Immobiliengutachter Altdorf

Immobiliengutachter in Altdorf: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Altdorf Immobilien, Mieten und Pachten.

Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der kreisangehörige, niederbayerischen Stadt Altdorf tätig.

Immobilienmarkt Altdorf

Altdorf

Sergej23 / pixelio.de

Der Immobiliengutachter beobachtet in Altdorf Preise für Immobilien, die sich in den letzten Jahren merklich erhöht haben. Die angrenzende kreisfreie Stadt Landshut, welche in Niederbayern mitunter die höchsten Immobilienwerte verzeichnet, ist ein Grund für das hohe Preisniveau in der Marktgemeinde. Diese ist in einem Landkreis gelegen, der ebenso relativ hohe Immobilienwerte aufweist. Am hiesigen Immobilienmarkt sind Immobilien teurer als in den Regionen um Straubing-Bogen, Dingolfing-Landau, Regen, Deggendorf, Rottal-Inn, Passau und Freyung-Grafenau. Ein ähnliches Preisniveau wie in der Marktgemeinde erkennt der Immobiliengutachter im Nachbarkreis Kelheim. Hier zeigt sich der Immobilienmarkt mit ähnlich hohen Preisen. Noch tiefer als in Altdorf müssen Interessenten in den kreisfreien Städten Passau, Straubing und Landshut in die Tasche greifen. Der Immobilienmarkt dieser Städte weist im gesamten Niederbayern die teuersten Häuser auf.

Immobilienpreise in Altdorf

Wer in dem niederbayerischen Markt ein Einfamilienhaus erwerben möchte, muss etwa 2.750 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche einplanen. Dieser Kaufpreis gilt für ein Objekt aus dem Bestand, das älter ist als drei Jahre und über eine einfache Ausstattung verfügt. Etwas geringere Immobilienwerte ermitteln die Immobiliensachverständigen bei Neubauhäusern. Bei der Immobilienbewertung ist nicht nur das Alter der Haustechnik relevant. Gleichermaßen ist auch die Lage des Objekts entscheidend. Ab circa 2.660 Euro je Quadratmeter können Kaufinteressenten im Ort ein neues Haus kaufen. Da erscheint die Eigentumswohnung aus dem Bestand mit einem Quadratmeterpreis von rund 2.225 Euro merklich kostengünstiger. In den vorwiegend durchschnittlichen und guten Wohnlagen bietet der Markt ebenso Wohnungen an. Gegenwärtig ist die Anzahl an Bestandswohnungen, die der hiesige Immobilienmarkt anbietet, größer als die von Neubauobjekten. Eine Bestandswohnung wird hier ab etwa 7,20 Euro je Quadratmeter vermietet. Die neue Wohnung ist mit einem Quadratmeterpreis von rund 9,15 Euro bedeutend teurer. Allgemein umfasst der Marktmietspiegel des Ortes eine Preisspanne zwischen 5,40 Euro und 9,20 Euro pro Quadratmeter.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Altdorf intensiv.

Hierzu werden in Niederbayern, zwischen Moosburg und Landshut eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Altdorf neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Altdorf zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Am Rande der kreisfreien Stadt Landshut erstreckt sich der niederbayerische Markt Altdorf. Die aufstrebende Marktgemeinde wurde bereits um 864 in einer Urkunde erwähnt.

Etwa 11.000 Menschen sind hier zu Hause und verteilen sich auf einer Fläche von rund 23 Quadratkilometer. Der niederbayerische Markt ist im Landkreis Landshut gelegen und wird dort von den ebenfalls niederbayerischen Gemeinden Bruckberg, Furth, Ergolding, Hohenthann, und Weihmichl umgeben. Ihre südliche Grenze teilt sich die Marktgemeinde mit der alten Herzogstadt Landshut. Sie pflegt Partnerschaften mit der italienischen Gemeinde San Vito di Leguzzano sowie der Gemeinde Pinsdorf in Oberösterreich. In dem niederbayerischen Ort sind einige Vereine und Bildungseinrichtungen vertreten, die sowohl für junge als auch alte Leute da sind. So befinden sich hier, neben mehreren Kindergärten und Kinderkrippen, eine Volkshochschule, eine Mittel- und Grundschule, eine Gemeindebücherei, ein Jugendtreff sowie der Seniorenbeirat. Im sozialen Sektor agieren im Ort unter anderem mehrere Sozialstationen, das Bayerische Rote Kreuz, der Caritasverband Landshut und die Sozial-psychiatrischen Dienste. Die Wirtschaft in der Gegend ist überwiegend von kleineren und mittelständischen Betrieben geprägt. Stark vertreten sind hier der Handel, das produzierende Gewerbe sowie die Land- und Forstwirtschaft.

Im niederbayerischen Altdorf treffen Besucher auf viele alte, aber gut erhaltene Bauwerke, die von der ereignisreichen Vergangenheit der Marktgemeinde zeugen.

So prägen hier mehrere Hügelgräber und in ihrer Bodenform komplett erhaltene Burgställe das Ortsbild. Das Ungarn-Refugium bei Pfettrach sowie die Überreste des Pfettracher Schlossgrabens schließen ebenso auf eine lange und aufregende Geschichte des Marktes. Als markantes Bauwerk erweist sich die Pfarrkirche Mariä Heimsuchung. Die Frauenkirche enthält unter anderem Elemente, die bereits aus dem 15. Jahrhundert stammen, wie etwa der um 1419 errichtete Chor. Das im Jahr 1466 erbaute Langhaus hält eindrucksvolle Wandmalereien bereit. Der Hochaltar aus dem 17. Jahrhundert, in welchem sich eine lebensgroße Madonna mit Kind befindet, gehört ebenso zu einem festen Bestandteil der Pfarrkirche. Nicht minder sehenswert ist die Kirche St. Nikolaus. Die barocke Nikolaikirche ziert seit dem 15. Jahrhundert das Ortsbild und weist barocke Elemente auf. Auch hier können Gäste eine Madonna mit Kind und eine geschnitzte Figur des Heiligen Stephanus bestaunen. Den kulturellen Mittelpunkt der Marktgemeinde bildet das Heimatmuseum, das auf mehreren Etagen interessante Werke ausgestellt hat. Im Keller des Museums befinden sich zahlreiche archäologische Funde, die von der Jungsteinzeit bis hin zum frühen Mittelalter reichen. Das Erdgeschoss führt den Besucher in alte Zeiten zurück, indem es alte Handwerkszeuge und bäuerliche Geräte zeigt. Gleichermaßen interessant ist das Obergeschoss des Museums, das Wohnräume aus dem Jahr 1930 und ein altes Klassenzimmer aus der Zeit zwischen 1930 und 1960 darstellt. In einer eindrucksvollen Pracht erstrahlt der angrenzende Bauerngarten, der von zahlreichen Buchshecken, Kräuterbeeten und Heilpflanzen geziert wird.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobilienwertermittler in Altdorf oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Comments are closed.