Immobiliengutachter Marktoberdorf

Immobiliengutachter in Marktoberdorf: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Marktoberdorf Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Marktoberdorf tätig.

Immobilienmarkt Marktoberdorf

Marktoberdorf

Udo Sodeikat / pixelio.de

In der Kreisstadt Marktoberdorf erkennt der Immobiliengutachter ein mittleres Preisniveau. Auch hier verzeichnet der Immobilienmarkt Steigerungen im Kaufpreissegment von Immobilien. Aber auch die Kaltmieten für Wohnungen sind im Ort teurer geworden. Hinsichtlich der niedrigen Darlehenszinsen, welche die Banken derzeit anbieten, konnten sich viele Familien ihren Traum vom Eigenheim erfüllen. Somit ist auch hier die Nachfrage nach Immobilien stabil, was höhere Immobilienwerte nach sich zieht. Die Kreisstadt bietet ihren Bewohnern einen hohen Wohnwert, viele interessante Arbeitsplätze und eine ausgezeichnete Infrastruktur. Höhere Immobilienwerte als in der bayerischen Kreisstadt herrschen in Lindau (Bodensee), Oberallgäu, Neu-Ulm und Aichach-Friedberg sowie in den kreisfreien Städten Kempten und Augsburg. Günstiger lässt sich der Bau eines Eigenheims, laut Immobiliengutachter, am Immobilienmarkt von Donau-Ries, Günzburg und Dillingen an der Donau realisieren.

Immobilienpreise in Marktoberdorf

Die Kreisstadt Marktoberdorf wartet sowohl mit durchschnittlichen als auch mit sehr guten Wohnlagen auf. Die Immobilienwerte, die der Immobiliensachverständige hier ermittelt hat, variieren. So stellte er bei Neubauwohnungen im Ort einen Kaufpreis von rund 3.300 Euro pro Quadratmeter fest. Fast 1.000 Euro weniger kostet der Quadratmeter eines Doppel- oder Einfamilienhauses, das älter ist als drei Jahre. Der Sachverständige, dessen Kompetenzen im Bereich der Immobilienbewertung liegen, sieht hier einen Quadratmeterpreis von ungefähr 2.300 Euro. Das klassische Neubauhaus wird in der Stadt ab circa 2.115 Euro pro Quadratmeter angeboten. Deutlich erschwinglicher ist in dem staatlich anerkannten Erholungsort die Eigentumswohnung. Zählen diese Wohnungen zum Bestand, so kann der Kaufinteressent solch ein Objekt ab durchschnittlich 1.560 Euro pro Quadratmeter erwerben. Bestandswohnungen verzeichnen im Ort Mietpreise von rund 6,35 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Die Preise liegen somit nur moderat über dem Bundesdurchschnitt. Die Bruttomietrenditen von bis zu fünf Prozent fallen in der bayerischen Stadt hingegen überdurchschnittlich hoch aus. Der hiesige Immobilienmarkt bietet folglich Kapitalanlegern gute Gelegenheiten, in eine Bestandswohnung zu investieren.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Marktoberdorf intensiv.

Hierzu werden in Schwaben, zwischen Kempten und Schongau eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Marktoberdorf neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Marktoberdorf zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Über 758 Meter über Normalhöhennull liegt die Stadt Marktoberdorf und gilt somit als eine der höchstgelegenen Städte Bayerns.

Auf rund 95 Quadratkilometer erstreckt sich die Kreisstadt des Landkreises Ostallgäu im Allgäuer Voralpenland. In dem staatlich anerkannten Erholungsort leben heute etwa 18.000 Menschen. Die Landschaft erstrahlt hier in einem starken Kontrast zwischen weitläufigen Wiesen, dichten Wäldern und eindrücklichen Bergen. An diese Naturschönheiten reihen sich zahlreiche kleinere Weiher und Seen an. Seit der Gebietsreform im Jahr 1972 sind die sechs Stadtteile Thalhofen, Bertoldshofen, Sulzschneid, Geisenried, Rieder und Leuterschach fester Bestandteil der Kreisstadt. All jene weisen unberührte Plätze auf, die sich ihre Ursprünglichkeit bewahrt haben. Mit ihrer traditionellen Lebensart, den vielen Allgäuer Wiesen und den gemütlichen Gasthäusern vermittelt die bayerische Stadt einen besonderen Charme. Umgeben ist diese von den Nachbarorten Stötten am Auerberg, Bidingen, Ruderatshofen, Unterthingau, Seeg, Rettenbach am Auerberg, Biessenhofen, Aitrang, Görisried, Wald (Allgäu), Lengenwang und Roßhaupten. Wertach und Geltnach sind die Flüsse, welche das Stadtgebiet im Westen und Osten durchqueren. Die bayerische Stadt ist Sitz wichtiger Behörden und gilt als wirtschaftliches Mittelzentrum. Im Landkreis hat die Kreisstadt als Gewerbe- und Dienstleistungsstandort eine hohe Bedeutung. Zudem haben hier mehrere Schulverbände ihren Sitz. Gute Verkehrsanbindungen in die nahe gelegenen Städte verleihen der hiesigen Wirtschaft eine gewisse Dynamik. So ist die Arbeitslosenquote im Ort schon seit Jahren konstant niedrig. Zu den bekanntesten Unternehmen zählt der Traktorhersteller AGCO, welcher im Ort eine Produktionsstätte führt. Darüber hinaus befinden sich in der Kreisstadt eine Reihe von öffentlichen Einrichtungen, zu welchen unter anderem das Landratsamt Ostallgäu und das Gesundheitsamt zählen.

Der Erholungsort Marktoberdorf ist von einigen begehrten touristischen Anziehungspunkten umgeben. So ist die kreisfreie Stadt Kaufbeuren in nur wenigen Autominuten zu erreichen.

Der Königswinkel mit seinen zahlreichen Schlössern und der malerische Auerberg befinden sich ebenfalls ganz in der Nähe der Kreisstadt. Von den saftigen Löwenzahnwiesen aus haben Naturfreunde einen wunderbaren Blick auf die Stadt und das angrenzende Alpenpanorama. Die Gäste der Schwabenstadt empfängt ein vielschichtiges Kultur- und Veranstaltungsprogramm. Angefangen vom Riesengebirgsmuseum über das Dr.-Geiger-Haus bis zum Römerbad – die Kreisstadt hält jede Menge Highlights bereit. Das Künstlerhaus der Stadt beherbergt eine umfangreiche Kunstsammlung der Kulturstiftung Dr. Geiger Haus. Die breit gefächerte Sammlung präsentiert sich unter anderem mit sehenswerten Fotografien, Gemälden und Plastiken. Alte Bauwerke wie die Stadtpfarrkirche St. Martin und das einstige Fürstbischöfliche Schloss zieren das Stadtbild. Beide Bauwerke sind nur ein paar Meter voneinander entfernt. Die Stadtpfarrkirche stellt einen Barockbau dar und ist die römisch-katholische Hauptkirche der Stadt. Das Schloss Marktoberdorf diente einst als Sommerresidenz und Jagdschloss für die Fürstbischöfe von Augsburg. Den Bewohnern und Gästen der Stadt eröffnen sich jede Menge Freizeitmöglichkeiten. So besitzt der Ort mit seinem Kunsteisstadtion, das sich unter freiem Himmel befindet, einen ganz besonderen Schatz.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Marktoberdorf oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.