Immobiliengutachter München Au-Haidhausen

Als Immobiliengutachter beschäftigen wir uns u.a. mit dem Immobilienmarktgeschehen im Münchner Stadtbezirk Au-Haidhausen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Au-Haidhausen Mietwertgutachten und Marktwertgutachten.

Au-Haidhausen

Petra Dirscherl / pixelio.de

Die einst selbstständigen Stadtbezirke Au und Haidhausen wurden im Jahr 1854 in die Landeshauptstadt München eingegliedert. Im Jahr 1992 kam es zu einer Zusammenführung der Stadtviertel Au und Haidhausen. Der heutige Stadtbezirk Au-Haidhausen beinhaltet folgende sechs Bezirksteile: Untere Au, Maximilianeum, Obere Au, Steinhausen, Haidhausen-Süd sowie Haidhausen-Nord.

Immobilienmarkt Au-Haidhausen

Im Münchener Viertel Au-Haidhausen nimmt der Immobiliengutachter eine hohe Nachfrage am Immobilienmarkt wahr. Grund dafür ist die zentrale Lage und die unmittelbare Anbindung an das Münchener Zentrum. Au-Haidhausen zählt zu den Stadtbezirken, die nach Altstadt-Lehel, Maxvorstadt und Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt die höchsten Immobilienwerte in München aufweisen. Für Einfamilien- und Doppelhäuser, die älter sind als drei Jahre, zahlt der Wohnraumsuchende gegenwärtig 6.145 Euro pro Quadratmeter. Neue Häuser hingegen verzeichnen, laut Immobiliengutachter, einen Kaufpreis von 6.121 je Quadratmeter. Höhere Immobilienwerte als Einfamilien- und Doppelhäuser weisen mit einem Quadratmeterpreis von 6.820 Euro neue Eigentumswohnungen auf. Der Immobilienmarkt von München Au-Haidhausen bietet derzeit Bestandswohnungen zu einem Mietpreis von 16,18 Euro pro Quadratmeter sowie Neubauwohnungen für 18,44 Euro je Quadratmeter an. Im Stadtbezirk Au-Haidhausen werden immer häufiger Miet- in Eigentumswohnungen umgewandelt. Immobilien erfahren hier gegenwärtig eine Aufwertung zu Luxusobjekten, was die Immobilienwerte im Stadtteil in die Höhe treibt.

Lage und Verkehr

Der Stadtbezirk München Au-Haidhausen schließt im Nordwesten direkt an die Münchener Altstadt an. Zu seinem nördlichen Nachbarn zählt Bogenhausen. Im Osten wird das Viertel vom Bezirk Berg am Laim umgeben. Im Süden teilt es sich mit den Münchener Stadtteilen Obergiesing-Fasangarten sowie Untergiesing-Harlaching eine gemeinsame Grenze. Neben dem Bezirk Altstadt-Lehel zählt ebenso die Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt zu den westlichen Nachbarn von Au-Haidhausen. Der Stadtbezirk selbst ist im Südosten der Landeshauptstadt München gelegen. Die Isar durchquert den Stadtteil Au, welche ihn vom Münchener Zentrum trennt. Der Stadtbezirk Haidhausen befindet sich auf der östlichen Isarhochterrasse. Der Bezirk Au-Haidhausen ist verkehrstechnisch gut erschlossen. Durch das Viertel führen die U-Bahnlinien 4 und 5 sowie die Hauptstrecke der S-Bahn am Rosenheimer Platz. Hinzu kommen mehrere Trambahnlinien, welche den Bezirk Au-Haidhausen mit dem Münchener Zentrum verbinden.

Daten und Fakten

Der Stadtteil München Au-Haidhausen weist eine Fläche von 4,21 Quadratkilometer auf. Somit zählt Au-Haidhausen zusammen mit Schwanthalerhöhe, Sendling und Altstadt-Lehel zu den kleineren Stadtteilen von München. Derzeit sind etwa 59.752 Menschen hier zu Hause. Somit gehört Au-Haidhausen zu den oberen Top Zehn auf der Liste der einwohnerreichsten Stadtteile von München. Die Einwohnerzahl des Bezirks entspricht 4,08 Prozent der Münchener Gesamtbevölkerung. Auf der Liste der Stadtteile mit der höchsten Bevölkerungsdichte rangiert Au-Haidhausen mit 142 Einwohnern je Hektar auf Platz 3.

Freizeit und Einkauf

Au-Haidhausen zählt zu den begehrten Stadtteilen von München. Er bietet mit seinen vielen Erholungsflächen eine hohe Lebensqualität, die gleichermaßen durch ein allumfassendes Kultur- und Freizeitangebot aufgewertet wird. Die Maximiliansanlagen am rechten Isarufer bilden die grüne Oase des Bezirks. Das Areal umfasst eine Gesamtfläche von 30 Hektar, die ein Eldorado für Hunde, Spaziergänger und Jogger darstellt. Zahlreiche Bäume umschließen die abwechslungsreiche Grünanlage, die von mehreren Terrassen geprägt ist. Der Park, welcher einen schönen Ausblick auf die Altstadt gewährt, ist ebenso in Besitz eines der Wahrzeichen des Stadtbezirks. Seit 1899 thront hier der 38 Meter hohe Friedensengel, der an den Frieden nach dem Krieg gegen die Franzosen im 19. Jahrhundert erinnert. Unmittelbar an der Isar befindet sich das eindrucksvolle Müller’sche Volksbad, das mit seinen Jugendstil-Elementen zu den Raritäten in Deutschland zählt. Das im Jahr 1901 fertiggestellte Schwimmbad verzaubert seine Badegäste mit Bronzestatuen, verzierten Eisengittern und aufwändigen Stuckarbeiten. Als Knotenpunkt des Handels gilt das Gebiet um den Ostbahnhof, das von vielen kleinen Läden geziert wird. Hier können Besucher auch an Sonn- und Feiertagen einkaufen gehen. Alles in allem birgt der gesamte Stadtteil gute Einkaufsmöglichkeiten. Insbesondere aber finden sich hier eher kleinere Läden und Geschäfte vor, die alle Bereiche des täglichen Bedarfs abdecken. Der Markt am Wiener Platz bietet außerdem ein riesiges Sortiment an Blumen und Feinkost.

Arbeit und Bildung

Während der Stadtteil München Au-Haidhausen damals noch durch traditionelle Handwerksbetriebe geprägt war, dominiert hier heute der Dienstleistungssektor. Nach der Stadtsanierung kam es in dem Gebiet zum Wegfall einiger Arbeitsplätze. Weitestgehend wird der Stadtbezirk von einer Vielzahl an Bürokomplexen eingenommen. Ai-Haidhausen bietet seinen Bewohnern sieben Grundschulen, drei Realschulen, vier Gymnasien sowie drei Haupt- und Mittelschulen. Berufliche Schulen gibt es hier 18 an der Zahl. Darüber hinaus ist das Stadtviertel mit insgesamt 87 Kindertageseinrichtungen ausgestattet.

Comments are closed.