Immobiliengutachter Oberstdorf

Immobiliengutachter in Oberstdorf: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Oberstdorf Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Oberstdorf tätig.

Immobilienmarkt Oberstdorf

Oberstdorf

siepmanH / pixelio.de

Der Immobilienmarkt der Ferienregion Oberstdorf verfügt, laut Immobiliengutachter, über Preise mit einem hohen Niveau. Viele Urlauber haben sich hier Feriendomizile gesucht und nutzen diese als Zweitwohnsitz. Der Immobilienmarkt in der südlichsten Gemeinde Bayerns ist begehrt. Ebenso gefragt sind hier Zwei- oder Drei-Zimmerwohnungen. Die Nachfrage nach Immobilien im Ort ist extrem hoch, das Angebot hingegen gering. Der Markt weist nur begrenzt neue Baugrundstücke oder Wohngebiete aus. Demzufolge werden hier die Immobilienwerte das hohe Preisniveau beibehalten. Die höchsten Immobilienwerte herrschen im Süden des Kurortes zwischen Speichackerstraße und Schrofengasse. Dort ist eine gute Infrastruktur gegeben, was die Preise jedoch in die Höhe treibt. Der Immobiliengutachter nimmt im schwäbischen Kneippkurort Preise wahr, die höher sind als in Günzburg, Kaufbeuren, Donau-Ries, Ostallgäu, Dillingen an der Donau, Unterallgäu und Memmingen.

Immobilienpreise in Oberstdorf

Der Markt Oberstdorf im Landkreis Oberallgäu punktet mit guten und sehr guten Wohnlagen. Hier registriert der Fachmann für Immobilienbewertung allerdings mitunter sehr hohe Mietpreise. Bis zu 12 Euro pro Quadratmeter kann eine Mietwohnung in dem bayerischen Kneippkurort kosten. Im Allgemeinen bewegt sich der aktuelle Mietpreis im Ort bei rund 9 Euro pro Quadratmeter. In den eher einfachen Wohnlagen haben Wohnraumsuchende die Chance, eine Wohnung bereits ab etwa 6,40 Euro pro Quadratmeter zu mieten. Wer allerdings eine Neubauwohnung haben möchte, muss sich auf Quadratmeterpreise von rund 10,50 Euro einstellen. Auch ein Doppel- oder Einfamilienhaus weist, laut Meinung des Immobiliensachverständigen, in der Marktgemeinde ein hohes Preisniveau auf. Diese Tatsache unterstreichen die gegenwärtigen Quadratmeterpreise von rund 4.045 Euro. Bestandshäuser sind hier sehr rar, sodass die Nachfrage deutlich das Angebot übersteigt. Folglich schnellen auch die Immobilienpreise in die Höhe. Wer etwas sparen will, kann sich optional auch für eine Eigentumswohnung aus dem Bestand entscheiden. Hier kostet ein Quadratmeter im Schnitt 3.225 Euro.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten des Marktes Oberstdorf intensiv.

Hierzu werden in Schwaben, zwischen Sonthofen und Sankt Anton am Arlberg eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Oberstdorf neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Oberstdorf zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Als südlichste Gemeinde Deutschlands erstreckt sich der Markt Oberstdorf im Landkreis Oberallgäu. Mit einer stolzen Fläche von 230 Quadratkilometern zählt der Ort flächenmäßig zur drittgrößten Gemeinde Bayerns.

Gelegen in einer Naherholungsregion inmitten der Allgäuer Alpen erfreut sich der Markt an einem Status als Kneippkurort und heilklimatischer Kurort. Darüber hinaus ist die bayerische Marktgemeinde ein anerkannter Wintersportort, der sich durch seine vielen Skigebiete, Skisprungschanzen und Langlaufloipen auszeichnet. Sie ist der ideale Ort für Bergsteiger und Wanderer. Der Kernort und die weiteren Ortsteile des Marktes befinden sich auf mehreren Hundert Metern Höhe und gewähren wunderbare Ausblicke auf das Bergpanorama. Mit dem gleichnamigen Kernort gehören der Marktgemeinde die sechs Ortsteile Täler, Tiefenbach, Konrau, Rubi, Schöllang und Reichenbach an. Alle jener Ortschaften erstrahlen in einem südländischen Flair und sind umgeben von atemberaubenden Landschaften. Derzeit leben rund 10.000 Menschen in dem malerischen Kurort. Mit Österreich als einer der direkten Nachbarländer ist der Markt nicht zuletzt wegen seiner ausgezeichneten Lage so beliebt. Auch die Wirtschaft, insbesondere der Tourismus und Fremdenverkehr, konnte Erfolge für sich verbuchen. Etwa 2,5 Millionen Übernachtungen pro Jahr verzeichnet der Markt und gilt somit als einer der führenden Ferienregionen in Deutschland. Unter den Gästen gibt es viele Stammgäste, die immer wieder in dem Ort ihren Urlaub verbringen wollen. Erstklassige Hotels und gemütliche Gasthäuser bieten ihren Gästen insgesamt über 17.000 Betten.

Die bayerische Marktgemeinde Oberstdorf teilt sich eine gemeinsame Grenze mit den Orten Bad Hindelang, Balderschwang, Sonthofen, Obermaiselstein und Fischen im Allgäu.

Die schönen Landschaften mit ihren vielen Hochtälern, gewaltigen Bergen und romantischen Seen machen den Markt im Allgäu zu einem reizvollen Ort. Die traditionelle Allgäuer Lebensart verbunden mit Gastfreundlichkeit und Brauchtum versprühen einen besonderen Charme. Nicht nur deshalb lieben Menschen die idyllische Marktgemeinde. Trotz der altbewährten Gepflogenheiten hat der Ort seinen Weitblick nicht verloren. So bemüht sich die Marktgemeinde, ihre Wirtschaft immer weiter voranzutreiben und sich in gewisser Hinsicht dem modernen Leben anzupassen. Dies beweist sie mit ihren internationalen Beziehungen und der Modernisierung einiger Immobilien. Den größten Touristenmagnet stellt das Skisport- und Wandergebiet des Marktes dar. Wintersportler können sich hier an einer riesigen Anlage erfreuen, die Skigebiete aller Schwierigkeitsgrade aufweist und über diverse Sessel- und Gondelbahnen verfügt. Das über 200 km große Wanderwegenetz in der Region bietet jede Menge Möglichkeiten für ausgiebige Wanderungen. Zudem können hier Berge wie das 2038 Meter hohe Fellhorn oder der rund 1900 Meter hohe Schattenberg erklommen werden. Die zahlreichen Seen in der Region, welche teilweise Trinkwasserqualität aufweisen, runden das einzigartige Landschaftsbild der Gegend ab. Neben der dominierenden Natur hält der Ort gleichermaßen viel Sehenswertes bereit. So sind der Breitachklamm bei Tiefenbach, die St. Anna-Kapelle oder das Künstlerhaus „Villa Jauss“ immer einen Besuch wert, um nur einige zu nennen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Oberstdorf oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.