Immobiliengutachter Ottobeuren

Immobiliengutachter in Ottobeuren: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Ottobeuren Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Ottobeuren tätig.

Immobilienmarkt Ottobeuren

Ottobeuren

Katharina Wieland Müller / pixelio.de

In der Marktgemeinde Ottobeuren erlebt der Immobiliengutachter ein recht erschwingliches Preisangebot. Dennoch verzeichnet er am hiesigen Immobilienmarkt Preisanstiege. Wohnungen von 40 bis 80 Quadratmeter liegen im Ort über den bundesweiten Preisen für Immobilien. Alles in allem bewegen sich die Immobilienwerte in dem Kneippkurort, laut Immobiliengutachter, im unteren Preisbereich. Am Immobilienmarkt von den ebenfalls schwäbischen Regionen Oberallgäu, Lindau (Bodensee), Ostallgäu, Neu-Ulm, Aichach-Friedberg sowie der kreisfreien Städte Kempten, Memmingen und Augsburg herrschen höhere Immobilienwerte als in Ottobeuren. Wer noch günstigere Immobilien sucht, sollte sich am Immobilienmarkt von Donau-Ries und Dillingen an der Donau umsehen. Hinsichtlich des gesamten Regierungsbezirks Schwaben sind hier Immobilien am günstigsten. Ähnliche Immobilienwerte wie die Marktgemeinde verzeichnet der Landkreis Günzburg.

Immobilienpreise in Ottobeuren

Die Marktgemeinde Ottobeuren präsentiert sich, laut der Ergebnisse des Immobiliensachverständigen, mit einem vielfältigen Immobilienmarkt. Dem Wohnraumsuchenden steht eine große Auswahl an Bestands- und Neubauobjekten zur Verfügung. Angefangen von der kleinen Dachgeschosswohnung über das idyllische Reihenhaus bis hin zum gehobenen Einfamilienhaus bietet der hiesige Immobilienmarkt zahlreiche Objekte an. Der Sachverständige für Immobilienbewertung ist bei seiner Recherche auf genauere Immobilienpreise der Marktgemeinde gestoßen. So entnimmt er aus dem Immobilien-Kompass von capital.de bei Eigentumswohnungen aus dem Bestand einen aktuellen Quadratmeterpreis von rund 1.910 Euro. Das klassische Doppel- oder Einfamilienhaus aus dem Bestand wird hier zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 2.110 Euro angeboten. Der Kaufpreis eines Neubauhauses in der Marktgemeinde liegt mit etwa 2.310 Euro je Quadratmeter etwas höher. Der durchschnittliche Kaufpreis für ein Haus zwischen 100 und 180 Quadratmeter beläuft sich in der Marktgemeinde auf rund 320.265 Euro. Die Durchschnittsmiete für Wohnungen ist im Ort mit einem Quadratmeterpreis von circa 6,10 Euro erkennbar. In den einfachen Wohnlagen der Gemeinde sind Mietwohnungen bereits ab rund 4,60 Euro je Quadratmeter offeriert. Eine Neubauwohnung kann der Interessent im Ort ab circa 7,25 Euro je Quadratmeter mieten.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten des Marktes Ottobeuren intensiv.

Hierzu werden in Schwaben, zwischen Memmingen und Marktoberdorf eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Ottobeuren neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Ottobeuren zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Als anerkannter Kneippkurort präsentiert sich der bayerische Markt Ottobeuren. Im Süden des schwäbischen Landkreises Unterallgäu trifft der interessierte Gast auf den traditionsreichen Ort, der insbesondere durch sein Benediktinerkloster einen weiten Bekanntheitsgrad genießt.

Das industriell geprägte Unterzentrum ist zudem Sitz der gleichnamigen Verwaltungsgemeinschaft. Die kreisfreie Stadt Memmingen, welche ebenfalls dem Regierungsbezirk Schwaben angehört, ist nur zehn Kilometer vom Markt entfernt. Die Marktgemeinde ist Teil der Donau-Iller-Region und wird von den Nachbarorten Markt Rettenbach, Sontheim, Böhen, Hawangen, Lachen, Wolfterschwenden und Westerheim umrahmt. Im südlichen Bereich grenzt außerdem der Landkreis Ostallgäu an die Marktgemeinde. Neben dem gleichnamigen Ortsteil sind dem Markt die Gemarkungen Ollarzried, Betzisried, Haitzen und Guggenberg zugehörig. In dem bayerischen Kneippkurort dominieren weite Felder und Wiesen, die sich mit einer voralpinen Hochebene verbinden. Die etwa 8.000 Einwohner des Marktes profitieren von einem hohen Wohnwert. Ruhe und Tradition dominieren in der Marktgemeinde. Dennoch stehen diesen Eigenschaften moderne und innovative Handelsweisen gegenüber. In den Bereichen Tourismus und Gesundheitswesen genießt die Marktgemeinde ein gutes Ansehen. Angebunden an wichtige Kreis- und Staatsstraßen, verfügt der Markt über ein gutes Verkehrsnetz, das die hiesige Wirtschaft positiv beeinflusst. Neben der großen Kreisklinik haben hier einige industrielle Unternehmen ihren Sitz. Eine davon ist die Berger Holding, welche unter anderem Kugelgewindetriebe und Präzisionsdrehteile herstellt. Dieses Unternehmen ist maßgeblich am Umsatz des Ortes beteiligt und mit über 2000 Mitarbeitern eine der größten Arbeitgeber im Ort.

Ottobeuren liegt direkt an der Oberschwäbischen Barockstraße – eine seit 1966 existierende Ferienstraße. So ist der Markt Station zahlreicher Touristen.

Das gleichnamige Kloster mit der markanten Basilika St. Alexander und Theodor bildet eines der Hauptanlaufpunkte im Ort. Bei der Basilika handelt es sich um eine spätbarocke Klosterkirche aus dem 18. Jahrhundert. Insbesondere der Kaisersaal des Klosters erweckt mit seinen bemerkenswerten Fresken einen bleibenden Eindruck. Seit 2014 ist ebenso ein Museum für zeitgenössische Kunst ein Teil des hiesigen Kulturlebens. Im Museum sind Werke des Künstlers Diether Kunerth ausgestellt. Am südwestlichen Ortsrand des Marktes befindet sich mit der Allgäuer Volkssternwarte eine der größten und ältesten Volkssternwarten von Mittelschwaben. Bereits im Jahr 1987 erfuhr die Sternwarte einen großen Besucherandrang und wurde dahingehend wesentlich erweitert. Fast unmittelbar am Hotel am Bannwald treffen Besucher auf die Lourdesgrotte und somit auf einen weiteren religiösen Ort. Die Grotte stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist mit einer Statue „Unserer lieben Frau von Lourdes“ geziert. Über der Lourdesgrotte befindet sich ein Ölberg mit gusseisernen Figuren. Die Marktgemeinde bietet mit ihrem Sebastian-Kneipp-Wanderweg und ihren zahlreichen Sportanlagen viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Sowohl junge als auch ältere Menschen sind in dem bayerischen Ort bestens versorgt. So können sich Ruhesuchende in der Saunalandschaft entspannen. Sportfans können Action auf eine der Badminton- und Tennisplätze oder in der Kletterhalle erleben.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Ottobeuren oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.