Landkreise Niederbayern

Immobiliengutachter Landkreis Straubing-Bogen

30. März 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Straubing-Bogen: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Straubing-Bogen Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Straubing-Bogen tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Straubing-Bogen

Im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen nimmt der Immobiliengutachter ein ähnliches Preisniveau wie in den Landkreisen Passau und Rottal-Inn wahr.

Landkreis Straubing-Bogen

Lutz Smolka / pixelio.de

Die Kaltmieten für Wohnungen blieben, im Vergleich zum Vorjahr, nahezu unverändert. Auch bei den Kaufpreisen für Immobilien erkennt der Immobiliengutachter kaum Preisanstiege. Die kreisfreie Stadt Straubing, die sich in der Mitte des Landkreises erstreckt, verzeichnet deutlich höhere Immobilienwerte als der Landkreis. Zurückzuführen ist dies auf die bessere Infrastruktur und die dynamischere Wirtschaft der Stadt. Am Immobilienmarkt der Landkreise Regen, DingolfingLandau, Deggendorf, Kelheim und Landshut verzeichnet der Immobiliengutachter ebenfalls höhere Immobilienwerte als im Landkreis Straubing-Bogen. Nur der Immobilienmarkt des im Osten von Niederbayern gelegenen Landkreises Freyung-Grafenau bietet Immobilien zu noch günstigeren Preisen.

Auf circa 1.202 Quadratkilometer dehnt sich im Nordwesten des Regierungsbezirks Niederbayern der Landkreis Straubing-Bogen aus.

Umgeben wird dieser von den Landkreisen Regensburg, Cham, Landshut, Regen, Dingolfing-Landau und Deggendorf. Cham und Regensburg zählen zur Region Oberpfalz. Rund 97.000 Einwohner verzeichnet die niederbayerische Region, der insgesamt zwei Städte, drei Märkte und 32 Gemeinden angehören. Bogen und Geiselhöring gelten als Städte der Region. In Bogen leben rund 10.000 Menschen. Schwarzach, Mallersdorf-Pfaffenberg und Mitterfels sind die Märkte des Kreisgebiets. In der ungefähren Mitte des Landkreises ebnet sich die Donau ihren Weg in Richtung Osten. Der Landkreis ist von wechselvollen Landschaften gezeichnet. So bilden nördlich der Donau die Ausläufer des Bayerischen Waldes mit ihren vielen Wiesen und Auwäldern einen Kontrast zu der im Süden gelegenen Donauebene, die sich bis zum Donau-Isar-Hügelland erstreckt. Der Hirschenstein ist mit seinen 1095 Metern der höchste Berg der Region und befindet sich im Osten des Kreisgebiets. Die relativ günstigen Preise für Immobilien und Gewerbeflächen sind ein Grund, der viele Unternehmen in den Landkreis zieht. Auch die hohe Lebensqualität und die Infrastruktur in der Gegend fördern die Ansiedlung der Betriebe. Die hier ansässigen Unternehmen profitieren von einer zentralen Lage in Europa und der damit einhergehenden florierenden Wirtschaft. Bedeutende Unternehmen aus den Branchen Produktion und Logistik haben hier ihren Sitz. Diesen stehen qualifizierte und ehrgeizige Mitarbeiter gegenüber, die auf allen Ebenen gefördert werden. Somit paart sich hier eine hohe Kaufkraft, mit attraktiven Arbeitsplätzen und dynamischen Unternehmen, was schlussendlich eine starke Wirtschaft ausmacht.

Mit dem atemberaubenden Mittelgebirge, dem Bayerischen Wald, gilt der Landkreis Straubing-Bogen gleichermaßen als begehrte Touristenregion.

Der Bayerische Wald hält eine Menge Naturschätze bereit und lässt dem Besucher die Natur hautnah erleben. Das kulturelle Angebot in der Region ist groß. So können hier zahlreiche Museen besucht werden. Beispielhaft sind das Museum der Seefahrt in Geiselhöring und das Hofbergmuseum in Haibach. Das Seefahrtmuseum zeigt eine interessante Sammlung von über 1.000 Objekten der Seefahrt. Beherbergt ist das Museum in einem Stadthaus aus dem 17. Jahrhundert. Im Hofbergmuseum lernen Besucher das frühere bäuerliche Leben der Region kennen. Hier sind, neben bäuerlichen Gerätschaften, Wohnbereiche aus vergangenen Zeiten ausgestellt. In einem imposanten Schloss ist das Naturkundliche Museum in Wiesenfelden untergebracht. Das Museum zeigt im Rahmen einer Dauerausstellung Werke zu den Themen „Lebensraum Weiher“ und „Kleiner Bruder“. Als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landkreises gilt die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt, die seit 1103 das Ziel von zahlreichen Pilgern ist und sich in der Nähe der Stadt Bogen befindet. Die Kirche thront auf dem 432 Meter hohen Bogenberg und zählt zu einer der ältesten Marienwallfahrtskirchen. Die Stadt Geiselhöring wird von einem historischen Rathaus aus dem 16. Jahrhundert geziert. Außerdem hat hier die barocke Stadtpfarrkirche St. Peter und Erasmus ihren Platz.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Straubing-Bogen oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Rottal-Inn

30. März 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Rottal-Inn: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Rottal-Inn Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Rottal-Inn tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Rottal-Inn

Der niederbayerische Landkreis Rottal-Inn hält, laut Immobiliengutachter, eine der erschwinglichsten Immobilien in Niederbayern bereit.

Landkreis Rottal-Inn

Sebastian / pixelio.de

Bei den Kaltmieten für Wohnungen verbucht der Immobiliengutachter keine merklichen Preisanstiege. In manchen Fragmenten erkennt er sogar leichte Preisrückgänge. Die Kaufpreise für Immobilien sind nur moderat gestiegen. Demzufolge bietet der hiesige Immobilienmarkt Häuser an, die über relativ geringe Immobilienwerte verfügen. Am Immobilienmarkt der Landkreise Regen, Dingolfing-Landau, Deggendorf, Landshut und Kelheim herrschen höhere Immobilienwerte als im Kreisgebiet Rottal-Inn. Auch die kreisfreien Städte Straubing, Landshut und Passau verzeichnen ein Preisniveau, das deutlich über den Immobilienwerten des Landkreises Rottal-Inn liegt. Ähnliche Angebotspreise wie hier herrschen im angrenzenden Landkreis Passau.

Gelegen im Isar-Inn-Hügelland erstreckt sich im Süden des Regierungsbezirks Niederbayern der Landkreis Rottal-Inn. Rund 117.000 Menschen sind hier zu Hause und leben verteilt auf etwa 1.280 Quadratkilometer.

Die 111 Kilometer lange Rott durchquert den Landkreis von westlicher in östlicher Richtung und teilt ihn in zwei Teile auf, die in etwa derselben Größe entsprechen. Auch der 515 Kilometer lange Inn ebnet sich seinen Weg durch den Landkreis und bildet die Grenze zu Österreich. Das Kreisgebiet Rottal-Inn teilt sich mit dem Land eine gemeinsame Grenze. Ebenso zählen die Landkreise Passau, Landshut, Dingolfing-Landau, Altötting, Deggendorf und Mühldorf am Inn zu den Nachbarregionen des niederbayerischen Kreisgebiets. Dem Landkreis sind insgesamt drei Städte, sieben Märkte und 21 Gemeinden zugehörig. Simbach a. Inn, Eggenfelden und Pfarrkirchen zählen zu den Städten der Region. Wurmannsquick, Arnstorf, Triftern, Bad Birnbach, Tann, Gangkofen und Massing sind die Märkte des Landkreises. In Eggenfelden leben mit rund 13.000 Menschen die meisten Einwohner. Die Wirtschaft im Kreisgebiet Rottal-Inn ist stark von der Landwirtschaft und dem Fremdenverkehr geprägt. So gilt der Thermalkurort Bad Birnbach als Touristenhochburg in der Gegend. Der Landkreis konnte durch die Einbindung in das südostbayerische Chemiedreieck und den Ausbau der Infrastruktur mehrere wirtschaftliche Erfolge verbuchen. Durch seine zentrale Lage in Europa kooperiert dieser inzwischen mit dem osteuropäischen und österreichischen Markt. Auch deutsche Metropolen wie München und Regensburg sind von dem niederbayerischen Kreisgebiet nicht weit entfernt. Die ausgefeilte Wirtschaftspolitik, der hohe Erholungswert und die günstige Lage sind ein Garant für die mittlerweile stabile Wirtschaft der Region.

Wer den Landkreis Rottal-Inn besucht, kann morgens in Salzburg frühstücken und abends das Münchener Nachtleben auskosten – und dies alles an einem Tag.

Im Landkreis selbst begegnet der Besucher vielen ländliche Regionen, wo Tradition und Brauchtum noch im Vordergrund stehen. Für Naturliebhaber, Wanderer und Radfahrer ist der Landkreis der ideale Ort. Dafür stehen ihnen rund 1.000 Kilometer gut ausgebaute Radwege zur Verfügung, die entlang der Rott oder des Inns führen. Neben dem Kurort Bad Birnbach ist der Landkreis als Ferienregion bekannt, die für Wellness, Golf und Gesundheit steht. In den Genuss einer altbayerischen Kulturlandschaft kommen die Gäste des „Grünen Landes“, das eine Vielzahl an kulturellen Schätzen bereit hält. Insbesondere spätgotische Kirchen und Kapellen aus dem 14. und 15. Jahrhundert sind hier anzutreffen. So gilt die Wallfahrtskirche St. Ägidius in der Gemeinde Zeilarn als höchster Dorfkirchturm Bayerns. Die Marktplätze des Kreisgebiets wurden in der typischen Innstadt-Bauweise errichtet. In Eggenfelden bildet das Theater an der Rott den kulturellen Mittelpunkt. Opern, Operetten und Musicals von Weltrang werden hier aufgeführt. Mehrmals im Jahr finden, insbesondere in den Städten Simbach a. Inn, Eggenfelden und Pfarrkirchen, typisch bayerische Volksfeste statt. Darüber hinaus ist der Landkreis in Besitz einer umfangreichen Museenlandschaft. So zum Beispiel das Heimatmuseum in Pfarrkirchen oder das Alt-Arnstofer-Haus in Arnstorf.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Rottal-Inn oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Regen

30. März 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Regen: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Regen Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Regen tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Regen

Am Immobilienmarkt des Landkreises Regen erkennt der Immobiliengutachter ein mittleres Preisniveau. In den größeren Städten wie Zwiesel und Regen herrschen höhere Immobilienwerte als in den ländlicheren Orten.

Landkreis Regen

Friedel Frentrop (Essen) / pixelio.de

Bei den Kaltmieten für Wohnungen nimmt der Immobiliengutachter nur moderate Preisanstiege wahr. Die Kaufpreise für Immobilien sind sogar leicht zurückgegangen. Der niederbayerische Landkreis bietet also relativ erschwingliche Immobilien an, dessen Immobilienwerte unter dem Preisniveau der Landkreise Kelheim und Landshut liegen. Auch am Immobilienmarkt der kreisfreien Städte Passau, Landshut und Straubing sind Häuser bedeutend teurer als im Landkreis Regen. Ein ähnliches Preisniveau wie in der bayerischen Urlaubsregion herrscht in den Kreisen Dingolfing-Landau und Deggendorf. Günstiger sind Immobilien hingegen in den Regionen um Straubing-Bogen, Rottal-Inn, Freyung-Grafenau und Passau. Der angrenzende Landkreis Freyung-Grafenau bietet die günstigsten Immobilien in Niederbayern.

Komplett vom Bayerischen Wald umschlossen erstreckt sich am nördlichsten Punkt des Regierungsbezirks Niederbayern der Landkreis Regen.

Etwa 76.000 Menschen sind in dem niederbayerischen Kreisgebiet zu Hause. Dieses wird durch die Nachbarkreise Deggendorf, Freyung-Grafenau, Cham und Straubing-Bogen eingerahmt. Ebenso grenzt der Verwaltungsbezirk Region Pilsen, der zum Land Tschechien zählt, an den Landkreis. Seinen Namen verdankt das Kreisgebiet dem gleichnamigen Fluss, welcher auf 169 Kilometern seinen Weg von Tschechien durch weite Teile des Kreisgebiets zieht. Auf rund 975 Quadratkilometern teilt sich der niederbayerische Landkreis in die drei Städte Zwiesel, Regen und Viechtach auf. Ebenso zählen die drei Märkte Teisnach, Bodenmais und Ruhmannsfelden sowie weitere 18 Gemeinden zum Kreisgebiet. In der Stadt Regen leben mit rund 11.000 Einwohnern die meisten Menschen. Sie ist zugleich die Kreisstadt des Landkreises und präsentiert sich als staatlich anerkannten Luftkurort. Im wirtschaftlichen Sektor zeigt sich der Landkreis als aufstrebende Region, die insbesondere internationale Beziehungen mit den Märkten in Osteuropa hegt. Durch seine zentrale Lage in Europa und die guten Verkehrsanbindungen konnte das Kreisgebiet bereits einige Großkonzerne für sich gewinnen. Ebenfalls feuert das schöne Umland, das als eines der beliebtesten Urlaubsregionen in Bayern gilt, viele Menschen an. Somit nimmt auch der Tourismus eine bedeutende Rolle in der Region ein. Bereits um 1960 galt die Gegend wegen des Bayerischen Waldes als begehrte Urlaubsregion.

Eine der markantesten Anziehungspunkte im Landkreis Regen sind unzweifelhaft der Nationalpark sowie der Naturpark Bayerischer Wald.

Hier können sich Besucher mit ihren ganzen Sinnen der grenzenlosen Natur hingeben. In dem größten Waldschutzgebiet Mitteleuropas begegnen sie viele Naturschönheiten wie die Berge Lusen, Falkenstein und Rachel. Nur an wenigen Orten ist die Natur so unberrührt und ihren eigenen Gesetzen überlassen wie hier. Mit ihren über 300 Kilometer langen Wanderwegen ist die Region ein Eldorado für Wanderer und Naturliebhaber. In Zwiesel erstreckt sich der Naturpark Bayerischer Wald, der sich mit zahlreichen Pflanzen- und Tierarten zeigt. Gleichermaßen schützt der Naturpark die vom Aussterben bedrohten Tiere und Pflanzen. Mit der Burgruine Weißenstein ist der Landkreis in Besitz eines der bedeutendsten Burganlagen Ostbayerns. Die markanten Mauern der um 1100 erbauten Burg thronen auf etwa 750 Metern Höhe auf einem Quarzfelsen. Die Burgruine erzählt eine lange und dramatische Geschichte. Vielen Angriffen hielt sie stand, bis sie im Jahr 1742 während des österreichischen Krieges beinahe völlig zerstört wurde. Die Burgruine vermittelt nicht nur ein historisches Flair, sondern erlaubt gleichermaßen einen idealen Ausblick auf den Bayerischen Wald. Die gleichnamige Kreisstadt des Landkreises hält ein umfangreiches Freizeit- und Kulturangebot bereit. So befindet sich in der Innenstadt der Kurpark, welcher mit einer Vielzahl von Skulpturen geziert wird. Darunter befinden sich imposante Skulpturen aus Glas wie der „Gläserne Wald“.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Regen oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Passau

30. März 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Passau: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Passau Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Passau tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Passau

Der Landkreis Passau zeigt sich, laut Immobiliengutachter, mit recht niedrigen Immobilienwerten. Im Vergleich mit den anderen niederbayerischen Regionen verzeichnet der hiesige Immobilienmarkt Immobilienwerte, die im unteren Preisbereich liegen.

Landkreis Passau

Udo Koss / pixelio.de

Die Kaltmieten für Wohnungen sind, im Gegensatz zum Vorjahr, im Kreisgebiet nahezu unverändert geblieben. Nur bei den Kaufpreisen für Immobilien erkennt der Immobiliengutachter moderate Preisanstiege. Preissprünge, wie am Immobilienmarkt der kreisfreien Städte Straubing und Passau, sind in dem niederbayerischen Landkreis nicht wahrzunehmen. Hier kommen Käufer in den Genuss von erschwinglichen Immobilien. Häuser und Wohnungen sind im Passauer Kreisgebiet günstiger als in den Landkreisen Kelheim, Landshut, Dingolfing-Landau, Regen und Deggendorf sowie den kreisfreien Städten Landshut, Straubing und Passau.

Der Landkreis Passau dehnt sich im Osten des Regierungsbezirks Niederbayern aus. Die kreisfreie Stadt Passau erstreckt sich im mittleren Osten des Kreisgebietes und ist von diesem halbkreisförmig umgeben.

Passau ist, an der Fläche gemessen, der drittgrößte Landkreis in Bayern. Auf rund 1530 Quadratkilometer leben etwa 186.000 Menschen. Vom Norden in Richtung Süden durchquert die Donau das Kreisgebiet. Der Fluss gliedert den Landkreis in zwei charakteristisch unterschiedliche Landschaften. So erstrecken sich im Norden die Ausläufer des Bayerischen Waldes, die sich auf Höhenlagen von bis zu 1000 Metern befinden. Die Ilz strömt am Rande des Waldes entlang. Das zweite landschaftliche Gebiet südlich der Donau ist von einer Hügellandschaft gezeichnet und wird von der Rott – ein Nebenfluss des Inns – durchquert. Das Land Österreich grenzt im Süden und Osten an das Kreisgebiet. Weiterhin zählen die Regionen Freyung-Grafenau, Rottal-Inn und Deggendorf zu seinen niederbayerischen Nachbarlandkreisen. In seiner jetzigen Größe besteht der Landkreis seit 1972, als Teile der Landkreise Vilshofen, Griesbach i. Rottal und Passau sowie der gesamte Landkreis Wegscheid zusammengeschlossen wurden. Insgesamt sind dem Landkreis vier Städte, 14 Märkte und 20 Gemeinden zugehörig. Vilshofen an der Donau, Bad Griesbach i. Rottal, Pocking und Hauzenberg zählen zu den Städten des Kreisgebiets. Die meisten Einwohner verzeichnet Vilshofen an der Donau. Hier leben rund 16.000 Menschen. Windorf, Aidenbach, Wegscheid, Eging a. See, Untergriesbach, Fürstenzell, Tittling, Hofkirchen, Ruhstorf a. d. Rott, Hutthurm, Rotthalmünster, Kößlarn, Ortenburg und Obernzell gelten als Märkte im Landkreis. Die meisten Beschäftigten verzeichnen in der Region Betriebe aus Industrie und Handwerk. Branchen wie Dienstleistungen, Elektrotechnik, Baugewerbe sowie Maschinen- und Fahrzeugbau gehören zu den bedeutendsten Standbeinen der hiesigen Wirtschaft.

Zahlreiche Kulturdenkmäler ziehen sich durch den niederbayerischen Landkreis Passau. So trifft der interessierte Gast hier auf so einige imposante Schlösser, Burgen und Klöster.

In Asbach thront die ehemalige Klosterkirche St. Matthäus aus dem 11. Jahrhundert. Die Gemeinde Fürstenzell wird von einem ehemaligen Zisterzienserkloster aus dem 13. Jahrhundert geziert. Eine Wallfahrtskirche befindet sich in Haarbach. Sie gilt als einzige Wallfahrtskirche in Deutschland, die nach dem Kirchenlehrer und Papst Georg dem Großen geweiht wurde. Mit ihren gotischen Glasfenstern zieht die Wallfahrtskirche Grongörgen alle Blicke auf sich. Der Markt Kirchen präsentiert sich mit der Burgruine Hilgartsberg, die als mittelalterliche Burganlage hoch über dem Donautal liegt. Die aus dem 12. Jahrhundert stammende Burg dient heute als Kulisse für Burgfestspiele. Das „Schloß Neuburg“ aus dem Jahr 1050 bildet in Neuburg a. Inn den kulturellen Mittelpunkt. Auch in Neuhaus a. Inn steht ein imposantes Schloss, das „Schloß Neuhaus“, welches um 1320 ins Leben gerufen wurde. Weiterhin prägen einige Museen das kulturelle Dasein in der Gegend. Immer einen Besuch wert ist unter anderem das “Schloßmuseum Ortenburg“ mit seiner eindrucksvollen Renaissance-Holzdecke aus dem Jahr 1600. Hier sind, neben alten Handwerksgeräten, bäuerliche Möbel ausgestellt. Eine lange Geschichte erzählt das Keramikmuseum “Schloß Obernzell“. Hier können Gäste eine umfangreiche Keramiksammlung bestaunen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Passau oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Landshut

30. März 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Landshut: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Landshut Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Landshut tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Landshut

Am Immobilienmarkt des Landkreises Landshut stellt der Immobiliengutachter eine rege Nachfrage nach Immobilien fest. Hinsichtlich der letzten Jahre ist die Nachfrage im Landkreis zunehmend gestiegen, was dementsprechend höhere Immobilienwerte nach sich zog.

Landkreis Landshut

Sergej23 / pixelio.de

So brach bereits im Jahr 2009 ein Bau-Boom aus, der bis heute ungebrochen ist. Laut Gutachterausschuss des Landkreises wurden seit diesem Jahr merklich mehr Kaufverträge für Immobilien geschlossen. Während damals in der Region die Immobilienwerte noch relativ erschwinglich waren, haben diese mittlerweile das obere Preisniveau von Niederbayern erreicht. Gebrauchte Eigenheime verzeichneten Preisanstiege von etwa elf Prozent. Die Preise am Immobilienmarkt des Landkreises Landshut übersteigen, laut Immobiliengutachter, die Immobilienwerte der niederbayerischen Landkreise Straubing-Bogen, Regen, Dingolfing-Landau, Deggendorf, Rottal-Inn, Freyung-Grafenau und Passau.

Rund 150.000 Menschen sind in dem niederbayerischen Landkreis Landshut zu Hause. Zu finden ist das Kreisgebiet im Westen von Niederbayern, wo es von den Landkreisen Freising, Erding, Kelheim, Mühldorf am Inn, Regensburg, Dingolfing-Landau, Straubing-Bogen und Rottal-Inn umgeben ist.

In der Mitte des Landkreises erstreckt sich die kreisfreie Stadt Landshut als Enklave und gliedert das Gebiet in einen südlichen und einen nördlichen Abschnitt. Insgesamt dehnt sich der Landkreis auf etwa 1348 Quadratkilometer aus. Die Landschaft der Gegend wird von einem Hügelland eingenommen. Die Isar – ein Nebenfluss der Donau – durchquert das Kreisgebiet von östlicher in westlicher Richtung. Der Fluss teilt den Landkreis in zwei Teile. So wird das Gebiet nördlich des Flusses als Donau-Isar-Hügelland bezeichnet. Die Region südlich der Isar hingegen trägt den Namen Isar-Inn-Hügelland. Gleichermaßen markant sind die beiden Flüsse, der Vils und die Große Laber, die sich ebenso ihren Weg durch das Kreisgebiet ebnen. Rottenburg a. d. Laaber und Vilsbiburg sind die Städte des Landkreises. Als flächenmäßig größter Ort gilt Rottenburg a. d. Laaber mit einer Fläche von 90,15 Quadratkilometer. Zu den Märkten der Region zählen Velden, Altdorf, Pfeffenhausen, Ergolding, Geisenhausen, Ergoldsbach und Essenbach. Die höchste Einwohnerzahl verbucht Ergolding mit etwa 11.800 Menschen. Seine Nähe zu wichtigen Oberzentren, wie Passau und Regensburg, und die zentrale Lage in Europa bescheren dem Landkreis eine Erfolg versprechende Wirtschaft. Das im Südosten Bayerns gelegene Kreisgebiet verzeichnete in den letzten Jahren eine aufstrebende Wirtschaft, die mit der Ansiedlung zahlreicher Hochtechnologie-Betriebe einherging. Zusätzlich feuern die günstigen Verkehrsanbindungen die hiesige Wirtschaft an. Ebenso ein großer Vorteil ist die Zugehörigkeit des Landkreises zur Metropolregion München und die gute Erreichbarkeit des internationalen Flughafens München.

Der abwechslungsreiche Landkreis Landshut zählt unzweifelhaft zu einer der schönsten Urlaubsregionen in Bayern. Der Landkreis fällt nicht nur durch seine markante Größe auf.

Gleichermaßen prägnant ist das Kultur- und Freizeitprogramm der Region. Im Norden der Region erstreckt sich das Hopfenland Hallertau, das als größtes Hopfenanbaugebiet der Welt gilt. Von dem hügeligen Süden des Landkreises haben Besucher bei klarem Wetter einen wunderschönen Blick auf das Alpenpanorama. Naherholungsorte, wie das Isartal oder das Vilstal, umgeben ebenfalls die Region und bereichern die hier lebenden Menschen. Natur pur, soweit das Auge reicht – so lässt sich wohl das Isartal zwischen Landshut und Moosburg beschreiben. Mit seinem Naturschutzgebiet „Vogelfreistätte Mittlere Isarstauseen“ zieht das Isartal Zugvögel aus ganz Europa an. Durchforsten können Gäste die Region auf einen ihrer unzähligen Radwege, die entlang von Schautafeln durch die wechselvolle Region führen. In der Gemeinde Wörth a. d. Isar befindet sich einer der längsten Wasserski-Seilbahnen von Bayern. Der traditionsreiche Landkreis ist reich an Brauchtum und kulturellen Schätzen. Kleinkunst hat hier genauso ihren festen Platz wie die vielen Feste und die Wallfahrt.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Landshut oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Kelheim

30. März 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Kelheim: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Kelheim Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Kelheim tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Kelheim

Am Immobilienmarkt des Landkreises Kelheim verbucht der Immobiliengutachter ein hohes Preisniveau. Die Nähe zu bedeutenden Metropolen sowie die Lage an begehrten Urlaubsregionen feuert den Immobilienmarkt der Gegend an.

Landkreis Kelheim

Mariocopa / pixelio.de

Preissteigerungen nimmt der Immobiliengutachter hier sowohl bei den Kaltmieten für Wohnungen als auch bei den Kaufpreisen für Immobilien wahr. Am Immobilienmarkt des Landkreises werden eine Vielzahl an Eigentumswohnungen angeboten. Die Immobilienwerte im Landkreis Kelheim bewegen sich über dem Preisniveau der niederbayerischen Regionen Straubing-Bogen, Dingolfing-Landau, Regen, Deggendorf, Rottal-Inn, Freyung-Grafenau und Passau. Im angrenzenden Landkreis Landshut herrschen ähnliche Immobilienwerte wie in dem Kelheimer Kreisgebiet. Nur in den kreisfreien Städten Straubing, Passau und Landshut sind Immobilien noch teurer. Dennoch verzeichnet der hiesige Immobilienmarkt, verglichen mit den anderen Regionen in Niederbayern, eine der höchsten Immobilienwerte.

Am westlichsten Punkt des Regierungsbezirks Niederbayern erstreckt sich auf über 1066 Quadratkilometer der Landkreis Kelheim.

Etwa 115.000 Menschen leben in der bayerischen Region, die von der Donau durchquert wird. Der Süden des Kreisgebietes bildet mit seiner Hügellandschaft einen Kontrast zur nördlich gelegenen Altmühlalb. Durch den Nordwesten des Landkreises zieht sich die Altmühl und mündet bei Kelheim in die Donau. Als Teil des Main-Donau-Kanals wird die Altmühl von Schiffen passiert, die ihren Weg in die Donau einschlagen. Der Süden des Kreisgebietes gehört der Hallertau an und wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Eine gemeinsame Grenze teilt sich der niederbayerische Landkreis mit den Landkreisen Neumarkt in der Oberpfalz und Regensburg, die dem Bezirk Oberpfalz angehören. Ebenfalls grenzen die oberbayerischen Landkreise Freising, Eichstätt und Pfaffenhofen an der Ilm an das Kelheimer Kreisgebiet. Im Südosten ist Kelheim von dem ebenfalls niederbayerischen Landkreis Landshut umgeben. Riedenburg, Abensberg, Neustadt a. d. Donau, Kelheim und Mainburg präsentieren sich als Städte des Landkreises. Mit etwa 16.000 Einwohnern leben in Kelheim, neben Mainburg, die meisten Menschen. Zu den Märkten des Kreisgebiets zählen Siegenburg, Bad Abbach, Rohr in Niederbayern, Essing, Painten und Langquaid. Als Gemeinden der Region gelten Wildenberg, Aigisbach, Volkenschwand, Attenhofen, Train, Biburg, Teugn, Elsendorf, Saal a. d. Donau, Hausen, Kirchdorf, Herrngiersdorf und Ihlerstein. Im Herzen Bayerns und in unmittelbarer Nähe zu den großen Städten Regensburg, Ingolstadt, Eichstätt und Landshut profitiert die Wirtschaft von einer außerordentlichen Dynamik. Nicht nur die Lage beschert der Region ein erfolgreiches Dasein, auch die hervorragenden Verkehrsanbindungen bilden das Fundament der hiesigen Wirtschaft. Sowohl über das Straßen- und Schienennetz als auch über den Main-Donau-Kanal ist der Landkreis mit den bedeutenden Oberzentren verbunden.

Den Bewohnern des Landkreises Kelheim eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten, Unternehmungen in der freien Natur auszuüben.

Eine Vielzahl von kontrastreichen Naherholungsorten umgeben die Region, wie etwa die Altmühl und der Kurort Bad Abbach. Das Altmühltal stellt mit seinem Naturschutzgebiet, dem Donaudurchbruch, ein beliebtes Urlaubsziel dar. Auch der Bayerische Jura zeigt sich mit einer abwechslungsreichen Naturlandschaft, die den Besuchern unvergessliche Augenblicke beschert. Sei es beim Bootfahren auf der Naab oder die eindrucksvolle Aussicht auf das Kloster Weltenburg – die touristische Gebietsgemeinschaft hält so einige Überraschungen bereit. Die Donau umrahmt das Kloster und vermittelt ein imponierendes Bild. Die imposante Benediktinerabtei in Weltenburg schreibt eine wechselvolle Geschichte und dient heute hauptsächlich der Pfarrseelsorge. Am Talrand der Altmühl befindet sich mit der Burg Randeck eine weitere interessante Sehenswürdigkeit. Sie stellt eine Ruine einer Höhenburg dar und thront auf einer Höhe von 490 Metern. In der Gemeinde Ratzenhofen beglückt das „Schloß Ratzenhofen“ seine Gäste mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm in einem Biergarten. Regelmäßig finden Schlossführungen statt, die den Gästen die Räumlichkeiten der zweigeschossigen Vierflügelanlage näherbringen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Kelheim oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Freyung-Grafenau

30. März 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Freyung-Grafenau: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Freyung-Grafenau Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Freyung-Grafenau tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Freyung-Grafenau

Am Immobilienmarkt des niederbayerischen Landkreises Freyung-Grafenau erkennt der Immobiliengutachter erschwingliche Immobilienwerte.

Landkreis Freyung-Grafenau

Bernd Peters / pixelio.de

Insbesondere für junge Familien ist die Region attraktiv. Nirgendwo sonst in Niederbayern befinden sich solch bezahlbare Immobilien wie in Freyung-Grafenau. Auch, wenn der Immobiliengutachter in der Gegend Preisanstiege verzeichnet, sind hier Immobilien dennoch am günstigsten. Im angrenzenden Landkreis Passau und dem nahe gelegenen Landkreis Rottal-Inn liegen die Immobilienwerte ebenfalls in einem niedrigen Preisniveau, das jedoch die Preise von Freyung-Grafenau übersteigt. Auch die anderen niederbayerischen Regionen zeigen sich mit höheren Preisen. Am Immobilienmarkt von Deggendorf, Straubing-Bogen, Regen, Dingolfing-Landau, Kelheim und Landshut herrschen merklich höhere Immobilienpreise. Die größten Preissprünge in Niederbayern verbuchen die kreisfreien Städte Straubing, Passau und Landshut. Hier müssen Interessenten für ihr Eigenheim am tiefsten in die Tasche greifen.

Im östlichsten Teil von Bayern liegt der Landkreis Freyung-Grafenau. Er ist dem Regierungsbezirk Niederbayern zugehörig, wo er sich ebenfalls im Osten auf etwa 984 Quadratkilometer ausdehnt.

Rund 78.000 Menschen sind hier zu Hause. Im Bayerischen Wald gelegen, zeichnet sich das Kreisgebiet durch einige Berge und viele bewaldete Flächen aus. Circa 60 Prozent der gesamten Fläche des Landkreises nimmt der Wald ein. Der 1453 Meter hohe „Große Rachel“ gilt als zweithöchster Berg des Bayerischen Waldes. Er ist ein Teil der hiesigen Landschaft. Im Westen des Kreisgebietes ebnet sich die Ilz – ein linker Nebenfluss der Donau – ihren Weg, der in die südliche Richtung führt. Zu den Nachbarländern des niederbayerischen Landkreises gehören Österreich und Tschechien. Die Landkreise Regen, Deggendorf und Passau sind die niederbayerischen Regionen, die an den Landkreis grenzen. Dem Kreisgebiet werden die drei Städte Grafenau, Waldkirchen und Freyung zugeordnet. In Waldkirchen leben rund 11.000 Menschen. So ist der Ort, an der Einwohnerzahl gemessen, die größte Stadt im Landkreis. Röhrnbach, Perlesreut und Schönberg zählen zu den Märkten des Kreisgebietes. Zenting, Eppenschlag, Thrumansbang, Fürsteneck, Spiegelau, Grainet, Schöfweg, Haidmühle, Sankt Oswald-Riedlhütte, Hinterschmiding, Saldenburg, Hohenau, Ringelai, Innernzell, Phillippsreut, Jandelsbrunn, Mauth, Neuschönau und Neureichenau sind die Gemeinden des Landkreises. Entstanden ist dieser im Jahr 1972 als auf Grundlage der Kreisreform die beiden Landkreise Grafenau und Wolfstein zusammengeführt wurden. Der Tourismus ist ein bedeutendes Standbein der hiesigen Wirtschaft. Der Nationalpark Bayerischer Wald – der erste Nationalpark Deutschlands – ist der größte Touristenmagnet der Region. Weiterhin agieren hier zahlreiche mittelständische Unternehmen aus Handwerk, Dienstleistungen, Industrie und Handel. Der Landkreis profitiert maßgeblich von seiner Lage im Dreiländereck Bayern – Österreich – Tschechien.

Der Landkreis Freyung-Grafenau zeichnet sich besonders durch seine ländlichen Strukturen aus. Insgesamt acht Naturschutzgebiete mit einer Fläche von über 821 Hektar ziehen sich durch die Region.

Touristen kommen gern hier her, um die Ruhe und das ländliche Leben zu genießen, das sich mit bayerischer Tradition paart. Der weitläufige Bayerische Wald ist nicht nur für Touristen interessant. Gleichermaßen lassen sich von dieser einzigartigen Naturschönheit viele Künstler inspirieren. Häufig ist der Bayerische Wald das Objekt eindrucksvoller Bilder, welche in kleinen Ateliers ausgestellt sind. Durch den Nationalpark führen zahlreiche ausgebaute Wege, die zu ausgiebigen Wanderungen einladen. In den Städten Waldkirchen, Freyung und Grafenau bereichern einige Museen das kulturelle Leben. In Freyung können Gäste der Galerie Wolfstein interessante Werke namhafter Künstler, wie Paul Flora, begutachten. Außerdem steht in der Galerie das Künstlerdasein von Österreich, Tschechien und Ostbayern im Mittelpunkt. In Grafenau befindet sich mit dem so genannten Schnupftabakmuseum eine außergewöhnliche Ausstellung, die eine Vielzahl von Schnupftabakgläsern beinhaltet. Nicht minder interessant ist das hiesige Bauernmöbelmuseum, das Einblicke in die Bauernmöbelmalerei des 18. und 19. Jahrhunderts gewährt.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Freyung-Grafenau oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Dingolfing-Landau

30. März 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Dingolfing-Landau: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Dingolfing-Landau Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Dingolfing-Landau tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Dingolfing-Landau

Am Immobilienmarkt des Landkreises Dingolfing-Landau verbucht der Immobiliengutachter Immobilienpreise, die im Vergleich zu manch anderen niederbayerischen Orten noch recht erschwinglich sind.

Landkreis Dingolfing-Landau

Jörg Siebauer / pixelio.de

Die Immobilienwerte in dem traditionsreichen Landkreis weisen ein mittleres Preisniveau auf. Aber auch hier verzeichnet der Immobiliengutachter merkliche Preisanstiege, die sich besonders auf die Kaufpreise für Immobilien beziehen. Die Kaltmieten für Wohnungen haben sich nur moderat erhöht. In den umliegenden Landkreisen Straubing-Bogen, Passau, Freyung-Grafenau und Rottal-Inn können Interessenten Immobilien günstiger erwerben als im Landkreis Dingolfing-Landau. Am Immobilienmarkt der Regionen um Kehlheim und Landshut herrschen hingegen höhere Immobilienwerte als im Kreisgebiet Dingolfing-Landau.

Umgeben von den Landkreisen Landshut, Straubing-Bogen, Rottal-Inn und Deggendorf erstreckt sich der Landkreis Dingolfing-Landau im mittleren Westen von Niederbayern.

Rund 93.000 Menschen leben in dem niederbayerischen Kreisgebiet, das von der Isar durchquert wird. Der Fluss ist vom Vilstal im Süden und vom Aitrachtal im Norden umgeben. All jene gelten als Nebenflüsse der Donau. Große Teile des Landkreises bestehen aus ebenen Landschaften, die teils durch hügelige Gebiete unterbrochen werden. Der Süden des Kreisgebietes weist teilweise Höhen bis zu 500 Meter auf. Die Stadt Dingolfing verzeichnet die meisten Einwohner im Kreisgebiet. Sie ist zugleich Verwaltungssitz und Kreisstadt des Landkreises. Mit Landau a. d. Isar reiht sich eine weitere Stadt hinzu. Wallersdorf, Eichendorf, Simbach, Frontenhausen, Reisbach, Gottfrieding, Pilsting, Loiching, Niederviehbach, Mamming, Moosthenning, Marklkofen und Mengkofen zählen zu den Gemeinden und Märkten des niederbayerischen Landkreises. Eine geringe Arbeitslosenquote und attraktive Arbeitsplätze machen die hiesige Wirtschaft aus. Als größter Arbeitgeber des Landkreises gilt das Werk der BMW AG in der Stadt Dingolfing, das über 19.000 Arbeitnehmer beschäftigt. Das Werk beliefert Länder aus der ganzen Welt, vor allem aber Asien und die USA. Auch in Marklkofen und Landau a. d. Isar haben große Unternehmen wie Mann & Hummel oder die Einhell AG ihren Sitz. Die Automobilindustrie ist im Landkreis sehr stark vertreten. Neben der BMW AG sind das Betriebe, die Omnibusse herstellen und Ölfilter produzieren.

Das Fahrzeug- und Nostalgiemuseum in Dingolfing zählt zu einem der kulturellen Anlaufpunkte des Landkreises. In dem Museum ist, neben einer individuellen Puppensammlung, eine Modellautosammlung ausgestellt.

Mehr als 2000 Modellautos mit teilweise einmaligen Unikaten umfasst diese Sammlung. In Landau a. d. Isar ist das niederbayerische Archäologiemuseum ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens. Hier können Besucher sich mit Wissen über das damalige Leben der Region bereichern. In drei Abteilungen zeigt das Museum Informationen, die von der Entwicklung der Vorfahren bis zur damaligen Lebensweise reichen. Neben der abwechslungsreichen Museumslandschaft ziehen sich einige Kirchen, Kapellen und Klöster durch den Landkreis. Nachhaltige Eindrücke hinterlassen die Kirche Laurentius in Eichendorf, dessen Unterbau aus dem 13. Jahrhundert stammt, sowie die Kirche St. Jakob mit Mariensäule, die auf einem bedeutenden Pilgerweg liegt. Die eher unscheinbare Ortschaft Usterling bei Landau verbirgt ein kleines Naturwunder. Der „Wachsende Felsen“ gilt als eine der schönsten Geotope Bayerns. Der etwa 1000 Jahre alte Fels wird durch kalkhaltiges Quellwasser zum Wachsen angeregt. Nicht minder interessant ist die um 1566 errichtete Hochbrücke bei Dingolfing, die einen Backsteinbau mit fünf Rundbogenjochen darstellt. Ein romantisches und imposantes Bild vermitteln die vielen Schlösser im Landkreis, von denen die Herzogsburg und die Schlosskapelle Leonsberg unzweifelhaft eine der markantesten sind. In der Herzogsburg ist heute die stadtgeschichtliche Abteilung des Dingolfinger Museums beherbergt. Der Landkreis ist zudem sehr auf die Bedürfnisse von Familien ausgerichtet. So sorgt das Erlebnisbad Caprima in Dingolfing für jede Menge Spaß und auch der Bayernpark hält als riesiges Freizeitparadies reichlich Attraktionen bereit.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Dingolfing-Landauoder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More

Immobiliengutachter Landkreis Deggendorf

30. März 2015
/ / /
Comments Closed

Immobiliengutachter im Landkreis Deggendorf: Unser Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Dieckmann & Kirchner bewertet im Landkreis Deggendorf Immobilien, Mieten und Pachten. Wir sind als Immobiliensachverständige u.a. auch im Landkreis Deggendorf tätig.

Immobilienmarkt Landkreis Deggendorf

Im Landkreis Deggendorf nimmt der Immobiliengutachter Preise für Immobilien wahr, die sich im mittleren Preissegment von Niederbayern bewegen.

Landkreis Deggendorf

Bernd Deschauer / pixelio.de

Auch hier erkennt der Immobiliengutachter Preissteigerungen, welche sich auf die Kaufpreise für Immobilien beziehen. Durch den Ausbau der Infrastruktur und die Verbesserung der Wirtschaftslage ist es dem Landkreis gelungen, seinen Wohnwert zu erhöhen. Zudem ist die Region häufig Ziel von Touristen, die den Bayerischen Wald besuchen wollen. Der hiesige Immobilienmarkt zeigt sich mit noch recht erschwinglichen Immobilienwerten. Am Immobilienmarkt der anderen niederbayerischen Landkreise Kehlheim und Landshut herrschen höhere Immobilienwerte. Auch in den kreisfreien Städten Landshut, Passau und Straubing sind Häuser und Wohnungen teurer als im Landkreis Deggendorf. Günstiger wird es in den Regionen um Passau, Rottal-Inn, Straubing-Bogen und Freyung-Grafenau. Hier können Interessenten ihr Objekt für weniger Geld erwerben.

Der 1120 Meter hohe Einödriegel gilt als höchster Berg im Landkreis Deggendorf. Das Kreisgebiet erstreckt sich auf rund 861 Quadratkilometer im Herzen Niederbayerns.

Mit den Nachbarlandkreisen Straubing-Bogen, Regen, Dingolfing-Landau, Freyung-Grafenau, Rottal-Inn und Passau teilt er sich eine gemeinsame Grenze. Die 2857 Kilometer lange Donau durchfließt den Landkreis von Nordwesten nach Südosten. Teile des Bayerischen Waldes – einem 100 km langen Mittelgebirge – zählen zum niederbayerischen Kreisgebiet. Rund 115.000 Menschen sind in dem niederbayerischen Landkreis zu Hause, der mit seiner vielseitigen Landschaft viele Gemüter erfreut. Die meisten Menschen leben in der gleichnamigen Großen Kreisstadt Deggendorf. Osterhofen und Plattling zählen ebenso zu den Städten des Landkreises. Dem schließen sich die Märkte Winzer, Schöllnach, Metten und Hengersberg sowie 20 Gemeinden an. Die Naturräume im Kreisgebiet spalten sich zum einen in leichte Hügel und dichte Wälder. Zum anderen ziehen sich weitläufige Täler, die der Donau angehören, durch die Region. Gleichermaßen beeindruckend ist der Ort, wo die Isar in die Donau mündet. Umrahmt wird dieser von einer eindrucksvollen Auenlandschaft. Weiterhin zeichnen zahlreiche Felder und Wiesen, die in einem satten Grün erstrahlen, das ländliche Bild. Wegen des günstigen Klimas sind in der Region sogar Obstanbaugebiete vorzufinden. Wirtschaftlich gesehen hat der niederbayerische Landkreis eine starke Entwicklung vollzogen. Seit der EU-Osterweiterung im Jahr 2004 profitiert das Kreisgebiet von seinem Status als Knotenpunkt überregionaler Entwicklungsachsen. Das Konzept der Bayerischen Staatsregierung, die elementaren High-Tech-Achsen im Raum München und Kelheim auszubauen, rückt den Landkreis immer näher in den Fokus der bedeutenden Oberzentren. So ist dieser inzwischen zu einer essenziellen Wirtschaftsregion herangewachsen. Auch die Wirtschaftspolitik, die mit günstigen Standortfaktoren einhergeht, hat maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg des Landkreises beigetragen. So sind hier inzwischen die unterschiedlichsten Unternehmen aus Industrie und Handwerk beheimatet.

Als Tor zum Bayerischen Wald hat der Landkreis Deggendorf besonders im Bereich der Freizeitgestaltung einiges zu bieten.

Naturliebhabern eröffnen sich in der Region unzählige Möglichkeiten zu ausgiebigen Wandertouren. In den dichten Wäldern verbirgt sich so manche interessante Aussichtsplattform, die einen tollen Rundblick auf die naturreiche Region gewährt. Insgesamt zwölf Naturschutzgebiete mit einer Fläche von 1589 Hektar gehören dem Landkreis an. Zudem zählen mehrere Geotope zum Kreisgebiet. Neben den tollen Landschaften versprechen die gute Infrastruktur und das breit gefächerte Bildungsangebot der Region einen hohen Wohnwert. So haben in der Großen Kreisstadt Deggendorf eine technische Hochschule und zwei angesehene Gymnasien ihren Sitz. Den Orten Metten und Niederalteich gehören ebenso jeweils ein Gymnasium an. Die meisten dieser Schulen werden durch kirchliche Träger finanziert. Die Gegend des Landkreises wird von einer Vielzahl von Burgen, Schlössern und Kirchen geziert. Nennenswerte Bauwerke darunter sind unter anderem die Ritterburg Schloss Egg und die spätbarocke Basilika in Altenmarkt.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung oder benötigen einen Immobiliensachverständigen, Immobiliensachverständige im Landkreis Deggendorf oder in Niederbayern? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern auch zurück. Bitte benutzen Sie das nachfolgende (nebenstehende) Kontaktformular.

Read More