Immobiliengutachter Herrsching am Ammersee

Immobiliengutachter in Herrsching am Ammersee: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Herrsching am Ammersee Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Stadt Herrsching am Ammersee tätig.

Immobilienmarkt Herrsching am Ammersee

Herrsching am Ammersee

Richard / pixelio.de

Die Immobiliengutachter verzeichnen in Herrsching am Ammersee recht hohe Immobilienwerte. Wer hier Immobilien erwerben will, muss tief in die Tasche greifen. Am Immobilienmarkt der Gemeinde wurden die Preise für Häuser und Wohnungen merklich angezogen. Wegen ihrer Lage im Fünfseenland und der Nähe zu München ist die Gemeinde für viele Menschen ein attraktiver Wohnort. Gegenden, die an die S-Bahnlinie nach München angeschlossen sind und südlich von München liegen, verzeichnen besonders hohe Immobilienwerte. Die Immobiliensachverständigen beobachten am Immobilienmarkt von Herrsching in den letzten Jahren erheblich gestiegene Nachfrage, sodass die Immobilienpreise in der Gemeinde das Münchener Niveau erreicht haben. Häuser mit Seeblick liegen sogar über dem Preisniveau von München. Jedoch wird Bauland zunehmend knapper. Deshalb weist die Gemeinde Baugrundstücke nur sehr zurückhaltend aus. Der Erwerb von Bestandsimmobilien gestaltet sich in der Gegend demzufolge einfacher als ein Neubau. Gefragte Immobilien im Ort sind Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen. Nicht selten beobachten die Immobiliengutachter Kapitalanleger, die als Interessenten am Immobilienmarkt von Herrsching auftreten. Wegen der stabilen Wirtschaftslage und der attraktiven Landschaft ist ein Wertverlust der Objekte in der Gegend eher unwahrscheinlich. Die Gemeinde hat sich zu einem noblen Vorort von München entwickelt.

Immobilienpreise in Herrsching am Ammersee

In der attraktiven Gemeinde Herrsching am Ammersee beobachten die Immobiliensachverständigen einen Marktmietspiegel zwischen 9,30 Euro und 14,90 Euro. Eine Neubauwohnung kann hier ab circa 12,50 Euro je Quadratmeter gemietet werden. In den überwiegend sehr guten Wohnlagen stellt der Sachverständige für Immobilienbewertung ein überdurchschnittlich hohes Preisniveau fest. So kann der Kunde in der Gemeinde ein Bestandshaus ab etwa 12,40 Euro je Quadratmeter mieten. Eine Mietwohnung aus dem Bestand ist in der Gegend mit einem Quadratmeterpreis von rund 11,40 Euro ebenfalls relativ teuer. Der Erwerb solch einer Wohnung als Anlageimmobilie bringt dem Kapitalanleger Bruttomietrenditen von aktuell bis zu 3,3 Prozent ein. Wer den hohen Mietpreisen im Ort trotzt, kann sich alternativ im Kaufsegment umsehen. Mit rund 5.650 Euro je Quadratmeter werden am regionalen Immobilienmarkt gegenwärtig bestehende Einfamilien- und Doppelhäuser veranschlagt. Etwas kostengünstiger sind Neubauhäuser, die hier zu einem Kaufpreis von durchschnittlich 4.605 Euro offeriert sind. Wiederum deutlich teurer ist eine Neubauwohnung im Ort. Diese schlägt mit einem Quadratmeterpreis von circa 5.260 Euro zu Buche. Wer sich auch mit einer Eigentumswohnung aus dem Bestand zufrieden gibt, liegt mit einem Kaufpreis von durchschnittlich 4.145 Euro deutlich im Vorteil.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Herrsching am Ammersee intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Herrsching neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Herrsching zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Die idyllische Gemeinde Herrsching am Ammersee gehört zum oberbayerischen Landkreis Starnberg.

Sie liegt inmitten des Fünfseenlandes und in unmittelbarer Nähe des schönen Ammersees. Etwa 11.000 Menschen leben in der ruhigen Gegend. Seit 1940 steigt die Einwohnerzahl im Ort stetig. Die Gemeinde gliedert sich in die drei Ortsteile Herrsching, Widdersberg und Breitbrunn. Die Metropole München liegt etwa 35 Kilometer nordöstlich von Herrsching. Wirtschaftlich erlebte die Gemeinde eine ausgeprägte Veränderung. Während damals im Ort noch der Fischfang und die Landwirtschaft eines der Haupteinnahmequellen war, ist er heute zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort gewachsen. Die Bevölkerungszahl ist merklich gestiegen und das Verkehrsnetz wurde optimiert. Somit kam es auch zum Anwachsen des Fremdenverkehrs. Zahlreiche Handwerksbetriebe und andere Unternehmen konnten sich mittlerweile hier etablieren. Dank ihrer günstigen Lage und dem S-Bahnanschluss nach München profitiert die Gemeinde auch wesentlich von der Gastronomie und dem Tourismus. Zahlreiche Touristen kommen jährlich in den idyllischen Ort. Wegen seiner facettenreichen Landschaft und der langen Flaniermeile am Ammersee ist die Gegend ein beliebtes Urlaubsziel. Zudem ist der Ort Anlaufpunkt vieler Freiberufler, Verlage, Dienstleister und Künstler. Nachbargemeinden von Herrsching am Ammersee sind: Andechs, Berg, Feldafing, Gauting, Gilching, Starnberg, Inning am Ammersee, Krailling, Pöcking, Seefeld, Tutzing, Weßling und Wörthsee.

In Herrsching am Ammersee gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Das Wahrzeichen der Gemeinde ist die St.-Martins-Kirche, welche um 1065 erstmals erwähnt wurde. Historisches Flair versprüht außerdem das heutige Hotel-Gasthof zur Post, welches damals ein Ritterlehn und eine Posthalterei war. Das im Jahr 1889 errichtete “Kurparkschlössl“ (siehe Bild), welches ebenso als Scheuermann-Villa bekannt ist, weist einen italienischen Baustil auf. An Kultur- und Freizeitangeboten mangelt es in der oberbayerischen Gemeinde nicht. Sie steht in Partnerschaften mit der italienischen Gemeinde Ravina-Romagnano sowie dem indischen Ort Chatra. Auf kultureller Ebene hegt die bayerische Gemeinde mit diesen Orten einen regen Austausch. Für ein umfassendes Kulturangebot sorgen im Ort weiterhin eine Gemeindebücherei, ein Archäologisches Museum und die Konzertreihe der Volkshochschule. Weiterhin finden in der Gemeinde regelmäßig verschiedene Konzerte und Ausstellungen statt. Darüber hinaus bietet die Region ausgiebige Freizeitmöglichkeiten in der Natur. Besonders der Ammersee ist ein beliebter Anlaufpunkt für viele Wassersportler. Sie können auf dem See surfen, schwimmen, segeln und rudern. Wer es etwas ruhiger mag, kann an saisonalen Schifffahrten teilnehmen und so die Gegend um den Ammersee kennenlernen. Sehr beliebt ist die große Flaniermeile entlang des Ammersees. Sie gilt als eine der längsten See-Uferpromenaden Deutschlands. Die Seepromenade ist nicht nur Ziel vieler Spaziergänger, sondern wird auch zum Walking und Joggen genutzt.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Herrsching, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.