Landkreis Altötting

Landkreis Altötting

Immobiliengutachter Garching a.d. Alz

12. September 2014
/ / /
Comments Closed

Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Garching a.d. Alz Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Gemeinde Garching a.d. Alz tätig.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Garching a.d. Alz intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Burgkirchen und Taufkirchen eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Garching a.d. Alz neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Garching a.d. Alz zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Für die Immobilienbewertung in der Gemeinde Garching a.d. Alz gibt es einige Standardanlässe, die nachfolgend kurz zusammengefasst werden können:

  • Erben und Vererben
  • Gerichtliche Auseinandersetzungen
  • Ehescheidung mit Zugewinnausgleich
  • Erbschaftssteuer
  • Immobilienverkauf
  • Immobilienkauf
  • Immobilieninvestments
  • Betreuung und Berufsbetreuung
  • Finanzierung (Beleihungswert)
  • Ermittlung des Wertes von Lasten und Beschränkungen

Der qualifizierte sowie zertifizierte Immobiliensachverständige Matthias Kirchner oder die öffentlich bestellte und vereidigte Immobiliensachverständige Isabelle Dieckmann setzen jeweils mit ihren Immobiliengutachten professionelle Immobilienbewertung in Garching a.d. Alz um.

Ein Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten) nach § 194 BauGB kann Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder institutionelle Immobilientransakteure erzeugen, vor Fehlentscheidungen schützen, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern und auch das sichere Auftreten gegenüber Immobilienmarktteilnehmern bedeuten. Kunden der Immobiliensachverständigen Isabelle Dieckmann und Matthias Kirchner erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den den Immobilienstandort (Mikrolage, Makrolage) die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den sonstigen Zustand, den Wert nebst relevanten Anhängen.

Immobilienmarkt Garching a.d. Alz

Garching an der Alz

Mariocopa / pixelio.de

Am Immobilienmarkt der Gemeinde Garching an der Alz beobachtet der Immobiliengutachter Immobilienwerte, welche sich im unteren Preisniveau von Oberbayern bewegen. Angesichts der Tatsache, dass Garching a.d. Alz nicht unmittelbar an München grenzt, ist der Immobilienmarkt in der Gegend nicht von solch einer hohen Nachfrage geprägt wie in vielen anderen oberbayerischen Orten. Wegen ihrer positiven Entwicklung im wirtschaftlichen und infrastrukturellen Bereich gilt die Gemeinde heute als ein beliebter Wohnort. Die Nachfrage nach Immobilien ist hier stabil. Ruhiges Wohnen wird in der oberbayerischen Gemeinde groß geschrieben. Die reizvolle Lage zwischen Chiemsee und den bayerischen Alpen ist ein Anreiz für viele Menschen, sich in der Gegend nach Immobilien umzusehen.

Der Immobiliengutachter stellt in Garching geringere Immobilienwerte fest als in den umliegenden Regionen wie Rosenheim, Erding,

Ebersberg, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Dachau, Fürstenfeldbruck sowie Starnberg und München.

Immobilienpreise in Garching

Der durchschnittliche Kaufpreis für ein Einfamilienhaus beläuft sich in der oberbayerischen Gemeinde auf 310.000 Euro. Der Immobiliensachverständige beobachtet bei größeren Immobilien ab 180 Quadratmeter teilweise niedrigere Kaufpreise als bei kleinen Objekten. So verlangt das Einfamilienhaus zwischen 100 und 140 Quadratmeter einen ungefähren Kaufpreis von 360.000 Euro. Das Haus ab 180 Quadratmeter wird im Ort hingegen bereits ab etwa 251.000 Euro zum Verkauf angeboten. Wer plant, in der Gemeinde ein Eigenheim zu erwerben, sollte bei Bestandshäusern einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 1.800 Euro einplanen. Etwas geringer fällt der Kaufpreis für Eigentumswohnungen im Ort aus. Hier sieht der Spezialist für Immobilienbewertung einen Quadratmeterpreis von rund 1.250 Euro. Auch die Wohnungsmieten sind in Garching an der Alz vergleichsweise erschwinglich. Die Wohnung aus dem Bestand ist hier mit Quadratmeterpreisen von etwa 5,60 Euro gekennzeichnet. Eine neue Wohnung kann der Interessent in der Gegend ab circa 6,70 Euro pro Quadratmeter anmieten. Gegenwärtig bietet die Gemeinde rund 140 Bestandsobjekte und 40 Neubauhäuser zum Verkauf bzw. zur Miete an.

Die Immobiliensachverständigen Dieckmann und Kirchner stehen für:

  • Immobiliensachverstand in Oberbayern, Niederbayern und Schwaben
  • Immobilienbewertung nach ImmoWertV i.S. § 194 BauGB
  • Hoch qualifizierte Immobiliensachverständige (nach DIN ISO 17024 zertifiziert und/oder öffentlich bestellt und vereidigt)
  • Professionelle & fundierte Immobilienwertgutachten
  • Neutrale und seriöse Immobilienbewertung
  • hohe Kostentransparenz und Honorarsicherheit
  • Umfassende Objektbesichtigung mit einem oder mehreren Terminen
  • Über 25 Jahre Erfahrungen in der Immobilienbewertung
  • Vier- bzw. Mehr-Augen-Prinzip
  • Individuelle Lösungsmöglichkeiten
  • Unverbindliche und kostenfreie Erstberatung

Die Gemeinde Garching a.d. Alz liegt im Landkreis Altötting

]und gehört dem Regierungsbezirk Oberbayern an. Etwa 9000 Einwohner leben in dem naturbelassenen Ort, welcher von der reizvollen Landschaft des Alztals umgeben ist. Große und begehrte Seen wie der Chiemsee und der Waginger See sind nur wenige Kilometer von der Gemeinde entfernt. Die Alz – ein Abfluss des Chiemsees – durchfließt Teile des Gemeindegebiets. Garching blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits 798 fand die Gemeinde Erwähnung in den Salzburger Güterverzeichnissen. Durch den früheren Streit zwischen Bayern und der österreichischen Stadt Salzburg um diese Ortschaft erlangte Garching eine historische Bedeutung. Während damals die Wirtschaft in der Gemeinde noch recht einseitig geprägt war, konnte diese mittlerweile einen Fortschritt erleben.

Mit dem Bau der Tauernbahn und der Anpassung der Alz kam es zu einem merklichen Strukturwandel. Durch die Regulierung der Alz konnte Strom erzeugt werden, woraufhin sich ein bedeutendes chemisches Unternehmen im Ort ansiedelte.

Viele Arbeitsplätze sind so zustande gekommen. Auch infrastrukturell hat sich der schöne Ort an der Alz weiterentwickelt. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Sport- und Freizeitangebote sowie eine umfassende ärztliche Versorgung ermöglichen den Bewohnern ein angenehmes Leben in der Gemeinde. Die Umgebung von Garching ist geprägt von Altötting, Burghausen, Burgkirchen a.d.Alz, Emmerting, Erlbach, Feichten a.d.Alz, Haiming, Halsbach, Kastl, Kirchweidach, Marktl, Mehring, Neuötting, Perach, Pleiskirchen, Reischach, Stammham, Teising, Töging a.Inn, Tüßling, Tyrlaching, Unterneukirchen und Winhöring.

Ihre günstige Lage zwischen bekannten Naherholungsorten verschafft der Gemeinde weitere Vorzüge.

Sei es der Chiemsee, die bayerischen Alpen oder die österreichische Stadt Salzburg – all jene Regionen können von Garching a.d. Alz aus in kürzester Zeit erreicht werden. In der Gemeinde selbst befinden sich einige historische Bauwerke, die immer einen Besuch wert sind. So trifft man hier auf die Schlosskapelle St. Erasmus Wald a.d. Alz, welche einen bemerkenswerten Grundriss und sehenswerte Fresken aufweist. Seit 1909 ist die etwas abgeschieden gelegene Schlosskapelle eine Pfarrkirche. Auch die gotische Kirche aus dem 15. Jahrhundert und das Alte Mesnerhaus aus dem 18. Jahrhundert zählen zu den interessanten Sehenswürdigkeiten der Gemeinde. Einen Sakralbau stellt die Antoniuskapelle dar. Der doch recht schlichte Bau der Kapelle ist in Besitz eines Altarbildes, das durch seine rötlichen Farben und eine vergoldete Kreuzteilung ins Auge fällt.

Eine lange Geschichte schreibt die sogenannte Schnablinger Kircherl aus dem 10. Jahrhundert.

Sie gilt als das älteste Gotteshaus in der Region. Der ehemalige hölzerne Kirchenbau erlebte einen Wiederaufbau im 15. Jahrhundert und weist heute bauliche Strukturen einer Saalkirche auf. Die zwischen 1921 und 1924 entstandene Werkssiedlung der SKW gilt als einer der schönsten Gartenstädte Deutschlands. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten bietet die Gemeinde gleichermaßen viel Raum für Erholung und Freizeit. Zahlreiche Radwege erstrecken sich durch den Ort und führen den Besucher vom hiesigen Rathaus durch die Janisch-Siedlung über die Kirche St. Ulrich bis hin zum schönen Schloss Wald a.d. Alz.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen bzw. einen Mietwertgutachter in Garching an der Alz oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Burgkirchen a.d. Alz

11. September 2014
/ / /
Comments Closed

Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet in Burgkirchen a.d. Alz Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch in der Stadt Burgkirchen a.d. Alz tätig.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Burgkirchen intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern, zwischen Garching und Burghausen eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Burgkirchen neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Burgkirchen zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Für die Immobilienbewertung in der Gemeinde Burgkirchen gibt es einige Standardanlässe, die nachfolgend kurz zusammengefasst werden können:

  • Erben und Vererben
  • Gerichtliche Auseinandersetzungen
  • Ehescheidung mit Zugewinnausgleich
  • Erbschaftssteuer
  • Immobilienverkauf
  • Immobilienkauf
  • Immobilieninvestments
  • Betreuung und Berufsbetreuung
  • Finanzierung (Beleihungswert)
  • Ermittlung des Wertes von Lasten und Beschränkungen

Der qualifizierte sowie zertifizierte Immobiliensachverständige Matthias Kirchner oder die öffentlich bestellte und vereidigte Immobiliensachverständige Isabelle Dieckmann setzen jeweils mit ihren Immobiliengutachten professionelle Immobilienbewertung in Burgkirchen um.

Ein Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten) nach § 194 BauGB kann Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder institutionelle Immobilientransakteure erzeugen, vor Fehlentscheidungen schützen, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern und auch das sichere Auftreten gegenüber Immobilienmarktteilnehmern bedeuten. Kunden der Immobiliensachverständigen Isabelle Dieckmann und Matthias Kirchner erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den den Immobilienstandort (Mikrolage, Makrolage) die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den sonstigen Zustand, den Wert nebst relevanten Anhängen.

Immobilienmarkt Burgkirchen a.d. Alz

Landkreis Altötting

Sebastian / pixelio.de

Wegen ihrer relativen Randlage in der Region Oberbayern verzeichnet der Immobilienmarkt der Gemeinde vergleichsweise recht geringe Immobilienwerte. Die Preise für Immobilien liegen hier, im Vergleich zu den anderen oberbayerischen Regionen, im unteren Preissegment. In den Orten, die näher an München liegen, herrschen deutlich höhere Immobilienwerte. So ist dies unter anderem in Miesbach, Ebersberg, Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Fürstenfeldbruck und Starnberg der Fall. Hier ist der Immobilienmarkt von einer sehr starken Nachfrage geprägt.

In Burgkirchen beobachtet der Immobiliengutachter ein adäquates Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage am Immobilienmarkt.

Gefragte Immobilien in der Gemeinde sind frei stehende Einfamilienhäuser, Reihenhäuser und Eigentumswohnungen. Viele Familien möchten in der Gemeinde ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen. Durch die niedrigen Zinsen der hiesigen Banken wird ihnen der Erwerb eines Eigenheims merklich erleichtert. Bei der Bewertung einer Immobilie sind die Lage und Ausstattung des Objektes elementare Faktoren für den Immobiliengutachter.

Immobilienpreise in Burgkirchen

Im Zuge der Immobilienbewertung hat sich der Fachmann in Burgkirchen an der Alz sowohl mit Neubauhäusern als auch mit älteren Immobilien auseinandergesetzt. Starke Preisunterschiede stellt der Immobiliensachverständige im Ort bei Einfamilienhäusern fest. Während ein Objekt unter 100 Quadratmeter bereits ab circa 180.000 Euro zu haben ist, müssen Interessenten für ein Haus ab 180 Quadratmeter bereits etwa eine halbe Million Euro zahlen. Der durchschnittliche Kaufpreis für ein Einfamilien- oder Doppelhaus im Ort liegt bei etwa 315.000 Euro. Gegenwärtig sind im Ort besonders Eigentumswohnungen mit einer Größe zwischen 80 und 120 Quadratmeter gefragt. Ein Quadratmeter dieser Wohnungen verlangt im Schnitt 1.470 Euro. Deutlich günstiger ist hingegen der Quadratmeter einer großen Wohnung, die über 120 Quadratmeter Wohnfläche aufweist. Hier können Kunden ab etwa 940 Euro pro Quadratmeter zuschlagen. In der goldenen Mitte bewegt sich der Kaufpreis für eine Eigentumswohnung zwischen 40 und 80 Quadratmeter. Im Schnitt zahlt der Kunden hier für einen Quadratmeter 1.280 Euro. In Burgkirchen liegen die Mietpreise für Wohnungen mit etwa 5 Euro pro Quadratmeter noch im bundesweiten Durchschnitt. Etwas mehr kostet eine neue Mietwohnung, die sich im Ort mit einem Quadratmeterpreis von rund 6,70 Euro zeigt.

Die Immobiliensachverständigen Dieckmann und Kirchner stehen für:

  • Immobiliensachverstand in Oberbayern, Niederbayern und Schwaben
  • Immobilienbewertung nach ImmoWertV i.S. § 194 BauGB
  • Hoch qualifizierte Immobiliensachverständige (nach DIN ISO 17024 zertifiziert und/oder öffentlich bestellt und vereidigt)
  • Professionelle & fundierte Immobilienwertgutachten
  • Neutrale und seriöse Immobilienbewertung
  • hohe Kostentransparenz und Honorarsicherheit
  • Umfassende Objektbesichtigung mit einem oder mehreren Terminen
  • Über 25 Jahre Erfahrungen in der Immobilienbewertung
  • Vier- bzw. Mehr-Augen-Prinzip
  • Individuelle Lösungsmöglichkeiten
  • Unverbindliche und kostenfreie Erstberatung

Im Landkreis Altötting befindet sich die Gemeinde Burgkirchen a.d. Alz.

Sie gehört dem Regierungsbezirk Oberbayern an und grenzt unter anderem an die Orte Garching a.d. Alz, Emmerting, Mehring, Burghausen, Unterneukirchen und die zum Landkreis Traunstein gehörige Stadt Tittmoning. Auf einer Fläche von circa 46 Quadratkilometer leben heute rund 10.000 Menschen. Die Gemeinde ist Teil des südostbayerischen Chemiedreiecks. International bekannte Orte befinden sich in ihrer Nähe. So liegt die Stadt Altötting – ein berühmter Wallfahrtsort – nur 10 Kilometer vom Ort entfernt. Auch die alte Herzogstadt Burghausen befindet sich ganz in der Nähe der Gemeinde. Gleichermaßen gilt die Gemeinde als beliebter Ausgangsort für Tagesausflüge in die Städte Salzbug und Passau sowie in die Alpen oder zum Chiemsee.

Die Landeshauptstadt München ist mit dem Auto in etwa zwei Stunden zu erreichen. Mit dem Bau des Chemiewerkes Gendorf im Jahr 1939 erlebte die Gemeinde eine positive wirtschaftliche Veränderung.

Durch die Entstehung neuer Gewerbegebiete siedelten sich immer mehr Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen in der Gemeinde an. Mit einem umfassenden Ausbau des Verkehrsnetzes und einer fortschreitenden Infrastruktur konnte der Ort nochmals punkten. Aufgrund ihrer guten Wirtschaftsförderung und den günstigen Gewerbegrundstücken gibt die Gemeinde vielen Unternehmen den Anreiz, in dem kleinen oberbayerischen Ort Fuß zu fassen. Der Industriepark Gendorf bietet die meisten Arbeitsplätze und gilt somit als bedeutendster Arbeitgeber der Gemeinde. Unmittelbare Nachbarn von Burgkirchen a.d. Alz sind: Garching a.d.Alz, Unterneukirchen, Kastl, Emmerting, Mehring, Burghausen, St. Radegund, Tittmoning, Halsbach und Kirchweidach.

Bürgernah, familienfreundlich, kulturbewusst und heimatverbunden – diese Attribute beschreiben die Gemeinde Burgkirchen a.d. Alz.

Die Gemeinde hat ihren Bewohnern viele Facetten zu bieten. Sie hat ein weltoffenes Gesicht und ist zugleich von Tradition geprägt. Seinen Besuchern und Einheimischen bietet Burgkirchen ein umfassendes Kultur- und Freizeitangebot, das sich mit einem aktiven Vereinsleben paart. Der Ort hat einen lebendigen Charakter, welchen er mit seinen vielen modernen Freizeiteinrichtungen, dem regen Vereinsleben und seinen zahlreichen Festen unter Beweis stellt. Aber auch naturbelassene Orte finden sich in der Gemeinde vor.

Über viele Rad- und Wanderwege kann die reizvolle Landschaft in der Region erkundet werden.

Um Familien ein angenehmes Leben in der Gegend zu ermöglichen, legt die Gemeinde großen Wert auf die Familienpolitik. So werden hier Jugendarbeit, Kinderbetreuungseinrichtungen und Bildungsangebote aktiv gefördert. Auch wenn Burgkirchen a.d. Alz als Industriestandort gilt, hat die Gemeinde sich dennoch ihren ländlichen und traditionellen Charakter bewahrt. Dies bestätigt sie mit ihren zahlreichen Heimat- und Trachtenvereinen sowie den vielen Musik- und Gesangsgruppen. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten im Ort zählen die Kirche Mariä Himmelfahrt aus dem Jahr 1406 und die spätgotische Kirche St. Johann aus dem 15. Jahrhundert. Weiterhin sehenswert sind der Planetenweg – welcher dem Besucher ein verkleinertes Abbild des Sonnensystems zeigt – und der Geschichtsweg, der über die unterschiedlichen Kulturepochen der Region aufklärt.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen bzw. einen Mietwertgutachter in Burgkirchen an der Alz oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobilienbewertung im Landkreis Altötting

9. Mai 2014
/ / /
Comments Closed

Die Sachverständigen für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewerten Immobilien im Landkreis Altötting. Wir sind als Immobiliengutachter in Oberbayern und u.a. auch im Landkreis Altötting tätig.

Die Immobiliensachverständigen beobachten die Immobilienmarktdaten im Landkreis Altötting intensiv.

Hierzu werden in Oberbayern eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall im Landkreis neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Bayern ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage im Landkreis Altötting zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Altötting gibt es einige Standardanlässe, die nachfolgend kurz zusammengefasst werden können:

  • Erben und Vererben
  • Gerichtliche Auseinandersetzungen
  • Ehescheidung mit Zugewinnausgleich
  • Erbschaftssteuer
  • Immobilienverkauf
  • Immobilienkauf
  • Immobilieninvestments
  • Betreuung und Berufsbetreuung
  • Finanzierung (Beleihungswert)
  • Ermittlung des Wertes von Lasten und Beschränkungen

Der qualifizierte sowie zertifizierte Immobiliensachverständige Matthias Kirchner oder die öffentlich bestellte und vereidigte Immobiliensachverständige Isabelle Dieckmann setzen jeweils mit ihren Immobiliengutachten professionelle Immobilienbewertung im Landkreis Altötting um.

Ein Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten) nach § 194 BauGB kann Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder institutionelle Immobilientransakteure erzeugen, vor Fehlentscheidungen schützen, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern und auch das sichere Auftreten gegenüber Immobilienmarktteilnehmern bedeuten. Kunden der Immobiliensachverständigen Isabelle Dieckmann und Matthias Kirchner erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den den Immobilienstandort (Mikrolage, Makrolage) die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den sonstigen Zustand, den Wert nebst relevanten Anhängen.

Immobilienmarkt Landkreis Altötting

Das besondere Flair Oberbayerns wird durch die reizvolle Landschaft bestimmt,

Landkreis Altötting

Sebastian / pixelio.de

welche harmonisch in die industriellen Areale übergeht. Namhafte Arbeitgeber und viele Erholungsmöglichkeiten in einen der Naturparks des Landkreises machen ihn zu einer beliebten Wohnregion.

Demzufolge beobachten die Immobiliengutachter eine große Nachfrage nach Immobilien auf dem Immobilienmarkt im Landkreis Altötting.

Ruhiges Wohnen wird hier groß geschrieben, was dem Wohnraumsuchenden in einer der vielen ländlichen Gemeinden auch problemlos geboten wird. Zu den beliebtesten Immobilien zählen frei stehende Objekte sowie Reihenhäuser und Eigentumswohnungen. Hierbei wird zunehmend Wert auf Größe, Ausstattung und Energieeffizienz gelegt – all jene Faktoren, die grundlegend für die Immobilienwerte sind. Besonders für junge Familien gewinnt der Immobilienmarkt im Landkreis durch die vom Staat angebotenen Förderprogramme an Attraktivität.

Das Bayerische Zinsverbilligungsprogramm sowie das Bayerische Wohnungsbauprogramm erleichtern Interessenten den Erwerb eines Eigenheims.

Dies wird durch zinsgünstige Darlehen möglich gemacht. Erfüllen die Familien bestimmte Voraussetzungen, so können sie vom Staat dahin gehend gefördert werden. Der Landkreis ist wegen seiner Nähe zu München und dem Land Österreich sehr gefragt. Hier haben Wohnraumsuchende noch die Möglichkeit, ihren Traum vom Eigenheim zu leben. Die Immobilienwerte in der Region sind geringer als in vielen umliegenden Landkreisen. Sie verzeichnen zwar eine moderate Steigerung, liegen aber noch unter den bundesweiten Immobilienpreisen. Hinsichtlich der immens hohen Preise in München und im Landkreis Starnberg können im Landkreis Altötting noch Immobilien zu relativ erschwinglichen Preisen erworben werden.

Die Immobiliensachverständigen Dieckmann und Kirchner stehen für:

  • Immobiliensachverstand in Oberbayern, Niederbayern und Schwaben
  • Immobilienbewertung nach ImmoWertV i.S. § 194 BauGB
  • Hoch qualifizierte Immobiliensachverständige (nach DIN ISO 17024 zertifiziert und/oder öffentlich bestellt und vereidigt)
  • Professionelle & fundierte Immobilienwertgutachten
  • Neutrale und seriöse Immobilienbewertung
  • hohe Kostentransparenz und Honorarsicherheit
  • Umfassende Objektbesichtigung mit einem oder mehreren Terminen
  • Über 25 Jahre Erfahrungen in der Immobilienbewertung
  • Vier- bzw. Mehr-Augen-Prinzip
  • Individuelle Lösungsmöglichkeiten
  • Unverbindliche und kostenfreie Erstberatung

Im Bundesland Bayern, angrenzend an die Landkreise Rottal-Inn, Traunstein und Mühldorf am Inn, befindet sich der Landkreis Altötting.

Er gehört dem Regierungsbezirk Oberbayern an. Mit seiner direkten Nähe zum Nachbarland Österreich zählt der Landkreis zu einer beliebten Region in Bayern. Heute leben etwa 108.000 Einwohner in einer der 24 Gemeinden des Landkreises, die sich auf einer Fläche von circa 569 Quadratkilometer aufteilen.

In der oberbayerischen Region finden sich verschiedenartige Landschaftsräume vor, die durch das Isar-Inn-Hügelland, das Inntal, die Moränen-Hügel und die Hochterrassenfelder der Alzplatte geprägt sind.

Der große Fluss Inn durchläuft den Landkreis. Weitgehend wird dieser von landwirtschaftlichen Arealen und Waldflächen eingenommen, weshalb er als ländlicher Raum gilt. Zu den Städten des Landkreises zählen, neben der gleichnamigen Stadt Altötting, die Städte Burghausen, Neuötting und Töging am Inn.

Burghausen verzeichnet mit derzeit etwa 19.000 dort lebenden Menschen die größte Einwohnerzahl im Landkreis. Die hiesige Wirtschaft wird schwerpunktmäßig von der Chemieindustrie dominiert.

In den Städten Burgkirchen, Trostberg und Töging sind international agierende Chemiebetriebe ansässig. Dazu zählt insbesondere die in Burghausen befindliche Wacker Chemie AG. Die Landwirtschaft nimmt nur einen kleinen Teil der Gesamtwirtschaft des Landkreises ein. Die meisten Beschäftigten verzeichnet das produzierende Gewerbe, gefolgt vom Dienstleistungssektor. Die größten Städte, Märkte und Gemeinden des Landkreises sind: Altötting, Burghausen, Neuötting, Töging a.Inn, Marktl, Tüßling, Burgkirchen a.d.Alz und Garching a.d.Alz.

Einen überregionalen Bekanntheitsgrad erlangte der Landkreis

durch die Wallfahrt in Altötting. Die Gemeinde Marktl ist der Geburtsort des Papstes, welcher heute mit der Burg zu Burghausen ein Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen ist. Weiterhin zeichnet sich der Ort durch seine vielen Natur- und Landschaftsschutzgebiete aus. Zu den historischen Sehenswürdigkeiten zählen das Schloss Tüßling, die Burg zu Burghausen und die Pfarrkirche St. Nikolaus in Neuötting. Die Burg zu Burghausen ist mit ihren sechs Burghöfen die längste Burganlage Europas, der sogar ein Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde gewidmet wurde. Freizeitmöglichkeiten bieten das Kreishallenbad und der Badesee Perach und Marktl. Die gleichnamige Stadt des Landkreises sowie die Städte Burghausen und Neuötting bieten viele Einkaufsmöglichkeiten. Durch die hiesige Landschaft führen unzählige Radwanderwege, die dazu einladen, die vielseitige Natur in der Region zu erkunden.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen bzw. einen Mietwertgutachter im Landkreis Altötting oder Oberbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More