbild. Urbane Strukturen finden sich in der Region kaum vor. Zu den Nachbargemeinden des Marktes zählen Hohenpeißenberg, Böbing, Oberhausen, Polling sowie Wessobrunn. Heute sind rund 12.500 Menschen in dem traditionsreichen Ort zu Hause. Die bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnte Gegend ist heute ein wirtschaftliches Mittelzentrum. Im Ort prägen kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Sektor Einzelhandel, Handwerk, Landwirtschaft, Industrie, Bildung und Gesundheit das wirtschaftliche Bild. Zu den bedeutendsten Unternehmen des Marktes zählen die Agfa Health Care – ein Unternehmen für Medizintechnik – sowie die Firma Aerotech, die für die Herstellung von Modulen für Flugtriebwerke und Gasturbinen zuständig ist. Diese Unternehmen verzeichnen die meisten Beschäftigten im Ort. Im Bereich der Bildung bietet der Markt zwei Grundschulen, eine Realschule sowie zwei Hauptschulen und eine Volkshochschule. Zudem befindet sich im Ort ein großes Krankenhaus. In mehreren Kindergärten und Hortgruppen wird Kindern eine umfassende Betreuung angeboten.

Den Touristen und Bewohnern des Marktes wird ein mannigfaltiges Kultur- und Freizeitprogramm geboten. So können sie bei einer Fahrt mit der kleinen Elektrobahn, die sich in den ehemaligen Bergwerkstollen befindet, die schöne Landschaft des Ortes genießen.

Das hiesige Freizeitbad Rigi Rutsch´n mit seiner Saunalandschaft sorgt für viel Spaß und Erholung. Das Ortsbild des oberbayerischen Marktes ist von vielen historischen Bauwerken gezeichnet. So trifft man hier auf die mittelalterliche Kapelle St. Georg, die sich auf dem bewaldeten Gelände einer mittelalterlichen Burg befindet. Die Kapelle verfügt über einen barocken Hochaltar sowie spätgotische Wandmalereien. Ein außergewöhnliches Bauwerk liegt direkt an der Bundesstraße. Das sogenannte Schiefe Haus befindet sich auf einem trockengelegten Moorgebiet. Über mehrere Wanderwege gelangt man zur sogenannten Knappengedächtniskapelle auf dem Guggenberg, die an die damaligen Bergleute erinnert. An die Zeit der Pechkohlebeförderung erinnert das hiesige Bergwerkmuseum, das ebenso einen Besuch eines alten Stollen ermöglicht. Gleichermaßen interessant ist das im Ort befindliche Archiv, in welchem, neben heimatlichen Werken, ein Bademantel der Kaiserin Sisi ausgestellt wird. Raum für ausgiebige Spaziergänge und Wanderungen bietet das Erholungsgebiet „Neue Bergehalde“, an das sich zudem einige sehenswerte Naturdenkmäler reihen. Der oberbayerische Markt Peißenberg ist ein idealer Ausgangsort für Tagesausflüge nach München oder Augsburg. Außerdem sind die berühmten Märchenschlösser König Ludwig II sowie die Klöster Andechs und Ettal nur etwa 40 Kilometer vom Markt entfernt. Ausgelassene Feste bereichern den Ort und seine Bewohner mit Lebendigkeit. So findet hier jeden Sommer ein Volksfest auf der Bergehalde statt. Über 200 Pferde und pulsierende Blaskapellen ziehen Ende Oktober bei der Leonhardifahrt durch den idyllischen Ort.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Peißenberg, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.