Immobiliengutachter Garching a.d. Alz

Immobiliengutachter in Garching a.d. Alz: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Garching a.d. Alz Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Garching a.d. Alz tätig.

Immobilienmarkt Garching a.d. Alz

Garching an der Alz

Mariocopa / pixelio.de

Am Immobilienmarkt der Gemeinde Garching an der Alz beobachtet der Immobiliengutachter Immobilienwerte, welche sich im unteren Preisniveau von Oberbayern bewegen. Angesichts der Tatsache, dass Garching a.d. Alz nicht unmittelbar an München grenzt, ist der Immobilienmarkt in der Gegend nicht von solch einer hohen Nachfrage geprägt wie in vielen anderen oberbayerischen Orten. Wegen ihrer positiven Entwicklung im wirtschaftlichen und infrastrukturellen Bereich gilt die Gemeinde heute als ein beliebter Wohnort. Die Nachfrage nach Immobilien ist hier stabil. Ruhiges Wohnen wird in der oberbayerischen Gemeinde groß geschrieben. Die reizvolle Lage zwischen Chiemsee und den bayerischen Alpen ist ein Anreiz für viele Menschen, sich in der Gegend nach Immobilien umzusehen. Der Immobiliengutachter stellt in Garching geringere Immobilienwerte fest als in den umliegenden Regionen wie Rosenheim, Erding, Ebersberg, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Dachau, Fürstenfeldbruck sowie Starnberg und München.

Immobilienpreise in Garching

Der durchschnittliche Kaufpreis für ein Einfamilienhaus beläuft sich in der oberbayerischen Gemeinde auf 310.000 Euro. Der Immobiliensachverständige beobachtet bei größeren Immobilien ab 180 Quadratmeter teilweise niedrigere Kaufpreise als bei kleinen Objekten. So verlangt das Einfamilienhaus zwischen 100 und 140 Quadratmeter einen ungefähren Kaufpreis von 360.000 Euro. Das Haus ab 180 Quadratmeter wird im Ort hingegen bereits ab etwa 251.000 Euro zum Verkauf angeboten. Wer plant, in der Gemeinde ein Eigenheim zu erwerben, sollte bei Bestandshäusern einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 1.800 Euro einplanen. Etwas geringer fällt der Kaufpreis für Eigentumswohnungen im Ort aus. Hier sieht der Spezialist für Immobilienbewertung einen Quadratmeterpreis von rund 1.250 Euro. Auch die Wohnungsmieten sind in Garching an der Alz vergleichsweise erschwinglich. Die Wohnung aus dem Bestand ist hier mit Quadratmeterpreisen von etwa 5,60 Euro gekennzeichnet. Eine neue Wohnung kann der Interessent in der Gegend ab circa 6,70 Euro pro Quadratmeter anmieten. Gegenwärtig bietet die Gemeinde rund 140 Bestandsobjekte und 40 Neubauhäuser zum Verkauf bzw. zur Miete an.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Garching a.d. Alz intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Burgkirchen und Taufkirchen eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Garching a.d. Alz neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Garching a.d. Alz zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Die Gemeinde Garching a.d. Alz liegt im Landkreis Altötting

]und gehört dem Regierungsbezirk Oberbayern an. Etwa 9000 Einwohner leben in dem naturbelassenen Ort, welcher von der reizvollen Landschaft des Alztals umgeben ist. Große und begehrte Seen wie der Chiemsee und der Waginger See sind nur wenige Kilometer von der Gemeinde entfernt. Die Alz – ein Abfluss des Chiemsees – durchfließt Teile des Gemeindegebiets. Garching blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits 798 fand die Gemeinde Erwähnung in den Salzburger Güterverzeichnissen. Durch den früheren Streit zwischen Bayern und der österreichischen Stadt Salzburg um diese Ortschaft erlangte Garching eine historische Bedeutung. Während damals die Wirtschaft in der Gemeinde noch recht einseitig geprägt war, konnte diese mittlerweile einen Fortschritt erleben. Mit dem Bau der Tauernbahn und der Anpassung der Alz kam es zu einem merklichen Strukturwandel. Durch die Regulierung der Alz konnte Strom erzeugt werden, woraufhin sich ein bedeutendes chemisches Unternehmen im Ort ansiedelte. Viele Arbeitsplätze sind so zustande gekommen. Auch infrastrukturell hat sich der schöne Ort an der Alz weiterentwickelt. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Sport- und Freizeitangebote sowie eine umfassende ärztliche Versorgung ermöglichen den Bewohnern ein angenehmes Leben in der Gemeinde. Die Umgebung von Garching ist geprägt von Altötting, Burghausen, Burgkirchen a.d.Alz, Emmerting, Erlbach, Feichten a.d.Alz, Haiming, Halsbach, Kastl, Kirchweidach, Marktl, Mehring, Neuötting, Perach, Pleiskirchen, Reischach, Stammham, Teising, Töging a.Inn, Tüßling, Tyrlaching, Unterneukirchen und Winhöring.

Ihre günstige Lage zwischen bekannten Naherholungsorten verschafft der Gemeinde weitere Vorzüge.

Sei es der Chiemsee, die bayerischen Alpen oder die österreichische Stadt Salzburg – all jene Regionen können von Garching a.d. Alz aus in kürzester Zeit erreicht werden. In der Gemeinde selbst befinden sich einige historische Bauwerke, die immer einen Besuch wert sind. So trifft man hier auf die Schlosskapelle St. Erasmus Wald a.d. Alz, welche einen bemerkenswerten Grundriss und sehenswerte Fresken aufweist. Seit 1909 ist die etwas abgeschieden gelegene Schlosskapelle eine Pfarrkirche. Auch die gotische Kirche aus dem 15. Jahrhundert und das Alte Mesnerhaus aus dem 18. Jahrhundert zählen zu den interessanten Sehenswürdigkeiten der Gemeinde. Einen Sakralbau stellt die Antoniuskapelle dar. Der doch recht schlichte Bau der Kapelle ist in Besitz eines Altarbildes, das durch seine rötlichen Farben und eine vergoldete Kreuzteilung ins Auge fällt. Eine lange Geschichte schreibt die sogenannte Schnablinger Kircherl aus dem 10. Jahrhundert. Sie gilt als das älteste Gotteshaus in der Region. Der ehemalige hölzerne Kirchenbau erlebte einen Wiederaufbau im 15. Jahrhundert und weist heute bauliche Strukturen einer Saalkirche auf. Die zwischen 1921 und 1924 entstandene Werkssiedlung der SKW gilt als einer der schönsten Gartenstädte Deutschlands. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten bietet die Gemeinde gleichermaßen viel Raum für Erholung und Freizeit. Zahlreiche Radwege erstrecken sich durch den Ort und führen den Besucher vom hiesigen Rathaus durch die Janisch-Siedlung über die Kirche St. Ulrich bis hin zum schönen Schloss Wald a.d. Alz.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Garching a.d. Alz, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.