Immobiliengutachter Dillingen an der Donau

Immobiliengutachter in Dillingen: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Dillingen an der Donau Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Dillingen an der Donau tätig.

Immobilienmarkt Dillingen an der Donau

Dillingen

Jakob Ehrhardt / pixelio.de

In Dillingen an der Donau erkennt der Immobiliengutachter Immobilienwerte, die einem niedrigeren Preisniveau entsprechen als viele andere Regionen in Schwaben. So können Wohnraumsuchende am Immobilienmarkt der Kreisstadt Immobilien noch zu erschwinglicheren Preise erwerben als in den schwäbisch-bayerischen Regionen Oberallgäu, Kempten, Günzburg, Neu-Ulm, Lindau (Bodensee), Kaufbeuren, Augsburg, Aichach-Friedberg, Unterallgäu, Ostallgäu und Memmingen. Am Immobilienmarkt des Nachbarlandkreises Donau-Ries herrscht ein ähnliches Preisniveau wie in der bayerischen Stadt. Der Immobiliengutachter erkennt hier nur einen moderaten Anstieg der Immobilienwerte, die größeren Preissprüngen bisher fern blieben. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen die Kaltmieten für Wohnungen einen Anstieg von etwa vier Prozent. Bei den Kaufpreisen für Immobilien nimmt der Immobiliengutachter, im Gegensatz zum Vorjahr, Preiserhöhungen von sieben Prozent wahr.

Immobilienpreise in Dillingen

Der Fachmann, welcher sich mit der Immobilienbewertung befasst, hat in der Großen Kreisstadt einige Immobilienpreise ermittelt. Er hat sowohl das Kaufsegment als auch den Bereich der Mieten im Ort genauer beleuchtet. So machte der Immobiliensachverständige bei Bestandswohnungen im Ort einen Mietpreis von etwa 6,20 Euro pro Quadratmeter ausfindig. Die Wohnungsmieten hängen gleichermaßen von der Lage ab. Wohnungen in einfachen oder durchschnittlichen Wohnlagen verlangen ergo niedrigere Quadratmeterpreise als Objekte in sehr guten Wohngegenden. Somit liegt die Preisspanne des Marktmietspiegels der Stadt zwischen 5 Euro und 7,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Die Neubauwohnung ist im Immobilienportal wohnpreis.de mit einem Quadratmeterpreis von rund 7,40 Euro erkennbar. Der hiesige Immobilienmarkt verzeichnet aktuell Bruttomietrenditen von etwa 4,8 Prozent. Folglich ist der Markt auch für Kapitalanleger attraktiv. Wer in der Kreisstadt eine Neubauwohnung kaufen möchte, zahlt derzeit für einen Quadratmeter circa 2.565 Euro. Bedeutend weniger kostet die bestehende Eigentumswohnung. Im Schnitt zahlen Käufer für diese Objekte 1.570 Euro pro Quadratmeter. Das Einfamilienhaus mit gewöhnlicher Ausstattung verzeichnet in der Stadt einen gegenwärtigen Quadratmeterpreis von 1.620 Euro. Dieser Preis bezieht sich auf ein Bestandsobjekt.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Dillingen intensiv.

Hierzu werden in Schwaben, zwischen Gundelfingen und Donauwörth eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Dillingen neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Dillingen zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Im Dreieck von Nürnberg, Stuttgart und München liegt die Große Kreisstadt Dillingen an der Donau. Sie erstreckt sich auf rund 75 Quadratkilometer im Norden des Regierungsbezirks Schwaben.

Die Stadt präsentiert sich als Große Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises und ist zugleich dessen Verwaltungssitz. Im Herzen des bayerisch-schwäbischen Landkreises gelegen, ist die Stadt von den Nachbarorten Höchstädt an der Donau, Binswangen, Holzheim, Wittislingen, Mödlingen, Lauingen, Aislingen, Glött, Finningen und Zusamaltheim umgeben. Die 2857 Kilometer lange Donau durchquert das Stadtgebiet, das etwa 50 Kilometer von Augsburg entfernt ist. Etwa 18.000 Menschen leben heute in der aufstrebenden Kreisstadt. Ihre Stadtteile Fristingen, Kicklingen, Steinheim, Hausen, Donaualtheim und Schretzheim haben alle ihren ganz eigenen Charakter. Wegen ihrer vielen Facetten wurden der Stadt bereits einige Beinamen zugesprochen, wie etwa „Wiege der Lehre Kneipps“ oder „Schwäbisches Rom“. Ein hoher Erholungswert vereint sich hier mit Innovation und Tradition. Die historische Stadt an der Donau hat sich mit ihren innovativen Ideen merklich weiterentwickelt. Der frühere Wohlstand des Ortes lässt sich heute noch an den prunkvollen Bauwerken, welche die Innenstadt zieren, ablesen. Auch heute glänzt der Ort durch eine dynamische Wirtschaft, die mit einer hohen Kaufkraft und niedrigen Arbeitslosenquoten einhergeht. Als Gewerbestandort ist die Kreisstadt bei vielen Unternehmen sehr gefragt. So hat der weltweit agierende Konzern Bosch-Siemens-Hausgeräte seinen Sitz in der Stadt.

Die Stadt als ehemaliger Grafen- und Bischofssitz ist in Besitz einiger kultureller Schätze. So zeugt das hiesige Schloss, das einst ein Sitz der Augsburger Fürstbischöfe war, von dem damaligen Reichtum.

Vor dem Schloss ziert ein Tor mit zwei eindrucksvollen Türmen den Eingang. Zwischen den beiden Türmchen befindet sich eine anspruchsvolle Madonnenfigur. Auch die vielen Kirchen wie die Basilika St. Peter aus dem 17. Jahrhundert und die Studienkirche Mariä Himmelfahrt in ihrem prunkvollen Rokoko-Stil zählen zu dem reichen Kulturerbe der Stadt. Wer Dillingen an der Donau besucht, kann außerdem die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt und die Spitalkirche Heilig Geist aus dem 17. Jahrhundert besuchen. Im Stadtteil Schretzheim schmückt die neuromanische Kirche Maria Rosenkranz das städtische Bild. An der Königsstraße im Stadtzentrum befinden sich das Rathaus sowie das Stadt- und Hochstiftmuseum, das im Rahmen einer Dauerausstellung kulturgeschichtliche und archäologische Exponate bereithält. Darüber hinaus bringt das Museum seinen Gästen die Stadtgeschichte näher. Das Alte Rathaus wurde um 1500 erschaffen. Seit dem 19. Jahrhundert beeindruckt es mit einer imposanten Neurenaissance-Fassade. Das Neue Rathaus entstand im Jahr 1630 und ist seit 1872 in Besitz der Großen Kreisstadt. Der Hydrotherapeut und Priester Sebastian Anton Kneipp hat die Stadt entscheidend geprägt. Ihm und seinen Heilerfolgen wurden der Kneipp-Rundweg und der Kneipp-Brunnen gewidmet. Ebenso nehmen in Dillingen an der Donau die Basilikakonzerte einen hohen Stellenwert ein, die drei mal im Jahr in der Basilika St. Peter stattfinden.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Dillingen an der Donau oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.