Immobiliengutachter Diedorf

Immobiliengutachter in Diedorf: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Diedorf Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Diedorf tätig.

Immobilienmarkt Diedorf

Diedorf

Martin Gebhardt / pixelio.de

Am Immobilienmarkt von Diedorf erkennt der Immobiliengutachter moderate Preisanstiege. Die Kaltmieten für Wohnungen verzeichnen, im Gegensatz zum Vorjahr, leichte Preiserhöhungen von zwei Prozent. Im Kaufpreissegment von Immobilien beobachtet der Immobiliengutachter ein Anstieg der Immobilienwerte um etwa acht Prozent. Auch am Immobilienmarkt des bayerisch-schwäbischen Marktes orientieren sich die Preise an den Immobilienwerten der kreisfreien Stadt Augsburg. Die Preise für Immobilien bewegen sich hier bereits im oberen Preisbereich von Schwaben. Wer auf der Suche nach günstigeren Immobilien ist, sollte sich am Immobilienmarkt von Kaufbeuren, Dillingen an der Donau, Memmingen, Ostallgäu, Günzburg, Donau-Ries und Unterallgäu umsehen.

Immobilienpreise in Diedorf

Unter 3.130 Euro pro Quadratmeter ist eine Neubauwohnung in Diedorf in der Regel nicht zu erwerben. Diesen Quadratmeterpreis entnimmt der Immobiliensachverständige aus dem Immobilien-Kompass von capital.de Auch Eigentumswohnungen aus dem Bestand sind in der Marktgemeinde mit etwa 2.410 Euro pro Quadratmeter relativ teuer. Ein Einfamilien- oder Doppelhaus verzeichnet im Ort einen gegenwärtigen Kaufpreis von etwa 2.400 Euro pro Quadratmeter. Das Neubauhaus ist in der Gegend mit einem Quadratmeterpreis von rund 3.040 Euro erkennbar. Auch das Mietsegment im Ort hat sich der Sachverständige, der sich mit der Immobilienbewertung befasst, einmal genauer angeschaut. Dabei hat er herausgefunden, dass in der Marktgemeinde für Bestandswohnungen Mietpreise von durchschnittlich 7,50 Euro je Quadratmeter verlangt werden. Wer seinen Anspruch an die Wohngegend etwas senkt, kann in Diedorf auch eine Bestandswohnung bereits ab 5,80 Euro pro Quadratmeter mieten. Die Neubauwohnung offeriert der hiesige Immobilienmarkt aktuell für durchschnittlich 9 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Der Immobilienmarkt der Marktgemeinde zeigt sich momentan mit einem große Angebot an Bestandswohnungen. Neubauwohnungen hingegen nehmen nur einen kleinen Anteil ein.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten des Marktes Diedorf intensiv.

Hierzu werden in Schwaben, zwischen Augsburg und Zusmarshausen eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Diedorf neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Diedorf zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Tradition und Zusammenhalt haben in Diedorf einen hohen Stellenwert. Der im Osten vom Landkreis Augsburg gelegene Markt schreibt eine über 900 jährige Geschichte.

Seine erste urkundliche Erwähnung fand der bayerische Markt im Jahr 1056. Heute erstreckt der Ort sich auf rund 33 Quadratkilometer und teilt sich in die Ortsteile Kreppen, Willishausen, Vogelsang, Lettenbach, Anhausen, Biburg, Oggenhof und Hausen auf. Etwa 10.000 Menschen sind in dem Markt zu Hause, welcher ein Teil des Regierungsbezirkes Schwaben ist. Inmitten des Naturparks Augsburg Westliche Wälder zeigt sich auch der bayerisch-schwäbische Markt als ein Ort mit einem überaus hohen Erholungswert. Nur acht Kilometer trennen ihn von der kreisfreien Stadt Augsburg. Die Schmutter zieht sich einige Kilometer durch die Marktgemeinde. Zu ihren Nachbarregionen gehören Gessertshausen, Bobingen, Neusäß, Stadtbergen, Horgau, Kutzenhausen und Bonstetten sowie die Stadt Augsburg. Der traditionsreiche Markt zählt zu einer aufstrebenden Gegend, die mit ihrem zukunftsorientierten Handeln schon einiges erreicht hat. So sind hier mittlerweile viele namhafte Unternehmen beheimatet, zu welchen sich unter anderem das Busunternehmen „Nussbaum Reisen“, der Silikatfarben-Hersteller „Keimfarben“ und die Recyclingfirma „Kühl Gruppe“ zählen können.

In Diedorf gibt es so einiges zu sehen und zu entdecken. Im kulturellen Bereich hält der Ort viele Angebote bereit, die sowohl junges als auch älteres Publikum ansprechen.

Das Maskenmuseum gilt als beliebter Anlaufpunkt in der Region. Hier können Besucher über 5000 Masken zahlreicher Kulturkreise bewundern. Mit dem Eukitea-Theater ist der Markt in Besitz eines freien Theaters, welches im Jahr 1984 gegründet wurde. Seit 1998 steht das vielfältige Theater nun in Diedorf und bereichert die hiesigen Bewohner mit einem umfangreichen Programm. Neben der internationalen Theaterarbeit bilden hier insbesondere das Kinder- und Jugendtheater den Mittelpunkt. Unterhaltsame Konzerte und Lesungen runden das vielseitige Programm des Theaters ab. Ebenso Raum für Kultur bieten die hiesige Gemeindebücherei und die vielen Veranstaltungen, die alljährlich für ein geselliges Miteinander im Ort sorgen. So finden im Herbst in der Region die Kulturtage statt, die meist in einem Zeitraum von zehn Tagen mit unterschiedlichen Highlights ihre Gäste beglücken. Die hiesige Kulturschule hält außerdem ein großes Bildungsangebot bereit, mit welchem sie ihre Besucher zielgenau fördert. Hier stehen Eigenständigkeit und Kreativität im Mittelpunkt. Neben einer Steinzeit- und Holzwerkstatt beherbergt die Schule unter anderem ein Schwarzlichttheater, eine Schriftwerkstatt sowie ein Licht- und Schattenspiel. Mit einem naturwissenschaftlich-technologischen und sozialwissenschaftlichen Gymnasium sowie einer Grund- und Mittelschule kann sich der Markt mit seinem Bildungsangebot sehen lassen. Einige Baudenkmäler und historische Sehenswürdigkeiten zieren die Marktgemeinde. In der Nähe der Grund- und Mittelschule befindet sich ein Teilstück der berühmten Berliner Mauer. Von Zeiten des Mittelalters zeugt die Katholische Kirche St. Bartholomäus aus dem Jahr 1736, die im oberen Turm mittelalterliche Wandmalereien aufweist. Die moderne Evangelisch-lutherische Immanuelkirche ist hingegen noch ein recht junges Bauwerk, das im Jahr 2005 eingeweiht wurde. Die Kirche präsentiert sich als ein Rundbau mit zahlreichen Glasflächen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Diedorf oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.