Immobiliengutachter Andechs

Immobiliengutachter in Andechs: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Andechs Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Andechs tätig.

Immobilienmarkt Andechs

Andechs

Anton Funzel / pixelio.de

Der Immobiliengutachter erkennt am Immobilienmarkt der Gemeinde Andechs Preise, die schon längst über dem bundesweiten Durchschnitt liegen. Die Nachfrage nach Immobilien ist in dem Wallfahrtsort in den letzten Jahren signifikant gestiegen. Nicht zuletzt liegt diese Tatsache der günstigen Lage des Ortes zugrunde. Andechs ist das Ziel zahlreicher Touristen und Pilger. Wegen ihres Benediktinerklosters und des Starnberger Sees gilt die Gemeinde als beliebter Urlaubsort. Immobilien sind hier gefragter denn je. Aus diesem Grund sind jedoch auch die Immobilienwerte in der Region merklich gestiegen. Insbesondere Häuser mit Seeblick verzeichnen die höchsten Immobilienwerte. Am Immobilienmarkt der Gemeinde erkennt der Immobiliengutachter Preise, die über den Immobilienwerten von Altötting, Bad Tölz-Wolfratshausen, Ebersberg, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, Garmisch-Partenkirchen, Ingolstadt, Landsberg am Lech, Mühldorf am Inn, Pfaffenhofen, Rosenheim, Traunstein und Weilheim-Schongau liegen. Nur im Zentrum von München herrschen noch höhere Immobilienwerte. Die Gemeinde befindet sich im teuersten Landkreis Bayerns.

Immobilienpreise in Andechs

Im Vergleich zu den anderen Gemeinden im Landkreis Starnberg zeigt sich der Immobilienmarkt von Andechs mit noch etwas niedrigeren Immobilienpreisen, die dennoch weit über dem Bundesdurchschnitt liegen. Im Mietsegment deckt der Immobiliensachverständige Quadratmeterpreise zwischen 8 Euro und 11 Euro auf. Die Bestandswohnung wird im Ort zu einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 9,30 Euro angeboten. In wenigen Wohnlagen verlangen Vermieter dieser Wohnungen nur 8 Euro je Quadratmeter. Interessenten einer neuen Wohnung müssen sich in der bayerischen Gemeinde mit Quadratmeterpreisen zwischen 8,90 Euro und 11 Euro anfreunden. Wer in dem Starnberger Ort ein Eigenheim erwerben möchte, zahlt im Schnitt 715.000 Euro. Somit weisen die Hauspreise im Ort noch ein vergleichsweise niedriges Preisniveau im Landkreis Starnberg auf. Häuser zwischen 140 und 180 Quadratmeter kosten hier im Schnitt 680.000 Euro. Objekte ab 180 Quadratmeter sind am regionalen Immobilienmarkt mit einem Kaufpreis von ungefähr 780.000 Euro erkennbar. Der Fachmann, der von vielen Kunden für die Immobilienbewertung beauftragt wird, sieht in der Gemeinde hauptsächlich durchschnittliche Wohnlagen.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Andechs intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Herrsching und Tutzing eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Andechs neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Andechs zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Im oberbayerischen Landkreis Starnberg liegt die kleine Gemeinde Andechs. Der Starnberger See grenzt im Osten und der Ammersee im Westen an das etwa 40 Quadratkilometer große Gemeindegebiet.

Der Ort befindet sich auf einem Höhenrücken, der durch Gletscherablagerungen entstanden ist. Die hügelige Fläche der Gemeinde bildet den Mittelpunkt des Fünfseenlandes. Sie teilt sich in die vier Ortsteile Machtlfing, Frieding, Erling sowie das Gewerbegebiet Rothenfeld auf. Heute leben etwa 3.500 Menschen in dem bekannten Wallfahrtsort, der vor allem wegen seines Benediktinerklosters von vielen Touristen besucht wird. Zudem geht aus der Gemeinde die Biermarke Andechser hervor. Auch die größte deutsche Bio-Molkerei Scheitz, welche Milchprodukte herstellt, hat ihren Sitz in der oberbayerischen Gemeinde. Auf dem Gewerbegebiet „Rothenfeld“ sind vor allem mittelständische Unternehmen aus dem Bereich Handwerk, Industrie und Software angesiedelt. Das Benediktinerkloster bietet die meisten Arbeitsplätze in der Region. Zu dem Kloster zählen außerdem eine Brauerei und gastronomische Einrichtungen. Neben den innovativen Branchen hat auch die Landwirtschaft in der Gemeinde eine große Bedeutung. Auch ist der Ort sehr auf den Tourismus ausgerichtet. Mit seiner bayerischen Gastfreundlichkeit und den vielen Übernachtungsmöglichkeiten sorgt der Wallfahrtsort für das Wohlergehen seiner Gäste.

Familien bietet die Gemeinde Andechs Kinderbetreuungsangebote in einer ihrer vier Kindergärten. So sind hier der Katholische Kindergarten St. Elisabeth, das BRK Kinderhaus „Sternschnuppe“, die Heilpädagogische Tagesstätte sowie der Kindergarten der Elterninitiative „Bärenhöhle“ ansässig.

Darüber hinaus befindet sich eine Grundschule in dem Wallfahrtsort, die sich besonders durch ihren umfangreichen Musikunterricht hervorhebt. Das Schmuckstück der Gemeinde ist unzweifelhaft das gleichnamige Kloster. Das auf dem Heiligen Berg gelegene Kloster gilt als ältester Wallfahrtsort Bayerns. Seit 1850 ist das Kloster Wirtschaftsgut der Abtei St. Binofaz. Dem Kloster zugehörig ist die Wallfahrtskirche St. Nikolaus und Elisabeth. Hierbei handelt es sich um eine gotische Hallenkirche aus dem 15. Jahrhundert, welche im 17. Jahrhundert barockisiert wurde. In dem Zeitraum von 1751 bis 1755 erfuhr die Kirche eine Umgestaltung im Stil des Rokokos, die von Johann Baptist Zimmermann vorgenommen wurde. Der Heilige Berg ist seit dem 12. Jahrhundert Ziel zahlreicher Wallfahrer und Pilger. Gleichwohl finden im Sommer hier die Carl Orff-Festspiele statt. Dabei werden Werke des Komponisten Carl Orff im Florian-Stadl des Klosters aufgeführt. Die Gemeinde bietet mir ihrer optimalen Lage zwischen berühmten Seen eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. Der Ammersee mit seiner Seepromenade stellt ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen dar. Auch der Starnberger See lädt mit seinem Freibadgelände und seinen weitläufigen Wiesen zum Verweilen ein. Darüber hinaus bieten die Seen Möglichkeiten zum Boot fahren und Schwimmen. Die Gemeinde zeichnet sich außerdem durch ihr vielfältiges Kulturprogramm aus.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige in Andechs, München oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.