Landkreise Schwaben

Immobiliengutachter Unterallgäu

29. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Unterallgäu: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Unterallgäu Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Unterallgäu tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Unterallgäu

Am Immobilienmarkt des Landkreises Unterallgäu beobachtet der Immobiliengutachter Mieten und Preise für Immobilien, die in einem niedrigen Preissegment von Schwaben liegen.

Unterallgäu

zaubervogel / pixelio.de

Nach Donau-Ries und Dillingen an der Donau zählt die Region Unterallgäu zu den günstigsten Landkreisen im Regierungsbezirk Schwaben. Hier können Wohnraumsuchende Immobilien noch zu erschwinglichen Preisen erwerben, die unter den Immobilienwerten der Nachbarregionen Neu-Ulm, Augsburg, Oberallgäu, Ostallgäu und Lindau (Bodensee) liegen. Ebenso verzeichnet der Immobiliengutachter in den kreisfreien Städten Augsburg, Memmingen und Kempten höhere Immobilienwerte als im Landkreis Unterallgäu. Am Immobilienmarkt von Günzburg herrscht ein ähnliches Preisniveau wie im Nachbarlandkreis. Große Preissprünge nimmt der Immobiliengutachter in der Region nicht wahr. Die Mietpreise sind, verglichen mit dem Vorjahr, nahezu unverändert geblieben. Im Wohnungssegment werden in der Region insbesondere Eigentumswohnungen angeboten.

Im Herzen des Regierungsbezirks Schwaben ist der Landkreis Unterallgäu gelegen. Er dehnt sich auf rund 1230 Quadratkilometer aus und zählt insgesamt 52 Städte, Gemeinden und Märkte.

Die Städte Mindelheim und Bad Wörishofen verzeichnen die meisten Einwohner. Insgesamt sind gegenwärtig etwa 137.000 Menschen in dem idyllischen Landkreis zu Hause. Die Kreisstadt Mindelheim ist Sitz der hiesigen Kreisverwaltung. Der Landkreis bildet eine Grenze zu den ebenfalls schwäbisch-bayerischen Kreisgebieten Günzburg, Neu-Ulm, Oberallgäu, Augsburg und Ostallgäu. Außerdem grenzen die zum Bundesland Baden-Württemberg zählenden Landkreise Biberach und Ravensburg an die Region Unterallgäu. Die kreisfreie Stadt Memmingen befindet sich im Westen des Landkreises. Während der Süden der Region vom voralpinen Hügelland geprägt ist, erstreckt sich im Norden das schwäbisch-bayerische Hügelland, das zur Iller-Lech-Platte gehört. Im Osten bilden die Wertach sowie im Westen die Iller eine natürliche Grenze. Weitläufige Täler erzeugen hier einen harmonischen Kontrast zum voralpinen Hügelland und den waldreichen Endmoränen. Die Wirtschaft des zur Planungsregion Donau-Iller zählenden Landkreises konnte in den letzten Jahren einen merklichen Fortschritt verzeichnen. Dieser resultiert überwiegend aus der Verbesserung der Infrastruktur und den Ausbau der Verkehrsanbindungen in der Region. Viele innovative Unternehmen haben den Landkreis in den letzten Jahren als ihren Gewerbestandort gewählt. Insbesondere die Milchwirtschaft spielt in der Region eine bedeutende Rolle. Rund 70.000 Kühe liefern reichlich Milch und machen den Landkreis zu einer Region mit der höchsten Milchproduktion in Deutschland. Während in der Gegend damals noch die Landwirtschaft dominierte, so sind es heute zukunftsorientierte und international agierende Unternehmen, welche die hiesige Wirtschaft bestimmen. Neben den Branchen Handel, Handwerk, Landwirtschaft und Industrie nimmt auch der Tourismus im Kreisgebiet eine wichtige Rolle ein. Neben der Einwohnerstärksten Gemeinde Ottobeuren sind die beiden wesentlichen Städte des Landkreises Bad Wörishofen und Mindelheim.

Der Landkreis Unterallgäu ist von einer langen Geschichte gezeichnet. Seine unzähligen Schlösser, Kirchen, Burgen und Klöster zeugen von einer Geschichte, die über 1000 Jahre zurückreicht.

Neben der vielfältigen Kultur finden sich hier gleichermaßen viele Naturschönheiten vor, die jährlich zahlreiche Touristen anziehen. Vier Naturschutzgebiete, die sich auf rund 136 Hektar ausdehnen, kennzeichnen den Landkreis und zeugen von dessen Umweltbewusstsein. Acht Landschaftsschutzgebiete sowie 28 Landschaftsbestandteile reihen sich dem an. Zahlreiche Naturdenkmäler stehen in der Region unter Schutz. So trifft der Besucher in der Region auf die Geologischen Orgeln bei Bossarts, die mit ihren 600.000 Jahre alten Verwitterungsschloten ein einzigartiges Ambiente erwecken. _Die Illerschleife bei Rothenstein gehört zu einer weiteren Naturschönheit in der Region. Die Iller mit ihrem klaren Gewässer und den angrenzenden hohen Felswänden vermittelt ein atemberaubendes Bild. Kulturfreunde erleben in dem schwäbisch-bayerischen Landkreis ein vielfältiges Kulturangebot, das von diversen Veranstaltungen über unterschiedliche Museen bis zur reichsstädtischen Architektur einiges zu bieten hat. So kann der Kulturbegeisterte sich unter anderem in der Ottobeurer Basilika oder im Kurhaus von Bad Grönenbach neue Inspirationen einholen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Unterallgäu oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Ostallgäu

12. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Ostallgäu: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Ostallgäu Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Ostallgäu tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Ostallgäu

Der Immobiliengutachter erkennt im Landkreis Ostallgäu Preise am Immobilienmarkt, die sich im mittleren Bereich bewegen. Auch am hiesigen Immobilienmarkt nimmt der Immobiliengutachter Preissteigerungen wahr.

Ostallgäu

Jürgen Nießen / pixelio.de

So sind die Mieten für Wohnungen, im Vergleich zum Vorjahr, um etwa sechs Prozent gestiegen. Die Kaufpreise für Immobilien verzeichnen sogar eine Steigerung von 18 Prozent. Zu den gefragtesten Immobilien im Landkreis zählen Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser. Bei diesen Immobilien verzeichnet der Immobiliengutachter die höchsten Immobilienwerte. Wer in Schwaben auf der Suche nach Wohnraum ist, kann im Landkreis Ostallgäu Immobilien günstiger erwerben als in den Landkreisen Neu-Ulm, Aichach-Friedberg, Augsburg, Lindau (Bodensee) und Oberallgäu. Auch in den kreisfreien Städten Augsburg und Kempten herrschen höhere Immobilienwerte als in der Region Ostallgäu.

Im südöstlichen Teil des Regierungsbezirks Schwaben trifft der interessierte Gast auf den Landkreis Ostallgäu. Die im Norden befindliche kreisfreie Stadt Kaufbeuren wird vollständig vom Kreisgebiet umschlossen.

Die bayerisch-schwäbischen Landkreise Augsburg, Oberallgäu und Unterallgäu zählen zu seinen Nachbarregionen. Ebenso grenzt das Kreisgebiet an die oberbayerischen Landkreise Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Landsberg am Lech. Das österreichische Bundesland Tirol grenzt im Süden an den Landkreis. Heute leben rund 135.000 Menschen in der beliebten Ferienregion, dessen Landschaft vielseitig geprägt ist. So trifft man im Süden auf die imposante Alpenregion, die einen Kontrast zur ebenen Landfläche im Norden bildet. Wer hier Urlaub macht, kann die weitläufigen Ammergauer Alpen mit der 2082 Meter hohen Hochplatte besuchen und an dessen vielen romantischen Seen und Weihern verweilen. Der Forggensee zählt mit seinen 16 Quadratkilometern zum größten See in der Voralpenregion. Im Südosten wird der Landkreis von der Lech durchquert und auch die Wertach fließt durch das Kreisgebiet. Insgesamt dehnt dieses sich auf 1395 Quadratkilometer aus und teilt sich in 45 Gemeinden, Städte und Märkte auf. Marktoberdorf, Füssen und Buchloe zählen zu den Städten in der Region. In Marktoberdorf leben etwa 18.500 Menschen. Die Stadt verzeichnet demzufolge die höchste Einwohnerzahl im Landkreis. Die Bewohner der Region erfreuen sich an einer stabilen Wirtschaft, die mit geringen Arbeitslosenquoten einhergeht. Der Landkreis profitiert von der günstigen Lage zwischen den Ballungsräumen Augsburg und München sowie der Nähe zu den Ländern Italien, Schweiz und Österreich. Die zentrale Lage und der vielseitig geprägte Branchenmix bilden das Fundament für die aufstrebende Wirtschaft in der Region. So finden sich hier Betriebe aus dem Bereich Dienstleistungen, Handel, Landwirtschaft und Industrie vor. Darüber hinaus ist mittlerweile auch der Tourismus ein wichtiges Standbein des Landkreises.

Der Landkreis Ostallgäu ist überwiegend von idyllischen kleinen Dörfern geprägt, in welchen sich viele naturbelassene Orte vorfinden. Urbane Strukturen sind überwiegend in den hiesigen Städten, wie Füssen und Marktoberdorf, zu finden.

Außerdem verfügt die kreisfreie Stadt Kaufbeuren im Norden des Landkreises über eine sehenswerte Altstadt. Durch die einzelnen Gemeinden und Städte der Region ziehen sich viele Kirchen, Burgen und Schlösser, wie etwa das Schloss Bullachberg und das Schloss Hohenschwangau aus dem 12. Jahrhundert. In Füssen befindet sich auf den Überresten eines römischen Kastells das Hohe Schloss – eine Burg aus dem 13. Jahrhundert. Auch die Stadt Marktoberdorf kann sich mit ihrem Schloss, das um 1722 einen Wiederaufbau als Barockschloss erfuhr, durchaus sehen lassen. Zu den nennenswerten Kirchen der Region gehören die Georgskirche in Germaringen sowie die Klosterkirche Irsee. Zudem lockt die Romantische Straße mit ihren zahlreichen Burgen, Kirchen und Schlössern eine Vielzahl von Besuchern an. Auf rund 30.000 Hektar erstrecken sich im Landkreis insgesamt sieben Naturschutzgebiete, von welchen das Naturschutzgebiet Ammergebirge die größte Fläche aufweist.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Ostallgäu oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Oberallgäu

12. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Oberallgäu: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Oberallgäu Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Oberallgäu tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Oberallgäu

Im Landkreis Oberallgäu nimmt der Immobiliengutachter Preise für Immobilien wahr, die im oberen Preisbereich von Schwaben liegen. Der angrenzende Landkreis Lindau mit dem Bodensee und das Nachbarland Österreich machen den schwäbisch-bayerischen Landkreis für viele Wohnraumsuchende interessant.

Oberallgäu

Karl-Heinz Peters / pixelio.de

Die Wirtschaft hier ist stabil und für viele Menschen ist es ein Reiz, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen. So herrscht am Immobilienmarkt der Region eine hohe Nachfrage nach Immobilien. Die Immobilienwerte im Landkreis übersteigen die Preise für Immobilien der anderen bayerisch-schwäbischen Landkreise Donau-Ries, Dillingen an der Donau, Günzburg, Unterallgäu, Ostallgäu sowie der kreisfreien Städte Memmingen und Kaufbeuren. Nur in Lindau am Bodensee beobachtet der Immobiliengutachter noch höhere Immobilienwerte. Am Immobilienmarkt des Kreises Oberallgäu erkennt der Immobiliengutachter Preissteigerungen. Im Wohnungssegment belaufen diese sich, im Vergleich zum Vorjahr, auf etwa fünf Prozent. Bei Kaufobjekten verzeichnet der Immobiliengutachter sogar einen Anstieg der Immobilienwerte von 14 Prozent.

An der Grenze der bayerisch-schwäbischen Landkreise Lindau (Bodensee), Ostallgäu und Unterallgäu liegt der Landkreis Oberallgäu. Er befindet sich am südlichsten Punkt von Deutschland.

Ebenso bildet der südliche Teil des Kreises die Grenze zum Binnenstaat Österreich. Der Landkreis Oberallgäu ist dem Regierungsbezirk Schwaben zugehörig und verzeichnet derzeit rund 150.000 Einwohner. Er dehnt sich auf etwa 1.527 Quadratkilometer aus und umrahmt die kreisfreie Stadt Kempten, welche sich im Norden des Landkreises befindet, vollständig. Das Kreisgebiet zählt insgesamt 28 Märkte, Gemeinden und Städte. Immenstadt i. Allgäu und Sonthofen sind die einzigen Städte in der Region. Weiterhin befinden sich hier die Märkte Bad Hindelang, Buchenberg, Altusried, Oberstaufen, Dietmannsried, Wiggensbach, Sulzberg, Weitnau, Wertach und Oberstdorf sowie die Gemeinden Bolsterlang, Burgberg i. Allgäu, Obermaiselstein, Rettenberg, Ofterschwang, Wildpoldsried, Waltenhofen, Oy-Mittelberg, Balderschwang, Lauben, Fischen i. Allgäu, Haldenwang, Durach, Blaichach, Missen-Wilhams und Betzigau. Die Landschaft der Region ist vom alpinen und voralpinen Terrain geprägt. Die Hochfrottspitze gilt mit ihren 2649 Metern als höchster Berg im Kreisgebiet. Ebenso ist die hiesige Landschaft von der Breitachkamm – einer Schlucht – gezeichnet, die von der Breitach durchquert wird. Überwiegend finden sich in der Region ländliche Strukturen vor. Etwa die Hälfte der Gesamtfläche wird landwirtschaftlich genutzt. In der hiesigen Wirtschaft spielen die Milchproduktion, der Maschinenbau und der Tourismus eine wesentliche Rolle. Auch Handwerks- und Industriebetriebe finden sich hier vor. Meist handelt es sich dabei um mittelständische Unternehmen. Im Süden des Landkreises ist die metallverarbeitende Industrie vorherrschend. Altbewährte und international tätige Unternehmen, wie Bosch und Turbo, haben hier ihren Sitz.

Der Landkreis Oberallgäu präsentiert sich als überaus umweltfreundliche Region, was sie mit ihren zehn Naturschutzgebieten unter Beweis stellt. Diese erstrecken sich auf rund 24.000 Hektar.

Als größtes Naturschutzgebiet im Landkreis und zugleich im Regierungsbezirk Schwaben gelten die Allgäuer Hochalpen mit einer Fläche von rund 21.000 Hektar. Der Landkreis ist mit seinen vielen kleinen Dörfern ein Eldorado für Naturfreunde und Wanderer. Seine kontrastreiche Landschaft bietet die besten Voraussetzungen zum Wandern, Klettern oder Ski fahren. Im Sommer laden die vielen romantischen Badeseen zum Verweilen ein. Die Alpenregion mit ihrer atemberaubenden Kulisse lockt besonders im Winter viele Sportler an. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die sich über die einzelnen Städte und Gemeinden der Region erstrecken, sorgen außerdem für ein aufregendes Kulturerlebnis. So treffen Besucher in Altusried auf die imposante Pfarrkirche St. Blasius und Alexander. In Oy-Mittelberg findet man in der Pfarrkirche St. Michael Mittelberg ein weiteres historisches Bauwerk. In Immenstadt zählen das Museum Hofmühle und das ehemalige Stadtschloss zu einem kulturellen Anlaufpunkt. In Oberstaufen können Besucher das Schnaps-Museum Penninger besichtigen. Das Allgäu mit seinen weitläufigen satten Wiesen und den schönen Flusslandschaften bietet sich für ausgiebige Radtouren und Spaziergänge an.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Oberallgäu oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Lindau

8. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Lindau: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Lindau Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Lindau tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Lindau (Bodensee)

Am Immobilienmarkt des Landkreises Lindau Bodensee nimmt der Immobiliengutachter die höchsten Immobilienwerte von Schwaben wahr.

Landkreis Lindau

Didi01 / pixelio.de

Insbesondere Immobilien mit Seeblick und unmittelbarer Nähe zum Bodensee verzeichnen sehr hohe Immobilienwerte. Hier werden häufig hochwertige Ferienimmobilien an den Mann gebracht. Ebenso hat die wohlhabende Klientel in der Region ihren Zweitwohnsitz, welchen sie später als Altersruhesitz nutzen möchte. Am Immobilienmarkt des Landkreises Lindau Bodensee erkennt der Immobiliengutachter Preise, die schon lange mit dem Münchener Niveau mithalten. Die Immobilienwerte in der Region liegen über den Preisen für Immobilien in Donau-Ries, Dillingen an der Donau, Günzburg, Neu-Ulm, Unterallgäu, Augsburg, Aichach-Friedberg, Ostallgäu, Oberallgäu sowie der kreisfreien Städte Memmingen, Augsburg, Kaufbeuren und Kempten.

Auf einer Fläche von rund 323 Quadratkilometer erstreckt sich im Südwesten von Schwaben der schöne Landkreis Lindau Bodensee.

Zu seinen Nachbarkreisen gehören der Bodenseekreis und der Landkreis Ravensburg, die dem Bundesland Baden-Württemberg angehören, der ebenfalls schwäbische Landkreis Oberallgäu sowie das österreichische Bundesland Vorarlberg. Der südwestliche Teil des Landkreises grenzt an den Obersee, welcher als tiefster Teil des Bodensees gilt. Lindau – die Kreisstadt des Landkreises – befindet sich auf einer Insel im See. Auch die Orte Wasserburg, Bodolz und Nonnenhorn liegen am Ufer des Bodensees. Die Wirtschaft dieser Orte ist überwiegend von der Fischerei, dem Weinanbau und dem Fremdenverkehr geprägt. Heute sind etwa 79.000 Einwohner in dem kleinen Landkreis zu Hause. Der Region werden die Städte Lindau (Bodensee) und Lindenberg im Allgäu, die Märkte Heimenkirch, Scheidegg und Weiler-Simmerberg sowie die Gemeinden Bodolz, Gestratz, Grünenbach, Hergatz, Hergensweiler, Maierhöfen, Nonnenhorn, Oberreute, Opfenbach, Röthenbach (Allgäu), Sigmarszell, Stiefenhofen, Wasserburg (Bodensee) und Weißensberg zugeordnet. Während in den westlich gelegenen Gemeinden der Fremdenverkehr und der Obstanbau dominieren, so finden sich in den Städten Lindenberg und Lindau industrielle Strukturen vor. In Lindau ist die Lindauer Fruchtsäfte GmbH beheimatet. In Lindenberg ist vor allem die Textilindustrie dominierend. Im Westallgäu wird überwiegend Viehzucht und Milchwirtschaft betrieben. Insbesondere im Bereich Tourismus hat sich der Landkreis merklich weiterentwickelt. Als größter Anziehungspunkt für Touristen gilt der Bodensee, der besonders Sommergäste anlockt.

Der Landkreis Lindau Bodensee bietet seinen Bewohnern und Gästen eine Vielzahl an Sport- und Freizeitmöglichkeiten. In seiner facettenreichen Landschaft finden die Besucher Ruhe und Erholung.

Das Westallgäu ist von einer abgeschiedenen Hügellandschaft mit zahlreichen Bächen und Weihern gezeichnet. Sie ist ein Eldorado für Wanderer. Südliches Flair versprüht der Bodensee mit seinen angrenzenden Obst- und Weinanlagen, die im Sommer in voller Pracht erblühen. Die vielfältige Gastronomie mit ihren regionalen Gaumenfreuden rundet das touristische Angebot in der Region ab. Vom Wintersport über Angeln bis zum Segeln ist in dem schwäbisch-bayerischen Landkreis alles möglich, was das Herz begehrt. So ist der Osten im Winter überwiegend vom Skitourismus geprägt. Im Sommer wird die Region von vielen Wanderern und Kurgästen aufgesucht. Wer die Berge liebt, ist hier genau richtig. Die nahe Voralpenlandschaft des Westallgäus eignet sich ideal für ausgiebige Bergtouren. Gleichermaßen können sich in der Region Mountainbiker und Rennradfahrer auf einen der ausgebauten Wege im Westallgäu austoben. Der große Bodensee lockt nicht nur Badegäste an, sondern auch zahlreiche Surfer und Segler. Golfanlagen und Freibäder ergänzen das komplexe touristische Angebot der Region. Auch kulturell ist der Landkreis stark geprägt. Diese Tatsache geht mit der ereignisreichen Geschichte der Region einher. Tradition und Brauchtum sind in der hiesigen Gesellschaft stark verankert. So finden sich in den einzelnen Städten und Gemeinden zahlreiche historische Bauwerke vor, die eine ganz unterschiedliche Architektur aufweisen. Wer in der Region Urlaub macht, sollte nicht abreisen, ohne das Alte Rathaus, den Mangturm und das Stadtmuseum „Haus zum Cavazzen“ besucht zu haben.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Lindau (Bodensee) oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Neu-Ulm

8. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Neu-Ulm: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Neu-Ulm Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Neu-Ulm tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Neu-Ulm

Der Immobiliengutachter nimmt im Landkreis Neu-Ulm Immobilienwerte wahr, die sich im oberen Preisniveau von Schwaben bewegen.

Neu-Ulm

Mariocopa / pixelio.de

Insbesondere in den Städten des Landkreises herrschen recht hohe Immobilienwerte, die über den Preisen für Immobilien in Unterallgäu, Dillingen an der Donau, Ostallgäu, Günzburg, Donau-Ries sowie der kreisfreien Städte Memmingen und Kaufbeuren liegen. Nur am Immobilienmarkt des Landkreises Lindau (Bodensee) sind Immobilien noch teurer. Hier verzeichnet der Immobiliengutachter die höchsten Immobilienwerte im Regierungsbezirk Schwaben. Im Vergleich zum Vorjahr blieben die Mietpreise in der Region unverändert. Die Kaufpreise für Immobilien hingegen sind um etwa vier Prozent gestiegen. Am Immobilienmarkt des Landkreises werden hauptsächlich Eigentumswohnungen und Häuser zum Kauf angeboten. Wegen seiner zentralen Lage zwischen München und Stuttgart sowie der ausgezeichneten Infrastruktur und der Nähe zu bekannten Urlaubsorten zählt der Landkreis zu einer begehrten Wohnregion. Zunehmend Menschen machen die Region zu ihrer Wahlheimat.

Der beschauliche Landkreis Neu-Ulm befindet sich im Westen des Regierungsbezirks Schwaben. Als Teil der Region Donau-Iller grenzt er an die bayerischen Landkreise Günzburg und Unterallgäu sowie an die zu Baden-Württemberg zählenden Landkreise Alb-Donau-Kreis und Biberach.

Ebenso grenzt die Stadt Ulm an das Kreisgebiet. Die Landschaft des Landkreises ist überwiegend vom Voralpenland geprägt. Auf einer so genannten „Iller-Lech-Platte“ dehnt sich das Kreisgebiet auf etwa 515 Quadratkilometer aus. Der Süden des Landkreises weist Höhen bis zu 610 Metern auf. Heute sind rund 167.000 Menschen in der Region zwischen Donau und Iller zu Hause. Insgesamt gehören 17 Städte und Gemeinden dem Landkreis an. Zu den Gemeinden zählen Nersingen, Altenstadt, Oberroth, Bellenberg, Elchingen, Buch, Unterroth, Holzheim, Osterberg, Pfaffenhofen a.d. Roth, Kellmünz a.d. Iller und Roggenburg. Als Städte in der Region gelten Weißenhorn, Illertissen, Vöhringen, Senden und die Große Kreisstadt Neu-Ulm. Entstanden ist der Landkreis in seiner heutigen Form im Jahr 1972 im Zuge der bayerischen Gebietsreform. Flächenmäßig zählt der Landkreis Neu-Ulm zu den kleineren Landkreisen in Bayern. An der Einwohnerzahl gemessen ist er jedoch einer der größten Landkreise im Freistaat und rangiert in Schwaben, nach Augsburg, an zweiter Stelle. Der bayerische Landkreis zeichnet sich durch eine dynamische Wirtschaft aus, die mit der zentralen Lage und idealen Verkehrsanbindungen einhergeht. Die Metropolen Stuttgart und München sind über Straße und Schienen bequem von der Region aus erreichbar. Die Wirtschaft im Landkreis ist von einem bunten Branchenmix geprägt, der je nach Region stark variiert. So finden sich im südlichen Teil des Landkreises eher ländliche Strukturen vor. Der Norden wird überwiegend von Unternehmen eingenommen, die international tätig sind.

Der Landkreis Neu-Ulm ist eine Region mit vielen ländlichen Strukturen. Ihr Umweltbewusstsein beweist sie mit ihren fünf Naturschutzgebieten, die sich auf insgesamt 387 Hektar erstrecken.

Das Naturschutzgebiet Wochenau und der Illezeller Auwald gelten als das größte Naturschutzgebiet im Landkreis. In der Stadt Illertissen befindet sich ein Bienenmuseum, das im alten Vöhlinschloss beherbergt ist. Darüber hinaus ziehen sich viele weitere romantische Schlösser, imposante Kirchen und ehemalige Herrensitze durch die einzelnen Gemeinden des Landkreises. Ein Schmuckstück im Rokokostil stellt das Kloster Roggenburg dar, das seine Besucher regelmäßig mit Orgelkonzerten begeistert. In der Gemeinde Kellmünz trifft man auf einen archäologischen Park, der an die römische Vergangenheit erinnert. Mit seinem riesigen kulturellen Bestand lockt der Landkreis gleichermaßen Kulturbegeisterte an. Das Klostermuseum Roggenburg gewährt Einblicke in die Geschichte des Reichsstifts. In Oberfahlheim sind im Museum für bildende Kunst zahlreiche Exponate unterschiedlicher regionaler Künstler ausgestellt. In den einzelnen Gemeinden des Landkreises finden sich viele Büchereien mit einer komplexen Auswahl an Medien vor.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Neu-Ulm oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Günzburg

7. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Günzburg: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Günzburg Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Günzburg tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Günzburg

Der Immobiliengutachter beobachtet am Immobilienmarkt des Landkreises Günzburg Immobilienwerte, die sich im unteren Preisniveau von Schwaben bewegen.

Günzburg

Rosel Eckstein / pixelio.de

In den Nachbarregionen wie Neu-Ulm, AichachFriedberg, Augsburg, Ostallgäu, Oberallgäu, Lindau (Bodensee) sowie in den kreisfreien Städten Kempten, Memmingen und Augsburg erkennt der Immobiliengutachter höhere Immobilienwerte. Im Landkreis Unterallgäu sowie in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren erkennt der Immobiliengutachter ein ähnliches Preisniveau wie im Landkreis Günzburg. In den Städten Günzburg und Krumbach sind Immobilien teurer als in den eher ländlich geprägten Gemeinden der Region. Die Kaltmiete für Wohnungen ist am hiesigen Immobilienmarkt, im Vergleich zum Vorjahr, um neun Prozent gestiegen. Der Kaufpreis für Immobilien hingegen ist um etwa ein Prozent gesunken.

Im Regierungsbezirk Schwaben erstreckt sich auf einer Fläche von rund 762 Quadratkilometer der Landkreis Günzburg.

Er grenzt an die ebenso bayerisch-schwäbischen Kreise Dillingen, Unterallgäu, Neu-Ulm und Augsburg sowie an das Bundesland Baden-Württemberg. Die etwa 123.000 Bewohner des Landkreises erfreuen sich an seiner guten Lage im schwäbischen Alpenvorland und der Nähe zu bedeutenden Städten wie München, Augsburg, Stuttgart und Ulm. Bequem und über kurze Wege können Reisende sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Metropolen erreichen. Die 2857 Kilometer lange Donau durchquert den Landkreis, der sich insgesamt aus 34 Städten, Märkten und Gemeinden zusammensetzt. So zählen die Gemeinden Aichen, Aletshausen, Balzhausen, Bibertal, Breitenthal, Bubesheim, Deisenhausen, Dürrlauingen, Ebershausen, Ellzee, Gundremmingen, Haldenwang, Jettingen-Scheppach, Kammeltal, Kötz, Landensberg, Münsterhausen, Neuburg (Kammel), Offingen, Rettenbach, Röfingen, Ursberg, Waldstetten, Waltenhausen, Wiesenbach, Winterbach und Ziemetshausen sowie die Städte Burgau, Günzburg, Ichenhausen, Leipheim, Krumbach (Schwaben) und Thannhausen zum bayerischen Landkreis. Burtenbach gilt als einziger Markt in der Region. Die günstige Lage des Landkreises zwischen München und Stuttgart kommt auch der hiesigen Wirtschaft zugute. Darüber hinaus liegt die Region im Dreieck der Metropolen München, Nürnberg und Stuttgart. Ideale Verkehrsanbindungen und eine gute Wirtschaftspolitik machen den Landkreis zu einem begehrten Standort für viele Unternehmen. Meist handelt es sich hierbei um klein- und mittelständische Betriebe aus den Branchen Verarbeitung, Produktion und Dienstleistungen. Insbesondere im Sektor Gesundheit und Soziales sind hier einige Unternehmen aktiv. Der Landkreis präsentiert sich als eine sehr zukunftsorientierte und familienfreundliche Region, in der eine Vielzahl von innovativen Betrieben beheimatet ist.

Der Landkreis Günzburg ist besonders auf die Bedürfnisse von Familien und Kindern ausgerichtet. Die Region, welche ebenso als Schwäbischer Barockwinkel bekannt ist, bietet einige Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Mit der Entstehung von Legoland Deutschland direkt an der A8 hat sich auch der Tourismus im Kreisgebiet weiter entwickelt. Die Region hat für ihre Gäste einiges zu bieten. So treffen diese hier auf viele gemütliche Dörfer, die einen harmonischen Kontrast zu den lebendigen Städten in der Region bilden. Romantische Schlösser, unberührte Natur und schöne Seen verbinden sich mit der schwäbisch-bayerischen Gastfreundlichkeit, was die Region zu einem attraktiven Urlaubsort macht. Der Landkreis besitzt einige kulturelle Schätze wie die Wallfahrtskirche Maria Vesperbild, welche als eine der bedeutendsten Marienwallfahrtskirchen in Schwaben gilt. Aber auch andere prächtige Kirchen finden sich in der Region vor. Als gleichermaßen beliebte Sehenswürdigkeit gilt der Schwäbische Barockwinkel, dem prunkvolle und mit Marmor und Gold ausgestattete Kirchen, wie die Wallfahrtskirche Allerheiligen Scheppach, angehören. Darüber hinaus zeichnet sich der schwäbisch-bayerische Landkreis durch seine zahlreichen Museen, wie das Bayerische Schulmuseum in Ichenhausen oder das Heimat- und Bauernkriegsmuseum „Blaue Ente“ in Leipheim aus. Mit seinen vielen naturbelassenen Orten und zahlreichen Seen bietet der Landkreis genügend Platz für jede Menge Freizeitaktivitäten. Über 250 Seen und Weiher gehören der Region an.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Günzburg oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Donau-Ries

7. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Donau-Ries: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Donau-Ries Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Donau-Ries tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Donau-Ries

Der Immobiliengutachter verzeichnet am Immobilienmarkt des bayerischen Landkreises Donau-Ries Preise für Immobilien, die im unteren Preissegment von Schwaben liegen.

Landkreis Donau-Ries

Elsa / pixelio.de

In dem bayerischen Landkreis können Wohnraumsuchende die günstigsten Immobilien von Schwaben erwerben. Im angrenzenden Landkreis Dillingen an der Donau herrschen in etwa die gleichen Immobilienwerte wie in Donau-Ries. Am Immobilienmarkt der Nachbarlandkreise Günzburg, Neu-Ulm, Augsburg, AichachFriedberg, Unterallgäu, Ostallgäu, Oberallgäu und Lindau (Bodensee) in Schwaben erkennt der Immobiliengutachter höhere Immobilienwerte als in der Region Donau-Ries. Auch in den kreisfreien Städten Augsburg, Memmingen, Kaufbeuren und Kempten sind Immobilien teurer als im Landkreis Donau-Ries. Allerdings verzeichnet der Immobiliengutachter auch hier Preissteigerungen. Im Wohnungssegment belaufen diese sich, im Vergleich zum Vorjahr, auf etwa 10 Prozent. Die Kaufpreise für Immobilien sind um etwa 8 Prozent gestiegen.

Im nördlichsten Teil des Regierungsbezirks Schwaben liegt der Landkreis Donau-Ries.

Er grenzt an das Bundesland Baden-Württemberg sowie an die Landkreise Ansbach (Mittelfranken), Weißenburg-Gunzenhausen (Mittelfranken) und an die oberbayerischen Landkreise Eichstätt und Neuburg-Schrobenhausen. Ebenso grenzen die zu Schwaben zählenden Landkreise Aichach-Friedberg, Augsburg und Dillingen an der Donau sowie die zum Bundesland Baden-Württemberg gehörigen Kreise Heidenheim und Ostalbkreis an die Region. Die Landschaft des Kreisgebiets ist zu einem Teil vom Nördlinger Ries geprägt. Die etwa 22 Kilometer weite Beckenlandschaft ist durch einen Meteoriteneinschlag entstanden. Weiterhin ist die Region von der Fränkischen Alb – ein etwa 689 Meter hohes Mittelgebirge – gezeichnet. Einige Flüsse wie die Donau, die Zusam, der Lech und die Wörnitz, durchqueren den Landkreis. Rund 130.000 Einwohner leben heute in der Region, der sieben Städte, zwei Märkte und 35 Gemeinden angehören. Die im Süden gelegene Große Kreisstadt Donauwörth zählt etwa 18.500 Einwohner. Harburg (Schwaben), Monheim, Oettingen i. Bay, Rain und Wemding zählen ebenso zu den Städten des Landkreises. Außerdem gilt Nördlingen mit etwa 19.500 Einwohnern als weitere Große Kreisstadt im Landkreis. Der Landkreis im Norden von Schwaben weist eine stabile Wirtschaft auf. Hier ansässige Unternehmen werden unter anderem durch das Technologie Centrum Westbayern gefördert und in der Umsetzung neuer Ideen nachhaltig unterstützt.

Zahlreiche Touristen wählen jährlich den Landkreis Donau-Ries als ihr Urlaubsziel. Seine einzigartigen und facettenreichen Landschaften begeistern Besucher und Einheimische gleichermaßen.

So bilden die Urstromtäler der Flüsse Donau und Lech einen Kontrast zur Fränkischen und Schwäbischen Alb. Darüber hinaus treffen in dem Ferienland Donau-Ries die begehrten Touristenrouten, die Romantische Straße, die Schwäbische Albstraße, die Ferienstraße Alpen-Ostsee sowie die Route Deutsche Donau aufeinander. Im Landkreis finden sich romantische Altstädte und idyllische Dörfer vor, die es zu entdecken gilt. Auch tragen hier viele Regionen das Prädikat als staatlich anerkannten Erholungsort. In der Großen Kreisstadt Donauwörth befinden sich einige historische Bauwerke wie das Deutschordenshaus aus dem 12. Jahrhundert oder das Rathaus mit seinem Glockenspiel. In der zweiten Großen Kreisstadt des Landkreises, Nördlingen, trifft man auf eine mittelalterliche Altstadt, die durch eine Stadtmauer mit 16 Türmen und 5 Toren geprägt ist. Als Wahrzeichen von Nördlingen gilt der Turm der St.-Georgs-Kirche. Die evangelisch-lutherische Pfarrkirche wurde zwischen 1427 und 1505 errichtet. In der Stadt Rain (Lech) – die Blumenstadt an der Romantischen Straße – stellt das Rokoko-Rathaus ein imposantes Bauwerk dar. Die damalige Schranne wurde im 18. Jahrhundert zu dem neuen Rathaus umgestaltet. Ebenso zählt die Stadtpfarrkirche „St. Johannes der Träufer“ aus dem 14. und 15. Jahrhundert zu einer beliebten Sehenswürdigkeit der Kleinstadt. Der Landkreis ist reich an Museen, zu welchen das Bayerische Eisenbahnmuseum und das Rieskrater-Museum in Nördlingen sowie das Käthe-Kruse-Puppen-Museum in Donauwörth zählen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Donau-Ries oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Augsburg

3. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Augsburg: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Augsburg Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Augsburg tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Augsburg

Der Immobiliengutachter nimmt im Landkreis Augsburg Immobilienwerte wahr, die über dem Preisniveau der Regionen Donau-Ries, Dillingen an der Donau, Günzburg, Unterallgäu und Ostallgäu sowie der kreisfreien Städte Kaufbeuren und Memmingen liegen.

Landkreis Augsburg

Peter Barta / pixelio.de

Am Immobilienmarkt der Landkreise AichachFriedberg, Neu-Ulm und Oberallgäu sowie der kreisfreien Stadt Kempten und Augsburg herrscht in etwa dasselbe Preisniveau wie im Landkreis Augsburg. Die Region mit ihren 46 Kommunen weist sehr unterschiedlich geprägte Areale auf. In den eher ländlich geprägten Gemeinden verzeichnet der Immobiliengutachter geringere Immobilienwerte als in den Orten mit urbanen Strukturen. So sind Immobilien beispielsweise in den Städten wie Bobingen, Gersthofen und Königsbrunn teurer. Am Immobilienmarkt des gesamten Landkreises nimmt der Immobiliengutachter moderate Preissteigerungen für Immobilien wahr, die sich sowohl auf das Wohnungsmarktsegment als auch auf die Hauspreise beziehen.

Als drittgrößter Landkreis Bayerns erstreckt sich Augsburg auf etwa 1071 Quadratkilometer. Der Landkreis befindet sich im Osten des Regierungsbezirks Schwaben und grenzt an die Landkreise Dillingen an der Donau, Aichach-Friedberg, Donau-Ries sowie an die kreisfreie Stadt Augsburg, die fast vollständig vom Landkreis umgeben ist.

Im Süden des Landkreises Augsburg liegt das Lechfeld. Der nördliche Teil der Region ist im Lechtal eingebettet. Im Westen trifft man auf sehenswerte Landschaften wie die Reischenau und die Stauden. Beide Landschaften zählen zum Naturpark Augsburg-Westliche Wälder. Der Landkreis im schwäbisch-bayerischen Alpenvorland verzeichnet einen großen Bevölkerungszuwachs, der mit der Gebietsreform im Jahr 1972 einhergeht. Heute sind rund 240.000 Menschen in der facettenreichen Region zu Hause. Insgesamt 46 Kommunen gehören dem Landkreis an., die alle einen ganz unterschiedlichen Charakter aufweisen. Während in Orten wie Bobingen, Königsbrunn, Gersthofen, Schwabmünchen, Stadtbergen und Neusäß urbane Strukturen herrschen, finden sich unter anderem in Reischenau, Holzwinkel und Stauden ländlich geprägte Areale vor. Die Wirtschaft der Region hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt. Nicht zuletzt ist die ausgezeichnete Lage des Landkreises zwischen den bedeutendsten Metropolen Europas – Stuttgart und München – ein Grund für den wirtschaftlichen Erfolg. Ideale Verkehrsanbindungen sorgen dafür, dass Reisende München über die Autobahn A8 bereits in einer halben Stunde erreichen. Sei es mit dem Auto oder mit der Bahn – viele europäische Ziele können von hier aus bequem und in kurzer Zeit erreicht werden. Die hohe Kaufkraft und die geringe Arbeitslosenquote in der Region zeugen von der wirtschaftlichen Dynamik. Insbesondere mittelständische Betriebe sind in dem vielseitigen Landkreis zu Hause. So zählen eine Vielzahl von Handwerksbetrieben zu den hier ansässigen Unternehmen.

Der Landkreis ist von vielen landwirtschaftlichen Flächen und Wäldern gezeichnet. Der Kultur- und Heimatpflege wird hier eine hohe Bedeutung zugemessen.

Auch im Bereich der Volkskunde und Archäologie ist der Landkreis sehr aktiv. In seinem Heimatverein werden regelmäßig archäologische Funde und Informationen zur Geschichte der Region präsentiert. Dem Landkreis hören insgesamt 46 Märkte, Städte und Gemeinden an. Adelsried, Allmannshofen, Altenmünster, Aystetten, Bonstetten, Ehingen, Ellgau, Emersacker, Gablingen, Gessertshausen, Graben, Großaitingen, Heretsried, Hiltenfingen, Horgau, Kleinaitingen, Klosterlechfeld, Kühlenthal, Kutzenhausen, Langenneufnach, Langerringen, Langweid (Lech), Mickhausen, Mittelneufnach, Nordendorf, Oberottmarshausen, Scherstetten, Untermeitingen, Ustersbach, Walkertshofen, Wehringen und Westendorf zählen zu den hiesigen Gemeinden. Zu den Märkten in der Region gehören Biberbach, Diedorf, Dinkelscherben, Fischach, Meitingen, Thierhaupten, Welden und Zusmarshausen. Als Städte im Landkreis Augsburg gelten Bobingen, Gersthofen, Königsbrunn, Neusäß, Schwabmünchen und Stadtbergen. In der von Kultur geprägten Region können einige Museen besucht werden. So befindet sich in Diedorf ein Maskenmuseum, in Königsbrunn ein Archäologisches Museum und in Gersthofen begeistert ein Ballonmuseum seine Gäste. Auch das Kloster Oberschönenfeld mit dem angrenzenden Naturpark-Haus zählt zu den begehrten kulturellen Anlaufpunkten im Landkreis.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Augsburg oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Dillingen a. d. Donau

3. Januar 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Dillingen a. d. Donau: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Dillingen Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Dillingen a. d. Donau tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Dillingen a. d. Donau

Der Immobiliengutachter nimmt im Landkreis Dillingen a. d. Donau Immobilienwerte wahr, die sich im unteren Preissegment von Schwaben bewegen.

Landkreis Dillingen

Mariocopa / pixelio.de

Neben dem Landkreis Donau-Ries herrschen hier die günstigsten Preise für Immobilien im gesamten Regierungsbezirk Schwaben. Am Immobilienmarkt der umliegenden Regionen wie Augsburg, AichachFriedberg, Günzburg, Unterallgäu, Neu-Ulm, Memmingen, Kaufbeuren, Kempten, Oberallgäu, Ostallgäu und Kaufbeuren erkennt der Immobiliengutachter höhere Immobilienwerte. In der bedeutenden Urlaubsregion Lindau am Bodensee müssen Käufer von Immobilien am tiefsten in die Tasche greifen. Im beschaulichen Landkreis Dillingen a. d. Donau bietet der Immobilienmarkt noch erschwingliche Häuser und Wohnungen an, die nur moderate Preisanstiege verzeichnen. Die Mieten für Wohnungen sind um etwa 4 Prozent gestiegen. Der Kaufpreis von Immobilien hat sich, im Vergleich zum Vorjahr, um etwa 7 Prozent erhöht.

Der Landkreis Dillingen a. d. Donau befindet sich im nördlichen Teil des Regierungsbezirks Schwaben. Die Landkreise Donau-Ries, Augsburg und Günzburg grenzen an den bayerischen Landkreis.

Ebenso zählt der Landkreis Heidenheim in Baden-Württemberg zu seinem Nachbarlandkreis. Die Donau fließt etwa 27 km durch das Kreisgebiet, das von einer Auenlandschaft mit vielen Wäldern gezeichnet ist. Der beschauliche Landkreis erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 792 Quadratkilometern. Rund 93.000 Menschen sind hier zu Hause. Insgesamt 27 Kommunen werden Dillingen an der Donau zugeordnet. Dazu zählen die Große Kreisstadt Dillingen mit ihren etwa 18.000 Einwohnern sowie die vier Städte Gundelfingen a. d. Donau, Höchstädt a. d. Donau, Lauingen und Wertingen. Außerdem gehören dem Landkreis die drei Märkte Aislingen, Bissingen und Wittislingen sowie die Gemeinden Bachhagel, Bächingen a. d. Brenz, Binswangen, Blindheim, Buttenwiesen, Finningen, Glött, Haunsheim, Holzheim, Laugna, Lutzingen, Medlingen, Mödingen, Schwenningen, Syrgenstein, Villenbach, Ziertheim, Zöschingen und Zusamaltheim an. Die Region präsentiert sich mit einer außerordentlichen wirtschaftlichen Dynamik und einer ausgezeichneten Lage zwischen bedeutenden Wirtschaftszentren wie Stuttgart, Nürnberg, Augsburg, Ulm, Ingolstadt und München. Die gute Wirtschaftspolitik und der Ausbau der Verkehrsanbindungen haben dazu beigetragen, dass sich der Landkreis wirtschaftlich stark entwickelt hat. So findet sich hier heute ein vielfältiger Branchenmix vor, der besonders von mittelständischen Unternehmen geprägt ist. Eine hohe Kaufkraft und geringe Arbeitslosenquoten untermauern die wirtschaftliche Stabilität des Landkreises.

Die rund 93.000 Einwohner profitieren im Landkreis Dillingen a. d. Donau nicht nur von vielen attraktiven Arbeitsplätzen, sondern auch von einer hervorragenden Infrastruktur.

Eine ausgezeichnete ärztliche Versorgung, weiterführende Schulen und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten bereichern hier das Leben. Mit seiner weitläufigen Natur zählt der Landkreis zu einer umweltfreundlichen Region, was er mit seinen vier Naturschutzgebieten unter Beweis stellt. Diese dehnen sich auf etwa 666 Hektar aus. Nicht nur Naturfreunde, sondern gleichermaßen Kulturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. So verbergen sich insbesondere in den Altstädten des Landkreises einige kulturelle Schätze. Die ehemalige Universität und die Studienkirche in der Großen Kreisstadt Dillingen an der Donau gehören zu den historischen Bauwerken. Ebenso zählt das gleichnamige Schloss – ein früheres fürstbischöfliches Residenzschloss – zum Mittelpunkt der Kreisstadt. Heute ist im Schloss ein Finanzamt beherbergt. Ein kostbares Bauwerk aus der deutschen Spätrenaissance findet man in Höchstädt an der Donau. Das Schloss wurde zwischen 1589 und 1603 erbaut. Zudem finden alle zwei Jahre in der Region die Kulturtage statt, die ihre Gäste mit einem umfangreichen Programm bereichern. Das Angebot im Rahmen des Programms reicht von klassischer Musik über Laientheater und Kabarett bis zur Kunstausstellung. Die Region bietet viel Raum für ausgiebige Wanderungen und Spaziergänge. Die vielfältige Landschaft ist gezeichnet vom weitläufigen Donautal und voralpinen Hügelland. Im Sommer laden die vielen Baggerseen in der Region zum Verweilen ein.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Dillingen a. d. Donau oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Aichach-Friedberg

29. Dezember 2014
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Aichach-Friedberg: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Aichach-Friedberg Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Aichach-Friedberg tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Aichach-Friedberg

Im bayerischen Landkreis Aichach-Friedberg erkennt der Immobiliengutachter Preise für Immobilien, die im oberen Preissegment von Schwaben liegen. Insbesondere im Segment der Eigentumswohnungen verzeichnet der Immobilienmarkt des Landkreises eine erhöhte Nachfrage.

Aichach-Friedberg

Joakant / pixelio.de

Der Immobiliengutachter nimmt am Immobilienmarkt der Region wahr, dass unbebaute Grundstücke relativ selten zum Verkauf angeboten werden. Im Landkreis verzeichneten die Immobilienwerte in den letzten Jahren nur einen moderaten Anstieg. Während in den kleineren Gemeinden und Dörfern des Landkreises noch erschwinglichere Immobilienwerte herrschen, muss der Käufer von Immobilien in Aichach und Friedberg schon tiefer in die Tasche greifen. Die Bewohner des bayerischen Landkreises profitieren von der Nähe zu den Metropolen Augsburg, München und Ingolstadt. Wer Immobilien allerdings günstiger erwerben möchte, sollte sich am Immobilienmarkt der Landkreise Donau-Ries, Dillingen an der Donau, Günzburg, Unterallgäu und Ostallgäu sowie der kreisfreien Städte Memmingen und Kaufbeuren umsehen.

Im östlichen Teil des Regierungsbezirks Schwaben liegt der beschauliche Landkreis Aichach-Friedberg. Die kreisfreie Großstadt Augsburg sowie die Landkreise Donau-Ries, Pfaffenhofen an der Ilm, Dachau, Neuburg-Schrobenhausen, Fürstenfeldbruck, Augsburg und Landsberg am Lech grenzen an Aichach-Friedberg.

Zwischen Augsburg und dem Landkreis bildet der Lech die Grenze. Die Paar durchquert vom Südwesten nach Nordosten den Landkreis. Etwa 129.000 Menschen sind in der überwiegend ländlich geprägten Region zu Hause. Meist finden sich hier kleine idyllische Dörfer vor. Nur wenige größere Orte existieren in der Region. Eine Ausnahme bilden die Städte und Gemeinden Aichach, Friedberg, Dasing, Mering und Kissing. Insgesamt gehören die 22 Gemeinden Adelzhausen, Affing, Aindling, Baar, Dasing, Eurasburg, Hollenbach, Inchenhofen, Kissing, Kühlbach, Merching, Mering, Obergriesbach, Petersdorf, Pöttmes, Rehling, Ried, Schiltberg, Schmiechen, Sielenbach, Steindorf und Todtenweis dem Landkreis Aichach-Friedberg an. Die Fläche des bayerischen Landkreises umfasst rund 783 Quadratkilometer. Schon vor etwa 10.000 Jahren haben in der Region Menschen gelebt, was durch archäologische Funde belegt wird. Die Wirtschaft des Landkreises wird maßgeblich durch die Nähe zu München, Augsburg und Ingolstadt bestimmt. Einige Städte und Gemeinden des Landkreises, die sich im Einzugsbereich von München befinden, verzeichnen eine positive wirtschaftliche Entwicklung. Aber auch die anderen ferner gelegenen Gemeinden konnten eine höhere wirtschaftliche Dynamik erzielen, die einer zukunftsorientierten Wirtschaftspolitik zugrunde liegt. Hauptsächlich finden sich im Landkreis mittelständische Betriebe vor. Ebenso haben hier einige Handwerksbetriebe ihren Sitz.

Dem Landkreis Aichach-Friedberg ist es gelungen, sich auch im Tourismus-Sektor weiter zu entwickeln. So kam es zu einem Ausbau des Hotel- und Gaststättengewerbes, was dazu führte, dass immer mehr Menschen in der Region ihren Urlaub verbringen wollten. Besonders in den Städten Aichach und Friedberg finden sich eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten vor. So trifft man in Aichach auf das Schloss Blumenthal – ein bereits um 1296 urkundlich erwähntes Wasserschloss im Renaissance-Stil. Eine weitere Sehenswürdigkeit in der Stadt stellt das Wasserschloss Unterwittelsbach dar, welches im Volksmund auch als „Sisi-Schloss“ bezeichnet wird. In Friedberg bildet das gleichnamige Schloss, welches gleichermaßen als Wittelsbacher Schloss bekannt ist, den Mittelpunkt. Auch bei diesem Bauwerk handelt es sich um eine Anlage, die im Stil der Renaissance erbaut wurde. Durch die Gemeinden des Landkreises ziehen sich einige weitere Schlösser, die an längst vergangene Zeiten erinnern. Die Landschaft der Region ist von vielen Seen wie den Aindlinger Baggersee, den Mandlachsee und den Weitmannsee geprägt. Das Erholungsgebiet am Aindlinger Baggersee östlich des Lechs verfügt über einen Badestrand sowie mehrere Liegewiesen und Parkplätze. In der Nähe des Sees finden sich viele weitere Baggerseen vor. In Friedberg befindet sich die Wallfahrtskirche „Herrgottsruh“, die im Inneren Werke bedeutender Künstler des Rokoko aufweist.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Aichach-Friedberg oder im bayerischen Schwaben? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More