Immobiliengutachter Oberammergau

Immobiliengutachter in Oberammergau: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Oberammergau Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Oberammergau tätig.

Immobilienmarkt Oberammergau

Oberammergau

Axel Hoffmann / pixelio.de

Der Immobiliengutachter nimmt hier Immobilienwerte wahr, die sich im mittlerem Preissegment bewegen. Die Gemeinde Oberammergau liegt in einem Landkreis, der hauptsächlich die ältere Klientel anzieht. Gediegene Orte und dörfliche Strukturen dominieren hier. Die Gemeinde selbst ist sehr auf die Bedürfnisse von Senioren und Touristen ausgerichtet. Jüngere Leute suchen sich eher Immobilien in anderen Regionen von Oberbayern. Dennoch ist die Nachfrage nach Immobilien am Oberammergauer Immobilienmarkt stabil. Am Immobilienmarkt der Region Oberammergau erkennt der Immobiliengutachter, dass Immobilien hier günstiger angeboten werden als bspw. in Dachau, Fürstenfeldbruck, Ebersberg, Miesbach, Starnberg und München. In Starnberg und München herrschen wegen der enormen Nachfrage die höchsten Immobilienwerte. Im Luftkurort existieren viele Einfamilienhäuser und Ferienwohnungen. Der Urlaubsort zeichnet sich zudem durch seine Nähe zu Österreich aus. Am Immobilienmarkt der oberbayerischen Regionen Altötting, Mühldorf am Inn, Rosenheim und Traunstein sind Wohnungen und Häuser noch günstiger als in der Gemeinde.

Immobilienpreise in Oberammergau

Die Gemeinde Oberammergau hat zurzeit im Schnitt 275 Bestandshäuser und 30 Neubauobjekte im Angebot. Diese Daten entnimmt der Immobiliensachverständige aus dem Immobilienportal wohnpreis.de. Ebenso erfasst der Fachmann für Immobilienbewertung hier Mietpreise zwischen 6,30 Euro und 9,10 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Eine neue Mietwohnung ist in der Gegend meist nicht unter 9 Euro pro Quadratmeter zu haben. Die Wohnung aus dem Bestand wird im Ort meist für durchschnittlich 7,60 Euro je Quadratmeter vermietet. Je nach Wohnlage weisen die Quadratmeterpreise Preisspannen von etwa 1,50 Euro auf. Ein Einfamilienhaus kann der Kaufinteressent in der Gemeinde bereits ab etwa 359.000 Euro erwerben. Bis zu 556.000 Euro wird hier für ein Objekt ab 180 Quadratmeter verlangt. In der goldenen Mitte bewegen sich die Kaufpreise für Häuser zwischen 140 und 180 Quadratmeter. Im Schnitt kosten diese in der Region 436.000 Euro. Im Immobilien-Kompass von capital.de ist bei Bestandshäusern ein Quadratmeterpreis von circa 2.620 Euro zu erkennen. Eine Eigentumswohnung ist mit Kaufpreisen von rund 2.400 Euro pro Quadratmeter veröffentlicht.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Oberammergau intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Murnau und Füssen eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Oberammergau neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Oberammergau zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Im Herzen des Ammertals und im schönen Landkreis Garmisch-Partenkirchen liegt die Gemeinde Oberammergau.

Die etwa 31 Quadratkilometer große Fläche des Ortes wird von dem Fluss Ammer durchquert. In dem beschaulichen und traditionsbewussten Ort sind heute rund 5.000 Menschen zu Hause. Hier genießen sie die Ruhe inmitten des reizvollen Voralpenlandes. Jährlich besuchen zahlreiche Urlaubsgäste den Luftkur- und Wintersportort, der nicht zuletzt wegen seiner weltweit bekannten Passionsspiele ein großes Ansehen genießt. Gleichermaßen schätzen seine Bewohner und Touristen seine wundervolle Landschaft, die sich mit sehenswerten architektonischen Bauwerken vereint. Die nahegelegenen Ammergauer Alpen ziehen viele Wintersportler an. Ebenso ist die Gemeinde ein Ort für Künstler. Einige Holzschnitzer sind hier tätig und verzieren die Häuser im Ort mit wunderschönen Fassaden. Im Allgemeinen ist die Gemeinde sehr auf den Tourismus und den Fremdenverkehr ausgerichtet. Nicht umsonst wurde sie als Luftkurort staatlich anerkannt. Aber auch das Handwerk und die Holzbildhauerei sind hier zu Hause. Darüber hinaus befinden sich in der Gemeinde eine Rheumaklinik sowie die Kurklinik Frisia. Zudem tragen einige Einzelhandelsgeschäfte einen Teil zur hiesigen Wirtschaft bei. Die Handelsmetropole München liegt rund 100 Kilometer nördlich von Oberammergau.

Der schöne Ort im Ammertal präsentiert sich mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten. Besonders auffällig in der Gemeinde sind die vielen Fassadenbauten mit ihren Lüftlmalereien.

Ein gutes Beispiel dafür liefert das prachtvolle Pilatushaus, welches als Zentrum für Kunst und Kunsthandwerk gilt. Besucher dieses fast schon pompösen Hauses werden an längst vergangene Zeiten erinnert. Das Pilatushaus beherbergt Exponate des Künstlers Franz Seraph Zwink. Die Lüftlmalereien aus dem Jahr 1784 sind am gesamten Gebäude zu finden. An der Gartenfront des Hauses wird die Verurteilung Jesu eindrucksvoll nachgestellt. Die Giebelseite des Anwesens zeigt die Darbietung der Auferstehung. Wer in das Innere des Hauses gelangt, lernt ein weiteres Handwerk der Gemeinde kennen. Hier können Besucher in der „Lebenden Werkstatt“ Künstlern bei der Holzschnitzerei zuschauen. Den Mittelpunkt des Ortsbildes bildet die barocke Pfarrkirche St. Peter und Paul. Im Passionstheater finden alle 10 Jahre die berühmten Passionsspiele statt, die Besucher aus der ganzen Welt anziehen. Das König-Ludwig-Feuer – ein traditionelles Höhenfeuer – zählt ebenso zu den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen der oberbayerischen Gemeinde. Ein weiteres kulturelles Angebot hält das Heimatmuseum bereit, in welchem Gäste unter anderem Werke der Holzschnitzerei bewundern können. Besonders charakteristisch im Ort sind die naturbelassenen Areale. Die Gemeinde ist das Tor zu den Ammergauer Alpen. Die Berge eröffnen ihren Besuchern vielerlei Möglichkeiten zum Wandern, Klettern und Ski fahren. Im Hallen- und Freibad Wellenberg können Besucher ihre Seele baumeln lassen und sich an heißen Sommertagen eine Abkühlung holen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Oberammergau, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.