Immobiliengutachter Landau a.d. Isar

Immobiliengutachter in Landau a.d. Isar: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Landau Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der kreisangehörige, niederbayerischen Bergstadt Landau tätig.

Immobilienmarkt Landau

Landau

Jörg Siebauer / pixelio.de

In der 13.000-Einwohnerstadt Landau a.d.Isar erkennt der Immobiliengutachter Immobilienwerte, die über dem Bundesdurchschnitt liegen. Der Immobilienmarkt der niederbayerischen Stadt zeigt sich mit Preisen für Immobilien, die sich im mittleren Segment bewegen. Im Vergleich zu manch anderen Regionen in Niederbayern bietet der hiesige Immobilienmarkt noch recht erschwingliche Immobilien an. In den Landkreisen Kelheim und Landshut sowie den kreisfreien Städten Passau, Landshut und Straubing herrschen, laut Immobiliengutachter, merklich höhere Immobilienwerte. Günstigere Immobilien können Interessenten in den umliegenden Regionen um Straubing-Bogen, Rottal-Inn, Freyung-Grafenau und Passau erwerben. In den Nachbarkreisen Regen und Deggendorf gilt ein ähnliches Preisniveau wie in Landau a.d.Isar.

Immobilienpreise in Landau

Der Immobiliensachverständige hat sich den Immobilienmarkt der niederbayerischen Stadt einmal genauer unter die Lupe genommen. Dabei stellte er einen Marktmietspiegel fest, der eine Preisspanne zwischen 4,40 Euro und 8,30 Euro pro Quadratmeter aufweist. Wer in der Bergstadt eine neue Wohnung beziehen möchte, muss für einen Quadratmeter etwa 8,25 Euro zahlen. Deutlich günstiger sind dagegen Wohnungen aus dem Bestand. Hier ermittelt der Sachverständige, der für die Immobilienbewertung beauftragt wird, eine durchschnittliche Miete von etwa 5,60 Euro je Quadratmeter. In manchen Teilen der Stadt werden Wohnungen ab bereits rund 4,40 Euro je Quadratmeter angeboten. Am Immobilienmarkt des Ortes werden überwiegend Objekte offeriert, die sich in durchschnittlichen und guten Wohngegenden befinden. Das höchste Preisniveau ist bei Neubauwohnungen im Ort erkennbar. Im Schnitt verlangen diese Objekte Quadratmeterpreise von 2.745 Euro. Merklich sparen können Kaufinteressenten einer Eigentumswohnung. Wenn diese Wohnungen aus dem Bestand sind, können sie bereits ab rund 1.900 Euro pro Quadratmeter gekauft werden. Auf Basis der Angaben des Immobilien-Kompass von capital.de können Wohnraumsuchende in der Stadt ein Doppel- oder Einfamilienhaus noch günstiger erwerben. So sind diese Objekte aus dem Bestand hier zu einem Kaufpreis von rund 1.475 Euro pro Quadratmeter angegeben.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Landau a.d. Isar intensiv.

Hierzu werden in Niederbayern, zwischen Plattling und Dingolfing eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Landau a.d. Isar neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Landau a.d. Isar zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Bergstadt – diesen Beinamen trägt die Stadt Landau a.d.Isar, die sich am Unterlauf der Isar auf rund 84 Quadratkilometer erstreckt.

Mit ihren etwa 13.000 Einwohnern ist sie die zweitgrößte Stadt im Landkreis Dingolfing-Landau, wo sie im Osten zu finden ist. Bereits im Jahr 1224 wurde der Ort gegründet und erweist sich somit als älteste Stadt des niederbayerischen Landkreises. Viele Teile der Stadt stammen noch aus Gründungszeiten. So treffen Besucher der Altstadt auf viele engen und steilen Gassen, die von historischen Bauwerken umrahmt sind. Die Isarstadt, die am Fuße des fruchtbaren Gäubodens gelegen ist, weist merkliche Höhenunterschiede auf. So liegt der Ortsteil „Obere Stadt“ auf einer Höhe von 390 Metern. Die „Untere Stadt“ ist circa 60 Meter tiefer gelegen. Die Isar ebnet sich ihren Weg durch die „Untere Stadt“. Zu den Ortsteilen der niederbayerischen Stadt zählen Zulling, Bach, Zeholfing, Frunnhof, Wolfsdorf, Fichtheim, Windschnur, Frammeringermoos, Wildhurn, Hoferöd, Weihern, Holleröd, Unsterling, Kammern, Unterframmering, Kettn, Thanhöcking, Kleegarten, Thalham, Kleinkager, Steinhaus, Kothingeichendorf, Rottersdorf, Mettenhausen, Rohrbach, Möding, Reichersdorf, Niederhöcking, Poldering, Oberframmering und Ober-Höcking. Die Stadt verfügt über eine Bahnverbindung, die von München über Plattling nach Passau führt. Ebenso ist der Ort an die Autobahn A 92 München – Deggendorf – Landau sowie an die B 20 Tschechien – Straubing – Burghausen – Salzburg angeschlossen. Das gute Verkehrsnetz und die zentrale Lage in Bayern sind Faktoren, welche die Wirtschaft der Stadt positiv beeinflussen. Über 60 Hektar große Gewerbe- und Industriegebiete ziehen sich durch das Stadtgebiet. Auf den zwei voll erschlossenen Gewerbegebieten „Landau-Nord“ und „Landauer Wiesen“ finden sich Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen vor.

Das Kulturleben von Landau a.d.Isar ist von einer ausgesprochenen Vielfältigkeit geprägt. Neben zahlreichen Festen, wie der Landauer Faschingsmarkt oder das Weinfest, sorgen hier eine Vielzahl an Museen und Sehenswürdigkeiten für eine sinnvolle Wissensbereicherung.

Mit der “Ganackerberger Mandl“ ist die Stadt in Besitz einer eindrucksvollen romanischen Figur, die um 1200 erschaffen wurde. Die Pfarrkirche St. Maria präsentiert sich als Wahrzeichen der Stadt, die bereits seit 300 Jahren den Stadtkern ziert. Sie gilt mit ihrer umfangreichen Barockausstattung als eine der schönsten Barockkirchen des unteren Isartals. Gleichermaßen von Dominanz gezeichnet ist das „Schloß Wildthurn“. Wer auf dem Weg ins Vilstal ist, kommt an diesem imposanten Schloss vorbei, welches sich als Baudenkmal der Romanik zeigt. Eine Wallfahrtskirche stellt die hiesige Steinfelskirche „Maria im Steinfels“ aus dem Jahr 1700 dar. Die neu sanierte Barockkirche beherbergt unter anderem wertvolle Votivtafeln aus dem 17. Jahrhundert. Eine bemerkenswerte Naturschönheit befindet sich circa drei Kilometer westlich der Stadt. Das Naturdenkmal „Wachsender Felsen“ ist in ganz Süddeutschland einmalig. Der bizarre Felsen ist durch das kalkhaltige Wasser eines fließendes Quellbächleins entstanden. Ein komplexes Wissen vermitteln die städtischen Museen, wie etwa das Niederbayerische Archäologiemuseum, das sich in einem ehemaligen Herzogschloss befindet. Seinen Fokus richtet das moderne Museum auf die Geschichte der Stadt und der Bajuwaren.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobilienwertermittler in Landau a.d. Isar oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.