Immobiliengutachter Mainburg

Immobiliengutachter in Mainburg: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Mainburg Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der kreisangehörige, niederbayerischen Stadt Mainburg tätig.

Immobilienmarkt Mainburg

Mainburg

RainerSturm / pixelio.de

Am Immobilienmarkt von Mainburg nimmt der Immobiliengutachter leichte Preisanstiege wahr. Im Gegensatz zum Vorjahr sind hier die Kaltmieten für Wohnungen um circa fünf Prozent gestiegen. Zudem verbucht der Immobiliengutachter einen leichten Anstieg bei den Kaufpreisen für Immobilien. Die Immobilienwerte verzeichnen in der niederbayerischen Stadt ein relativ hohes Preisniveau, das über den Preisen für Immobilien der Kreise Regen, Dingolfing-Landau, Deggendorf, Straubing-Bogen, Rottal-Inn, Freyung-Grafenau und Passau liegt. Am Immobilienmarkt des angrenzenden Landkreises Landshut herrscht ein ähnliches Preisniveau wie in der Kleinstadt. Die höchsten Immobilienwerte von Niederbayern verbuchen allerdings die kreisfreien Städte Passau, Landshut und Straubing. Hier sind Wohnungen und Häuser am teuersten. Die Stadt an der Abens hat ihren Bewohnern vieles zu bieten. Nicht nur die zentrale Lage zwischen bedeutenden Metropolen wirkt sich auf die Immobilienwerte aus, sondern ebenso die gute Infrastruktur.

Immobilienpreise in Mainburg

Die Mietpreise in der Stadt Mainburg bewegen sich nach aktuellem Kenntnisstand des Immobiliensachverständigen zwischen 5 Euro und 7,30 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Die durchschnittliche Miete beläuft sich in der niederbayerischen Stadt auf etwa 6,10 Euro je Quadratmeter. Mieter einer bestehenden Wohnung im Ort müssen pro Quadratmeter im Schnitt 6,30 Euro einplanen. Neubauwohnungen sind auf diversen Immobilienportalen mit Quadratmeterpreisen von rund 6,85 Euro vermerkt. Das Bestandshaus kann hier bereits ab circa 6 Euro pro Quadratmeter gemietet werden. Kapitalanleger können in der Stadt gegenwärtig von relativ hohen Bruttomietrenditen profitieren. Hier erkennt der Fachmann, welcher für die Immobilienbewertung beauftragt wird, einen Wert von ungefähr vier Prozent. In den meist durchschnittlichen und gehobenen Wohnlagen des Ortes finden sich viele Doppel- und Einfamilienhäuser vor. Objekte aus dem Bestand, die über eine normale Ausstattung verfügen, können in der Gegend derzeit ab circa 2.070 Euro pro Quadratmeter erworben werden. Nicht viel teurer zeigen sich Neubauhäuser. Für einen Quadratmeter müssen Kaufinteressenten dieser begehrten Immobilien im Schnitt 2.170 Euro zahlen. Wer sparen möchte und dennoch in den Genuss eines Eigenheims kommen will, kann ebenso eine Eigentumswohnung kaufen. Diese Objekte aus dem Bestand weisen mit Quadratmeterpreisen von circa 1.520 Euro das niedrigste Preisniveau auf.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Mainburg intensiv.

Hierzu werden in Niederbayern, zwischen Wolnzach und Kelheim eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Mainburg neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Mainburg zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Die idyllische Lage am Fluss Abens mitten in der Hallertau – dem größten Hopfenanbaugebiet weltweit – macht die Stadt Mainburg zu einer beliebten Urlaubsregion.

Zu finden ist der niederbayerische Ort im Süden des Landkreises Kelheim, wo er sich auf rund 62 Quadratkilometer ausdehnt. Etwa 15.000 Menschen sind in der Stadt zu Hause, die zwischen Ingolstadt, Landshut, Freising und Regensburg gelegen ist. Hier ist sie umgeben von den oberbayerischen Landkreisen Freising und Pfaffenhofen an der Ilm sowie den niederbayerischen Gemeinden Aiglsbach, Attenhofen, Kelheim, Volkenschwand, Rottenburg an der Laaber und Elsendorf. Sie teilt sich in die Ortsteile Steinbach, Ebrantshausen, Sandelzhausen, Lindkirchen und Oberempfenbach auf. Die Stadt agiert als Mittelzentrum und zeigt sich einerseits mit modernen Strukturen, andererseits hat sie sich ihre Tradition bewahrt. In der Hallertau gilt sie als zentraler Ort und geografischer Mittelpunkt. Die im 13. Jahrhundert gegründete Kleinstadt präsentiert sich heute als aufstrebender und moderner Ort. Der Hopfen, der hier angebaut und verarbeitet wird, findet seinen Weg in zahlreiche Länder. Nicht nur der Export von Hopfen hat sich hier etabliert. Gleichermaßen sind hier Gewerbe- und Industriebetriebe sesshaft geworden und bescheren der Stadt eine florierende Wirtschaft. Auch das Handwerk spielt hier eine entscheidende Rolle. Zudem genießt der Ort ein angesehenes Prestige als Einkaufsstadt. Sowohl große Einkaufsmärkte als auch qualitative Fachgeschäfte sorgen hier für ein umfassendes Angebot.

Die niederbayerische Stadt Mainburg bietet ihren Bürgern nicht nur eine stabile Wirtschaft mit vielen attraktiven Arbeitsplätzen, sondern ebenso ein komplexes Bildungsangebot, das die unterschiedlichsten Schulformen beinhaltet.

Neben einer Grund- und Mittelschule stehen dem interessierten Bürger hier ein naturwissenschaftlich-technologisch sowie wirtschafts- und sozialwissenschaftliches Gymnasium und eine Berufsschule zur Verfügung. Eine städtische Musik- und Singschule, die Gesundheitsakademie und die hiesige Volkshochschule runden das Bildungsangebot der Stadt ab. Hinzu reiht sich ein breit gefächertes Kultur- und Freizeitangebot, das für seine Gäste eine Vielzahl an Highlights bereithält. Immer einen Besuch wert ist das um 1893 gegründete Kloster Mainburg, das über dem Rathaus thront. Ebenso sehenswert ist der städtische Marktplatz mit dem Rathaus und der Stadtpfarrkirche. Mit einer ausgeprägten Präsenz zeigen sich die Katholische Stadtpfarrkirche “Zu Unserer Lieben Frau“ und die Salvatorkirche St. Peter und Paul. Außerdem kann in der Stadt das Hallertauer Heimat- und Hopfenmuseum besucht werden, das zahlreiche Skulpturen sowie Maschinen und Werkzeuge für den Hopfenanbau beherbergt. Das Museum führt seine Besucher in die Vergangenheit zurück und erzählt über die Arbeitsweisen und Fähigkeiten unserer Vorfahren. Das Hopfenfest im Sommer und der Gallimarkt im Herbst führen zahlreiche Menschen zusammen. Hier können sie ausgelassen feiern, sich auf einer der vielen Karussells austoben oder gemeinsam schlemmen. Vielfältige Theateraufführungen, Kunstausstellungen und Konzerte beleben das Stadtbild und geben gleichermaßen kulturelle Anreize.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobilienwertermittler in Mainburg oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.