Immobiliengutachter Buchloe

Immobiliengutachter in Buchloe: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Buchloe Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Buchloe tätig.

Immobilienmarkt Buchloe

Buchloe

Gerald B. / pixelio.de

Am Buchloer Immobilienmarkt nimmt der Immobiliengutachter Preise im mittleren Bereich wahr. Insbesondere frei stehende Immobilien standen hier auf der Angebotsliste der Immobilienmakler. Der Immobiliengutachter verzeichnet in der Stadt Preise für Immobilien, die, im Vergleich zum Vorjahr, merklich gestiegen sind. Die Immobilienwerte für Wohnungen bis 80 Quadratmeter liegen hier bereits über dem Bundesdurchschnitt. Der Immobilienmarkt von Buchloe weist Immobilienwerte auf, die höher sind als jene in Donau-Ries, Günzburg, Dillingen an der Donau und Unterallgäu sowie der kreisfreien Stadt Kaufbeuren. Höhere Immobilienpreise verzeichnen hingegen die Regionen um Neu-Ulm, Augsburg, Lindau (Bodensee), Kempten, Aichach-Friedberg und Oberallgäu. Ein ähnliches Preisniveau wie in der bayerischen Stadt herrscht in der kreisfreien Stadt Memmingen.

Immobilienpreise in Buchloe

Der Immobilienmarkt der Stadt Buchloe zeichnet sich durch durchschnittliche und gute Wohnlagen aus. Hier findet der Immobiliensachverständige sowohl Mehrfamilienhäuser als auch Doppel- und Einfamilienhäuser vor. Bei der Immobilienbewertung beschäftigt der Fachmann sich mit neuen und auch älteren Objekten. Bei seinen Recherchen ist der Sachverständige auf Mietpreise im Ort gestoßen, die sich zwischen etwa 5,75 Euro und 8,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche bewegen. Die Durchschnittsmiete der Stadt liegt bei ungefähr 7,10 Euro pro Quadratmeter. Bestandswohnungen werden hier in manchen Wohngegenden bereits ab 5,75 Euro je Quadratmeter vermietet. Eine Neubauwohnung ist in der Stadt mit einem Quadratmeterpreis von rund 8 Euro erkennbar. Ein Haus aus dem Bestand können Interessenten in der Gegend ab etwa 7,35 Euro je Quadratmeter mieten. Im Kaufsegment verzeichnen in der Region Neubauhäuser die höchsten Quadratmeterpreise. Unter 2.575 Euro je Quadratmeter sind diese Objekte nicht zu bekommen. Etwas bezahlbarer ist der Quadratmeter eines Bestandshauses. Circa 2.170 Euro je Quadratmeter werden für diese Objekte im Schnitt verlangt. Ebenfalls mit einem hohen Preisniveau zeigt sich die Neubauwohnung als Kaufobjekt. Ein Quadratmeter kostet hier im Schnitt 2.525 Euro. Deutlich günstiger ist die bestehende Eigentumswohnung, die am städtischen Immobilienmarkt ab etwa 2.000 Euro je Quadratmeter offeriert wird.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Buchloe intensiv.

Hierzu werden in Schwaben, zwischen Landsberg am Lech und Mindelheim eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Buchloe neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Buchloe zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Fast am nördlichsten Punkt des bayerischen Landkreises Ostallgäu erstreckt sich die Stadt Buchloe. Mit ihren Nachbargemeinden Waal, Jengen und Lamerdingen bildet sie die gleichnamige Verwaltungsgemeinschaft.

Mit einer Einwohnerzahl von etwa 12.000 gilt sie als eine der größten Städte im Landkreis. Die Stadt Füssen sowie die Kreisstadt Marktoberdorf sind an der Einwohnerzahl gemessen die größten Städte im Kreisgebiet. Die Einwohner der Stadt erfreuen sich an den großen Erholungswert, den der Ort aufweist. Gelegen in Mittelschwaben und der Planungsregion Allgäu wird der Stadt auch die Bezeichnung als „Tor zum Allgäu“ zugesprochen. Sie liegt eingebettet im Gennachtal, das von der Gennach – dem längsten Fluss der Allgäuer Region – durchquert wird. Neben dem gleichnamigen Stadtteil zählen die Orte Lindenberg, Honsolgen und Hausen zum Stadtgebiet. Der Ort schreibt eine wechselvolle Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Ihre Gründung erfuhr die Stadt bereits um 800 nach Christus. Seit 1803 zählt der Ort zum bayerischen Staatsgebiet. Im Jahr 1954 wurde dieser zur Stadt erhoben und gilt heute als Mittelzentrum und Kommune im Landkreis Ostallgäu. Die Stadt mit der langen Vergangenheit zeigt sich als ein moderner Ort, der sich durch ein zukunftsorientiertes Handeln auszeichnet. Wirtschaftlich ist die Stadt im Allgäu gut gestellt. Die direkten Anbindungen an wichtige Verkehrswege wie die Autobahn A 96, der hohe Erholungswert sowie das rege Kultur- und Freizeitangebot sind einer der Gründe für den wirtschaftlichen Erfolg im Ort. Gewerbe- und Industriegebiete werden hier weiträumig ausgewiesen.

Die zentrale Lage der Stadt Buchloe bietet ideale Möglichkeiten für Tagesausflüge zum Bodensee, dem Starnberger See, in die Landeshauptstadt München sowie in die Schweiz oder nach Österreich.

Die Stadt selbst verfügt über viele naturreiche Plätze. Die Bewohner und Gäste des Ortes können sich an einer gesunden Bergluft erfreuen. Mit der französischen Gemeinde Cesson pflegt der Ort seit 1985 eine Partnerschaft. In dem Heimatmuseum der bayerischen Stadt sind einige Exponate beherbergt. So können Gäste des Museums, neben liturgischen Gegenständen, alte Kirchturmuhren und Gemälde von Joseph Schwarz – einem berühmten Barockmaler aus dem 18. Jahrhundert – besichtigen. Zudem widmet das Heimatmuseum dem Nobelpreisträger für Physik und Medizin, Erwin Neher, ein eigenes Kabinett. Das Stadtbild ist von einigen sehenswerten Bauwerken geprägt. Eines davon ist die Volkssternwarte, die mit ihren Himmelsbeobachtungen viele Besucher beeindruckt. Ein bemerkenswertes Ambiente vermittelt die auf einem Berg gelegene Pfarrkirche St. Georg und Wendelin. Die katholische Kirche ist in Besitz einer barocken Ausstattung und fällt schon von Weitem ins Auge. Im südwestlichen Teil der Stadt thront das imposante Schloss Rio, das zwischen 1901 und 1903 erbaut wurde. Die überaus attraktive und glanzvolle Villa steht unter Denkmalschutz. Die Schwabenstadt ist in Besitz einiger Sport- und Freizeitanlagen, zu welchen ein Hallen- und Freibad, eine Squash-Halle und ein Tennisplatz zählen. Mit ihren vielen Schulformen bietet sie ebenso ein breites Bildungsangebot.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Buchloe oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.