Immobiliengutachter München Allach-Untermenzing

Als Immobiliengutachter beschäftigen wir uns u.a. mit dem Immobilienmarktgeschehen im Münchner Stadtbezirk Allach-Untermenzing. Wir erstellen u.a. für den Bereich Allach-Untermenzing Mietwertgutachten und Marktwertgutachten.

München Allach-Untermenzing

München Allach-Untermenzing

Die Bezirksteile Industriebezirk und Untermenzing-Allach bilden zusammen den Münchener Stadtteil Allach-Untermenzing. Zudem setzt er sich aus den damaligen Gemeinden Allach und Untermenzing zusammen. In seiner jetzigen Form besteht der Stadtteil seit 1938.

Immobilienmarkt München Allach-Untermenzing

Wer in München einen erschwinglichen Wohnraum sucht, ist, laut Immobiliengutachter, in Allach-Untermenzing gut aufgehoben. Der Stadtteil im Münchener Norden verbindet Zentrumsnähe mit angemessenen Immobilienwerten. Unbebaute und grüne Flächen dominieren im Stadtviertel. Während im Bezirksteil Allach vereinzelt frei stehende Immobilien vorzufinden sind, gilt Untermenzing als reine Wohngegend. Hier können die Bewohner idyllische Ruhe in ländlicher Atmosphäre genießen. Die Nachfrage nach Wohnraum am hiesigen Immobilienmarkt ist in den letzten Jahren merklich gestiegen. Viele Menschen haben sich, wegen der enormen Immobilienwerte im Münchener Zentrum, am Stadtrand von München nach Immobilien umgeschaut. Der Immobiliengutachter nimmt am Immobilienmarkt des Stadtbezirks einfache und mittlere Wohnlagen wahr. Ein Bestandshaus können Interessenten hier für durchschnittlich 5.750 Euro pro Quadratmeter erwerben. Für ein Neubauhaus zahlt man in Allach-Untermenzing etwa 5.000 Euro pro Quadratmeter. Eine Neubauwohnung weist im Stadtviertel einen Quadratmeterpreis von ungefähr 5.920 Euro auf. Die Mietpreise für Bestandswohnungen belaufen sich im Ort gegenwärtig auf rund 13 Euro pro Quadratmeter. Neubauwohnungen verzeichnen Mieten von durchschnittlich 14,80 pro Quadratmeter.

Lage und Verkehr

Der interessierte Gast trifft im Nordwesten von München auf den Stadtbezirk Allach-Untermenzing. Hier ist er im Osten von den Stadtteilen Moosach und Feldmoching-Hasenbergl sowie im Westen von Aubing-Lochhausen-Langwied umgeben. Der Münchener Stadtbezirk Pasing-Obermenzing grenzt im Süden an Allach-Untermenzing. Der Norden des Stadtteils wird von der Gemeinde Karlsfeld umsäumt. Erschlossen ist der Stadtteil durch die S-Bahnlinie 2 in Richtung Petershausen. Außerdem läuft die Autobahn 99 am nördlichen und westlichen Rand des Stadtteils entlang.

Daten und Fakten

In Allach-Untermenzing sind rund 30.735 Menschen zu Hause. Dieser Wert entspricht circa 2,10 Prozent der Münchener Gesamtbevölkerung. Nach Altstadt-Lehel und Schwanthalerhöhe zählt Allach-Untermenzing zu den kleinsten Stadtteilen in München. Auch die Bevölkerungsdichte ist im Stadtviertel relativ gering. Mit 20 Einwohnern je Hektar weist Allach-Untermenzing, nach Aubing-Lochhausen-Langwied, die dünnste Bevölkerungsdichte in München auf. Der Stadtbezirk erstreckt sich auf etwa 15,50 Quadratkilometer. Folglich zählt er zu den größeren Stadtteilen von München. Einen wesentlichen Teil der Bewohner nehmen hier Familien mit Kindern ein. Etwa die Hälfte der hiesigen Bevölkerung sind Erwerbstätige. Die Altersstruktur ist hier bunt gemischt. Der Ausländeranteil liegt im Bezirk mit rund 20 Prozent weit unter dem gesamtstädtischen Niveau.

Freizeit und Einkauf

Der Stadtbezirk München Allach-Untermenzing vermittelt überwiegend ein ländliches Bild, das idyllische Ruhe ausstrahlt. So trifft man im Bezirksteil Allach unter anderem auf die Angerlohe und die Allacher Forst, die ein Naherholungsgebiet im Stadtteil darstellt. Besucher können hier die herrliche Waldluft genießen und viele Baumarten erkunden. Auch Blumen sind in einer Vielzahl vorhanden. In der Saison ist der Allacher Forst ebenfalls ein Anlaufpunkt von vielen Pilzsuchern. Über 300 verschiedene Pilzsorten soll es in dem ein Quadratkilometer großen Waldgebiet geben. Das Landschaftsschutzgebiet Angerlohe gilt ebenfalls als beliebtes Ausflugsziel unter den Münchenern. Der naturreiche Ort bietet sich mit seinen weitläufigen Wiesen ideal zum Picknicken an. Kulturbegeisterte kommen bei einem Besuch des Allacher Schlosses auf ihre Kosten. Allerdings kann das imposante Schloss nur von außen betrachtet werden. Nicht minder interessant in ihrem Anblick ist die Kirche St. Peter und Paul, die sich im Ortskern befindet. In ihrem Kern weist sie Elemente auf, die über 1.200 Jahre alt sind. Bei schönem Wetter können Unternehmungslustige die hiesige Landschaft bei einem Spaziergang oder einer Radtour entlang der Würm bekunden. Zwischen der Georg-Reismüller-Straße und der Ludwigsfelder Straße thronen zwei Industriedenkmäler aus der Gründerzeit. Der Bürokomplex der früheren Malzfabrik und das Kesselhaus, die zusammen als Diamalt-Fabrik betitelt werden, stehen heute unter Denkmalschutz. Neben einigen kleineren Geschäften und Läden für den täglichen Bedarf findet der Gast im „Sport Bittl“ in der Georg-Reismüller-Straße einige Sportfachgeschäfte.

Arbeit und Bildung

Der Stadtteil München Allach-Untermenzing ist einer der gewichtigsten Industriestandorte in München. Gleich drei große Unternehmen haben hier ihren Sitz. So zählen der Maschinenbau- und Fahrzeugkonzern MAN, das Maschinenbau-Unternehmen Krauss-Maffei sowie der Triebwerk-Hersteller MTU Aero Engines AG zu den wichtigsten Arbeitgebern im Ort. Der Bezirksteil Allach ist in Besitz der größten Gewerbe- und Industriefläche in der gesamten Landeshauptstadt München. Für ein entsprechendes Kinderbetreuungs- und Bildungsangebot sorgen im Stadtbezirk, neben 31 Kindertageseinrichtungen, eine Haupt- und Mittelschule, drei Grundschulen sowie ein Gymnasium und eine Realschule. Die 31 Kindertagesstätten werden zum Teil privat und gemeinnützig betrieben.

Comments are closed.