Immobiliengutachter Berchtesgaden

Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Berchtesgaden Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Berchtesgaden tätig.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Berchtesgaden intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Bischofswiesen und Schönau, eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Berchtesgaden neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Berchtesgaden zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Für die Immobilienbewertung in der Gemeinde Berchtesgaden gibt es einige Standardanlässe, die nachfolgend kurz zusammengefasst werden können:

  • Erben und Vererben
  • Gerichtliche Auseinandersetzungen
  • Ehescheidung mit Zugewinnausgleich
  • Erbschaftssteuer
  • Immobilienverkauf
  • Immobilienkauf
  • Immobilieninvestments
  • Betreuung und Berufsbetreuung
  • Finanzierung (Beleihungswert)
  • Ermittlung des Wertes von Lasten und Beschränkungen

Der qualifizierte sowie zertifizierte Immobiliensachverständige Matthias Kirchner oder die öffentlich bestellte und vereidigte Immobiliensachverständige Isabelle Dieckmann setzen jeweils mit ihren Immobiliengutachten professionelle Immobilienbewertung in Berchtesgaden um.

Ein Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten) nach § 194 BauGB kann Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder institutionelle Immobilientransakteure erzeugen, vor Fehlentscheidungen schützen, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern und auch das sichere Auftreten gegenüber Immobilienmarktteilnehmern bedeuten. Kunden der Immobiliensachverständigen Isabelle Dieckmann und Matthias Kirchner erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den den Immobilienstandort (Mikrolage, Makrolage) die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den sonstigen Zustand, den Wert nebst relevanten Anhängen.

Immobilienmarkt Berchtesgaden

Berchtesgaden

Peter Heinrich / pixelio.de

Durch die Randlage des Marktes sind hier Immobilien günstiger zu erwerben als in vielen umliegenden Regionen. So beobachtet der Immobiliengutachter unter anderem in Miesbach, Ebersberg, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Dachau und Fürstenfeldbruck höhere Immobilienwerte als in Berchtesgaden. In Starnberg und München erkennt der Immobiliengutachter die höchsten Immobilienwerte im gesamten Oberbayern.

Für Immobilien in Zentrumsnähe und Häuser mit Seeblick müssen Interessenten am tiefsten in die Tasche greifen.

Der Immobilienmarkt des Ortes profitiert stark von der internationalen Klientel, die insbesondere an Villen mit einer gehobenen Ausstattung interessiert ist. Unter den Normalverdienern sind hauptsächlich barrierefreie Neubauwohnungen in Zentrumsnähe und frei stehende Einfamilienhäuser gefragt. Auch Doppelhäuser erfreuten sich zunehmender Beliebtheit. Der Immobilienmarkt der Region profitiert von seiner Nähe zu Salzburg und München. Ebenso sind hier die Preise für Wohnungen und Häuser, im Gegensatz zur teuren Metropole München, noch recht erschwinglich. Die Preise bewegen sich in dem oberbayerischen Ort im mittleren Preissegment von Oberbayern.

Immobilienpreise in Berchtesgaden

Die höchsten Quadratmeterpreise erkennt der Spezialist für Immobilienbewertung im Ort bei Eigentumswohnungen, die zwischen 80 und 120 Quadratmeter groß sind. Im Schnitt kostet ein Quadratmeter dieser Wohnungen 3.300 Euro. Am erschwinglichsten sind in der oberbayerischen Marktgemeinde kleine Wohnungen unter 40 Quadratmeter. Hier registriert der Immobiliensachverständige einen aktuellen Kaufpreis von etwa 1.680 Euro pro Quadratmeter. In der Mitte bewegen sich die Kaufpreise für Eigentumswohnungen zwischen 40 und 80 Quadratmeter sowie ab 120 Quadratmeter. Hier beläuft sich der Quadratmeterpreis zwischen rund 2.360 Euro und 2.495 Euro. Wer in Berchtesgaden ein großes Einfamilienhaus kaufen möchte, zahlt in manchen Wohngebieten bereits über 1.300.000 Euro. Der Markt wartet aber ebenso mit bezahlbaren Häusern auf. So können Kaufinteressenten ein Haus unter 100 Quadratmeter im Ort bereits ab etwa 360.000 Euro erwerben. Rund eine halbe Million Euro kostet ein Objekt zwischen 140 und 180 Quadratmeter. Aber nicht nur das Haus allein birgt Kosten. Auch das Grundstück, auf das sich die Immobilie befinden soll, muss bezahlt werden. Für ein Grundstück zwischen 600 und 1.200 Quadratmeter zahlt der Kunde im Ort derzeit etwa 495 Euro je Quadratmeter. Günstiger sind große Grundstücke ab 1.200 Quadratmeter. Hier ist ein Quadratmeter bereits ab etwa 169 Euro zu haben. Die Mieten für eine Wohnung bewegen sich in der Gegend zwischen circa 5,80 Euro und 8,90 Euro je Quadratmeter.

Die Immobiliensachverständigen Dieckmann und Kirchner stehen für:

  • Immobiliensachverstand in Oberbayern, Niederbayern und Schwaben
  • Immobilienbewertung nach ImmoWertV i.S. § 194 BauGB
  • Hoch qualifizierte Immobiliensachverständige (nach DIN ISO 17024 zertifiziert und/oder öffentlich bestellt und vereidigt)
  • Professionelle & fundierte Immobilienwertgutachten
  • Neutrale und seriöse Immobilienbewertung
  • hohe Kostentransparenz und Honorarsicherheit
  • Umfassende Objektbesichtigung mit einem oder mehreren Terminen
  • Über 25 Jahre Erfahrungen in der Immobilienbewertung
  • Vier- bzw. Mehr-Augen-Prinzip
  • Individuelle Lösungsmöglichkeiten
  • Unverbindliche und kostenfreie Erstberatung

An der Grenze zu Österreich befindet sich im südöstlichen Oberbayern der Markt Berchtesgaden.

Er zählt zum Landkreis Berchtesgadener Land und gilt als Mittelzentrum im Landkreis. Bedeutende Städte wie Bad Reichenhall und München sind innerhalb kürzester Zeit vom Ort aus mit Auto und Bahn zu erreichen. Derzeit zählt der Markt rund 8.000 Einwohner, die auf einer Fläche von etwa 35 Quadratkilometer leben. Bereits im Jahr 1102 fand der Ort erstmals eine urkundliche Erwähnung. Vom höher gelegenen Markt aus genießt man einen wunderschönen Ausblick auf das Alpenpanorama. Der oberbayerische Ort befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Watzmann, der mit seinen 2713 Metern als höchster Berg Deutschlands gilt.

Umgeben ist der Markt von einer etwa 2.700 Meter hohen Gebirgskette, welche ihn teilweise als landwirtschaftlich abgeschiedenen Ort erscheinen lässt.

Aus diesem Grund ist der Markt von Deutschland aus nur über zwei Bundesstraßen zugänglich. Wirtschaftlich erlebte der Ort durch seine Metall- und Salzgewinnung einen Aufschwung. Dank seiner Sehenswürdigkeiten und der reizvollen Landschaft ist der Markt auch ein beliebtes Reiseziel für Touristen. Seine Nähe zu Österreich macht den Ort gleichermaßen attraktiv. Mittlerweile hat er sich zu einem Tourismus- und Kurgebiet entwickelt. Der Tourismus ist also ein weiteres wichtiges Standbein der hiesigen Wirtschaft. Ebenso zählt das Holzhandwerk zu den Hauptbranchen der im Ort ansässigen Betriebe. Nachbargemeinden von Berchtesgaden sind: Bischofswiesen, Marktschellenberg, Schönau am Königssee, Dürrnberg und Hallein in Österreich.

Besonders begehrt in der Region sind die tollen Landschaften und die angrenzenden Naherholungsorte.

So befindet sich die Gemeinde Schönau am Königssee in unmittelbarer Nähe des Marktes. Der Königssee ist mit seinem klaren Gewässer und den imposanten Bergen ein begehrter touristischer Anlaufpunkt. Im Ort treffen die beiden Flüsse Königsseer Ache und Raumsauer Ache aufeinander und schließen sich zur Berchtesgadener Ache zusammen. Diese fließt in die Salzach, welche sich in der Nähe von Salzburg befindet. Als bedeutende Sehenswürdigkeiten im Ort gelten das Salzbergwerk, das Dokumentationszentrum Obersalzberg, das Kehlsteinhaus sowie das Königliche Schloss. Im Schloss können zwei Ausstellungen besichtigt werden. Dazu zählen zum einen die Ostasiensammlung, welche sich mit Porzellan aus Japan, China und Europa befasst.

Im Rehmuseum ist eine wildwissenschaftliche Sammlung zu sehen, die hauptsächlich vom Herzog Albrecht von Bayern zusammengestellt wurde.

Weiterhin interessant sind der Marktbrunnen und der hiesige Rathausplatz mit seiner Brunnenanlage. Das Hirschenhaus in der Metzgergasse weist eine sehenswerte Fassadenmalerei auf. Neben dem Königlichen Schloss mit seiner Stiftskirche und dem Schlossplatz existieren im Markt einige Sakralbauten. Diese findet man in der evangelisch-lutherischen Christuskirche aus dem 19. Jahrhundert sowie der Pfarrkirche St. Andreas, die sich am Rathausplatz befindet und bereits im Jahr 1397 erbaut wurde.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen bzw. einen Mietwertgutachter in Berchtesgaden oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.